Suche

Equipment
Anzeige

Materialtest | Mammut Alvier HS Hooded Jacket & Alvier HS Pants

Mammut Allround-Kombi aus Gore C-Knit

31.01.2017

Mit der Alvier Kombi hat Mammut ein Outfit im Programm, welches sowohl beim Freeriden als auch auf Skitour eine gute Figur macht. Als Material wird das neue Gore CK-nit verwendet, welches im Gegensatz zu Gore-Tex nicht nur atmungsaktiver, sondern auch weicher und „leiser" ist.

add_circle
Mammut
Alvier HS Hooded Jacket

Mit der Alvier Kombi hat Mammut ein Outfit im Programm, welches sowohl beim Freeriden als auch auf Skitour eine gute Figur macht. Als Material wird das neue Gore CK-nit verwendet, welches im Gegensatz zu Gore-Tex nicht nur atmungsaktiver, sondern auch weicher und „leiser" ist.

Die blaue Kombi macht gleich einen guten Eindruck. Das Outfit fühlt sich etwas weicher und angenehmer an als „normales" Hardshellmaterial, wirkt aber trotzdem robust. Auch optisch ist die Kombi ansehnlich. Das schlichte, klassische Blau macht sich gut, ist aber auch nicht zu auffällig.

Natürlich verfügt das Outfit auch über praktisch alle Features, die man sich so wünschen kann. So gibt es sowohl an Jacke als auch Hose großzügig dimensionierte Lüftungsöffnungen und einige Taschen. Die Hose hat vier Reissverschlusstaschen, wovon sich eine am (abnehmbaren) Latz befindet und als LVS-Tasche ausgeführt ist. Eine weitere ist am rechten Oberschenkel zu finden, die beiden übrigen sind normale Hosentaschen. An der Jacke findet man eine kleine Skipasstasche am linken Ärmel, zwei Fronttaschen und eine Napoleontasche. Ausserdem gibt es zwei Innentaschen, eine große Goggle-Tasche in der auch ein Brillenputztuch integriert ist, sowie eine kleinere Multimedia-Tasche mit Kabelkanal (in ihr käme ein Handy aber direkt über dem LVS zu liegen...)

Der abnehmbare Schneefang der Jacke lässt sich mittels Druckknöpfen mit der Hose verbinden und als Über-Feature lassen sich die Ärmel der Jacke hochgerollt über die Belüftungsöffnungen fixieren, womit man eine Art Pseudo-Weste erhält.

Tester & Testbedingungen

Ich bin 183cm groß und wiege gute 70kg, bin also relativ schlank. Die Jacke trage ich in Größe L, was recht gut passt, allerdings auch nicht mehr sehr körpernah ist. Die Hose (ich trage Größe 50) fällt recht klein aus. Ich kann sie zwar gut tragen, allerdings dürfte sie auch kein bisschen enger und kürzer sein. Im Nachhinein würde ich mich wohl eher für Größe 52 entscheiden. Zum Vergleich: Die Mammut Alyeska (Testbericht hier) habe ich ebenfalls in Größe 50 und sie fällt meiner Meinung nach mindestens eine, eher aber zwei Größen größer aus.

Ich habe die Alvier Kombi seit diesem Winter in Gebrauch. Aufgrund des späten Startes in die Powder- und Skitourensaison hatte ich sie zuerst meist beim Pistefahren im Skigebiet an, mittlerweile habe ich sie aber auch an einigen Tiefschnee- und Tourentagen getragen. Gleich vorneweg kann ich sagen, dass sich die Kombi bei allen Wintersporttätigkeiten und jedem Wetter gut schlägt!

Anzeige
Anzeige
add_circle
Lea Hartl
Lorenzo Rieg
terrainArlberg

Testbericht

Die Kombi trägt sich recht angenehm, das Material ist etwas weicher und stretchiger als Goretex Pro und raschelt auch tatsächlich weniger. Zudem scheint das C-Knit Material, welches in der Kombi verwendet wird, wirklich atmungsaktiver zu sein. So etwas ist gefühlsmäßig natürlich immer schwer zu bestimmen, allerdings kommt es mir durchaus so vor. Gerade an den sehr kalten Tagen im Januar bin ich häufig mit der Hardshelljacke aufgestiegen (das kommt bei mir normalerweise praktisch nicht vor) und fand Tragegefühl und Klima erstaunlich komfortabel.

Auch was Passform und Ausstattung angeht, ist die Kombi voll praxistauglich und macht einen robusten Eindruck. Mit Schneefang, Klett-Ärmelbündchen (welche gut unter oder über den Handschuhen getragen werden können), dem hohen Kragen und der helmtauglichen Kapuze kann man sich schön einpacken und somit tiefen Minusgraden, Niederschlägen aller Art sowie starkem Wind trotzen. Zusammen mit dem kleinen „Latz" der Hose kommt zudem auch bei gelegentlichen Überschlägen praktisch kein Schnee in die Jacke. Der Schneefang kann mit Druckknöpfen mit Laschen an der Hose verbunden werden, wobei ich mir die Arbeit spare. Auch die „Westenfunktion" der Jacke nutze ich nicht. Wenn mir im Aufstieg warm wird, ziehe ich so oder so die gesamte Jacke aus.

Lobend zu erwähnen sind noch die große Napoleontasche sowie die (ebenfalls geräumige) Tasche am Oberschenkel. In diesen beiden Taschen bringe ich alles an Kleinzeug unter, was ich so verwende (Handy, Energieriegel, Sonnencreme, Brillenputztuch, etc.) und habe somit alles stets griffbereit, selbst wenn ich einen Rucksack und einen Klettergurt anhabe und ggf. noch die Kamera um den Hals hängt.

Die Alvier Kombi ist sehr vielseitig einsetzbar. Während etwa die Alyeska-Kombi vielleicht etwas robuster ist, ist diese auf Tour doch eher schwer und auch etwas warm. Die Alvier punktet hier mit geringerem Gewicht und Packmaß, ohne dabei Abstriche beim Wetterschutz, der Konstruktion oder dem Material zu machen. Natürlich handelt es sich nicht um Ultraleicht-Bekleidung, aber ich würde sagen, dass man mit leichteren Klamotten dann doch irgendwo (Ausstattung, Dauerhaftigkeit, Material, ...) mit funktionellen Einbußen rechnen muss.  Mit der nicht ganz ultraleichten Alvier HS Hooded Jacket und Alvier HS Pants ist man aber eigentlich immer gut ausgerüstet.

Anzeige

Fazit

Tolle allround Kombi, mit der man sowohl beim Freeriden im Skigebiet als auch auf Skitour gut ausgestattet ist. Das Material erscheint mir tatsächlich recht angenehm, die Features stimmen und man sieht auch noch gut aus!

Vor- und Nachteile
+Sehr bequem und angenehm zu tragen
+Robust und hochwertig
+Tolle Kapuze
+vielseitig einsetzbar
-relativ teuer

Details

Jacke:
UVP €600.-
• Robustes, leichtes und atmungsaktives 3-Lagen-Freeride-Material aus GORE-TEX® C-Knit mit 28.000 mm Wassersäule
• Vorgeformte, dreiseitig einstellbare, helmtaugliche Kapuze
• Spritzwasserfester, robuster YKK Vislon®-2-Wege-Front-RV
• 1 Brusttasche mit RV
• 2 hoch gesetzte, Rucksack-kompatible Fronttaschen
• Geräumige Innentasche für die Skibrille, mit Brillenputztuch aus Microfaser
• Multimedia-kompatible Innenverarbeitung
• 1 Tasche am Handgelenk für Skipass
• Trikot-Backing für angenehmen Tragekomfort
• Extra langer 2-Wege-Unterarm-RV für optimale Belüftung und Roll-up-Lösung am Ärmel
• Vorgeformte Ärmel mit Klettverschluss-Abschlüssen
• Extra weite Armabschlüsse, in denen auch Handschuhe Platz finden
• Bequeme Lycra®-Handgamaschen
• Schlaufen mit Druckknöpfen für Jacken-Hosen-Befestigung
• Abnehmbarer, elastischer Schneefang
• Regular Fit

Hose:
UVP €480.-
• Abnehmbarer, elastischer Latz
• Integriertes Taillenverstellsystem
• Vorgeformte Kniepartie
• Seiten-Belüftung mit spritzwasserfestem RV
• 1 Barryvox kompatible RV-Tasche mit Schlaufe innen
• 2 RV-Taschen mit Netzfutter
• 1 kartentaugliche Beintasche mit spritzwasserfestem RV
• Gürtelschlaufen am Hosenbund für Jacken-Hose-Verbindung
• Saumkantenverstärkung und Skikantenschutz aus Dyneema®
• Beinweiten-Regulierung durch Druckknopf für bessere Steigeisenkompatibilität
• Elastische Schnee-Gamaschen
• Regular Fit
• Hinterer Hosenbeinsaum mit Druckknopf verkürzbar, zum Schutz vor Beschädigung beim Gehen oder Einhängen in der Bindung
• Robustes, leichtes und atmungsaktives 3-Lagen-Freeride-Material aus GORE-TEX® C-Knit mit 28.000 mm Wassersäule

Hier geht es zur Website von Mammut mit weiteren Informationen zur Alvier HS Hooded Jacke und der Alvier HS Hose. Hier könnt ihr die Hose und die Jacke bei unserem Partnershop Bergzeit.de käuflich erwerben.

Die Kombi wurde Powderguide vom Hersteller kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt. Wie wir testen erfahrt ihr in unserem Test-Statement.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right