Suche

PowderAlarm

PowderAlarm No. 11 2015 | Der Herr des Powders – Teil eins: Ullrs Gefährten

Ein Dump, sie zu knechten, sie alle zu finden, in den Powder zu treiben und ewig zu binden

28.01.2015

Naja, ganz so krass wird es nicht, aber endlich lässt Ullr mal diesen Winter die Muskeln im Norden spielen und lockt garantiert die meisten Freerider in die Alpen. Dieser Alarm gilt bis Samstag und dann sollte theoretisch Teil zwei („Die zwei Dumps") von Samstag bis Montag folgen, je nach Randtiefs, für die jetzt noch nicht klar ist, ob sie überhaupt kommen.

Naja, ganz so krass wird es nicht, aber endlich lässt Ullr mal diesen Winter die Muskeln im Norden spielen und lockt garantiert die meisten Freerider in die Alpen. Dieser Alarm gilt bis Samstag und dann sollte theoretisch Teil zwei („Die zwei Dumps") von Samstag bis Montag folgen, je nach Randtiefs, für die jetzt noch nicht klar ist, ob sie überhaupt kommen.

Pünktlich zum Wochenende öffnen sich die Schleusen und Ullr lässt Powder für alle darbenden Nordalpinen raus. Am Meisten im Westen am wenigsten im Osten und im Süden diesmal fast nichts. Bis auf Slowenien und Kärnten, die von einer südlichen Strömung im Osten profitieren. Einen Monsterdump gibt es aber nicht. Das liegt daran dass unser Tiefdruckkomplex zu weit nach Westen gerutscht ist und deshalb die Strömung in den Alpen von ehemals prognostiziert Nord auf West gekippt ist und der Schneebär jetzt in den Pyrenäen steppt.

Das Ganze kommt mit kräftigem Sturm und Kälte und wird bis Samstagmorgen oberhalb der Baumgrenze zu eher unfreundlichen Whiteout-Bedingungen sowie massiven Einwehungen führen. Da es aber kalt bleibt, kommen die ganzen Mengen windgeschützt als Powder bis fast ganz runter unter, so dass man in den Regionen im Westen, wo es etwas Basis hat oberhalb 1000 m endlich mal den Schnorchel im Wald auspacken kann.

Wo kommt denn wie viel?

Vom tiefen Osten bis nach Tirol werden auf die weiche Basis so 20 bis 40 cm kommen, wobei es da aber eher Überraschungspotential nach unten als oben gibt, speziell ganz im Osten.
Vom Arlberg bis ins Berner Oberland sehe ich 40 bis 70 cm Powder, ich denke aber nicht, dass der magische Meter geknackt wird. Wenn dann nur in dem einen Stauloch. wo der Weststau durchgreifen kann oder das System doch weiter nach Osten kommt.
Vom Unterwallis bis nach Nordfrankreich in die Haute Savoyen schließt sich die Zone an wo Ullr mit der groben Kelle Powder austeilt und hier können es gut 80 bis 110 cm werden mit Potential von bis zu 20 oder 30cm extra in Weststaulöchern. Ich denke aber, dass der eine Meter eher wahrscheinlich ist als die Anderthalb.
Daran südlich schließt sich bis in die Hautes Alpes im Weststau eine Zone mit 60 bis 90 cm an, aber auch hier sind Überraschungen in Staulöchern nach oben von 10 bis 20 cm möglich.
Die ganzen Mengen werden im Weststau bis zum Hauptkamm durchgreifen und ein paar cm kommen sogar darüber hinaus wegen der starken Strömung. Im „richtigen" Süden sind nur ca. 20 bis 50 cm in Kärnten und Slowenien möglich, da hier die Strömung des Tiefs von Süden kommt.

Ob dann in Teil zwei der weiße Zauberer kommt und noch mehr Powderverstärkung in die Schlacht am Breitlattenpass führt, wird dann am Samstag geklärt, wenn ihr auch wieder bei eurem liebsten Premium-Blog einschaltet. Generell bleibt es bis weit in die Mittelfrist, Ullr sei dank, kalt mit Potential für Schneefälle.

Wo sollte ich hin? Wer es richtig tief will natürlich ins Unterwallis oder Frankreich, alle anderen können sich in ihrem Lieblingsbaumgebiet austoben, Nur im Osten wird es eher nett als ü-b-e-r-k-r-a-s-s-GO-Pro-DEEP! Ihr solltet aber nicht auf Sonne setzten, denn obwohl am Samstag mal hier und da für ein paar Minuten etwas durch die Wolken scheinen könnte, wird das Wetter tendenziell eher bewölkt sein bis Montag. Am ehesten sieht man sie Sonne in den Gebieten mit dem wenigsten Neuschnee, also im Nordosten der Alpen.
Also dann, sattelt die Pferdestärken und reitet Richtung Helm's Deep!

Powder to the people!
Euer Orakel

Anzeige
Anzeige
  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right