Suche

Equipment
Anzeige

Kurztest | Marker Kingpin

Die Neue auf dem Markt für Tourenbindungen

02.12.2014

Nächste Woche kommt mit der Marker Kingpin nicht nur eines der interessantesten Produkte der Saison im Skitourenbereich auf den Markt, sondern es steigt auch der erste große Hersteller für Skibindungen in den stark wachsenden und immer umkämpfteren Markt für Pintech-Bindungen ein. Wir haben die Kingpin für euch bereits kurz getestet.

add_circle
Marker Kingpin

Nächste Woche kommt mit der Marker Kingpin nicht nur eines der interessantesten Produkte der Saison im Skitourenbereich auf den Markt, sondern es steigt auch der erste große Hersteller für Skibindungen in den stark wachsenden und immer umkämpfteren Markt für Pintech-Bindungen ein. Wir haben die Kingpin für euch bereits kurz getestet.

Erster Eindruck

Man sieht der Marker Kingpin sofort an das sie doch merklich anders ist als sämtliche anderen Tourenbindungen. Der Vorderbacken gleicht vom Prinzip dem fast aller anderen verfügbaren Pintech-Bindungen, der Hinterbacken allerdings dem einer Alpinbindung, ist also nicht auf Pins angewiesen. Zum Aufsteigen wird der Hinterbacken durch das Umlegen eines Hebels einfach ein gutes Stück nach hinten verschoben, der Schuh bleibt dadurch nur vorne über Pins und Inserts am Ski fixiert. Bei diesem einleuchtenden System fragt man sich höchstens, warum es erst jetzt entwickelt wurde...

Testbedingungen

Gleich zu Beginn: Die Bindung ist sehr neu und konnte daher noch nicht bei allen Bedingungen getestet werden, ich habe sie lediglich für ein paar kürzere Aufstiege und Abfahrten verwendet. Ein vollständiger und umfassender Testbericht wird im Laufe der Saison erscheinen, bei dem dann auch genauer darauf eingegangen werden kann wie sich die Bindung im harten Dauereinsatz schlägt. Getestet wurde die Kingpin auf einem Vökl V-Werks BMT 94, ich selbst bin 184cm groß und wiege 75 kg. Die Schneebendigungen waren bei meinen Testtagen recht anspruchsvoll: mit eher hartem Schnee, teils Bruchharsch aber auch etwas Piste und Buckelpiste.

Anzeige
Anzeige
add_circle
Marker Kingpin

Kurztest

Das Einsteigen geht, nicht zuletzt aufgrund individuell auf den Schuh einstellbaren Führungen am Vorderbacken, leicht vonstatten. Der Hinterbacken schließ dabei mit einem vernehmlichen "Klack". Das Aussteigen und Umschalten von Aufstiegs- auf Abfahrtsmodus (und umgekehrt) funktioniert ebenfalls leicht, bei letzterem muss man sich allerdings bücken, da der Hebel unter dem Schuh platziert ist und mit dem Skistock so kaum zu erreichen ist. Ansonsten hat man sich im Hause Marker sehr viele Gedanken zu Details gemacht, was sich etwa bei den super funktionierenden Stoppern oder auch den Steighilfen zeigt, welche wirklich blind zu bedienen sind.

Im Aufstieg ist die Bindung außer durch ein etwas höheres Gewicht kaum von anderen typischen Pintech-Bindungen zu unterscheiden. Spitzkehren gehen eher noch leichter, da der Ski aufgrund des verhältnismäßig schweren Hinterbacken leicht wegklappt. Bei der Abfahrt zeigt sich die Kingpin von der Kraftübertragung sehr direkt und erweckt recht schnell Vertrauen. Interessant ist, das die Bindung auch recht gut mit unverriegeltem Vorderbacken gefahren werden kann. Ich hatte jedenfalls noch keine Fehlauslösung, trotz Hochgeschwindigkeitscarven auf harten Pisten, Abfahrten durch üblen Bruchharsch und Einsatz in der Buckelpiste. Kleine Schläge, die bei vielen Bindungen zuverlässig zu Fehlauslösungen führen werden von der Kingpin offenbar geschluckt. Natürlich steckt man nicht in einer Alpinbindung, trotzdem punktet die Kingpin definitiv beim Abfahren.

Fazit

Mit nur etwas mehr als 700 Gramm bekommt man eine innovative und durchdachte Pintech-Bindung, welche sogar TÜV zertifiziert ist. Im Kurztest macht die Bindung sowohl beim Aufsteigen als auch wärend der Abfahrt einen sehr positiven Eindruck!

Informationen des Herstellers

KINGPIN 10
Stopperbreite 75-100 mm / 100-125 mm
DIN RANGE 5.0 - 10.0
Empf. Fahrergewicht 30 -105
Standhöhe o. Ski 21 mm
Vorderbacken Kingpin PinTech toe
Step-In- Ferse Kingpin heel
Farbkombination black - gold
Gewicht ohne / mit Bremse 650 g / 73 0g
*pro Stück mit Schrauben

KINGPIN 13
Stopperbreite 75-100 mm / 100-125 mm
DIN RANGE 6.0 - 13.0
Empf. Fahrergewicht < 120
Standhöhe o. Ski 21 mm
Vorderbacken Kingpin PinTech toe
Step-In- Ferse Kingpin heel
Farbkombination black - gold
Gewicht ohne / mit Bremse 650 g / 730 g
*pro Stück mit Schrauben

Update: Einen vollständigen Testbericht findet ihr hier.

Hier gehts zur Website des Herstellers mit weitern Informationen

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right