Suche

place ConditionsReport
-3 Tage
-5 Tage
-10 Tage
-20 Tage
Alle
done_all gesamteindruck
Alle starstarstarstarstar starstarstarstar starstarstar starstar star
info_outline

place Conditionsreport

CRs der letzten fünf Tage mit Bewertung des Gesamteindrucks.

CRs der letzten sechs bis zehn Tage.

CRs der letzten elf bis zwanzig Tage.

CRs älter als zwanzig Tage.
done_all

CRs können nach Gesamteindruck gefiltert werden
cloud_queue Wetterlage
Aktuell
SamstagSa.
Westalpen
ostalpen
Samstag/SonntagSa./So.
Westalpen
ostalpen
Trend
info_outline

Wetterstation

update 01.01.1970 01:00
access_time
Die Daten der Wetterstationen werden dreimal täglich um ca. 07:30, 12:30 und 18:30 Uhr aktualisiert. Die Vorhersagetexte werden einmal täglich um ca. 15:30 Uhr aktualisiert.
Ein Tiefdruckkomplex mit mehreren Tiefdruckzentren über Frankreich und der Biskaya bestimmt das Wetter am Wochenende im Alpenraum. An dessen Vorderseite wird feuchte Luft in die Alpen geführt, im Norden ist es unter Föhneinfluss leicht wetterbegünstigt.
Mit Südwind wird vermehrt feuchte Luft in die Westalpen geführt. Im Westen und Süden stauen sich kompakte Wolken und es schneit und regnet zum Teil auch kräftig und ergiebig. Die Schneefallgrenze liegt zwischen knapp 1000 und 1300 m. Auf der Alpennordseite bleibt es abseits vom Hauptkamm föhnbedingt trocken. Die Temperatur liegt in 3000 m bei rund -7 Grad. Es weht lebhafter bis starker Südwind, teils aus Südost, mitunter auch mit stürmischen Böen.
Tiefdruckeinfluss mit vielen Wolken ist wetterbestimmend. Am Hauptkamm und südlich davon sind die Berge oft eingenebelt und zeitweise ist schwacher Schneefall möglich, der unterhalb von 500 m im Osten und 1000 m im Westen in Regen übergeht. Nördlich vom Hauptkamm mit leicht föhnigem Einfluss zeitweise ein paar sonnige Aufhellungen. Temperatur: In 2000 m -4 bis -1 Grad, in 3000 m um -9 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig, teils frisch aus Süd.
Am Samstag und am Sonntag ist eine kräftige Südströmung wetterbestimmend. Im Norden ist es damit föhnig und trocken. Ausgedehnte Schichtwolken oberhalb der Berge lassen aber auch hier kaum Sonne zu. Im Bereich vom Hauptkamm und südlich davon ist es oft stark bis dicht bewölkt mit schlechten Sichten. Am Samstag bleibt es dabei bis zum Nachmittag oft noch trocken. Dann kommt allmählich Schneefall auf, der sich zum Sonntag hin verstärkt und tagsüber meist anhält. Die Schneefallgrenze liegt bei 800 m im Piemont, sonst bei 1000-1300 m, am Sonntag steigt sie tendenziell an. In Summe bis inklusive Sonntag von den Grajischen bis zu den südöstlichen Walliser Alpen 30 bis 40 cm Neuschnee, sonst eher 10 bis 20 cm, im Norden so gut wie kein Neuschnee. In 2000 m -5 bis -2 Grad, im italienischen Alpenbogen bis -6 Grad, in 3000 m -9 bis -5 Grad.
Am Sonntag ändert sich nicht viel, die Südanströmung führt feuchte Luft in die Alpen, die Nordseite ist gegenüber der Südseite wetterbegünstigt. Im S+den und Osten ist es zumeist trüb und es schneit häufig mit leichter, in Südstaulagen teils auch mit mäßiger Intensität. Die Schneefallgrenze steigt auf 1200 bis 1500 m. Vereinzelt können schwache Niederschläge auch auf den Norden übergreifen, zumeist bleibt es aber abseits vom Hauptkamm trocken. Die Temperaturen reichen in 2000 m im Süden um 0 Grad, im Norden bis +3 Grad. Der Montag startet im Süden bis einschließlich dem Alpenhauptkamm erneut dicht bewölkt mit etwas Schneefall oberhalb rund 1400 m. Im Norden ist es anfänglich trocken, Auflockerungen sind kaum zu erwarten. Ab Mittag dürfte am Arlberg leichter Schneefall einsetzen, der sich bis zum Abend in den Salzburger Raum ausbreitet. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1000 m inneralpin, gegen 700 m am Alpennordhang. Zuvor ist es mit Südwind unverändert windig, der mit dem Niederschlag aber nachlässt. Die Temperaturen liegen zu Mittag in 2000 m noch zwischen +1 Grad im Osten und -4 Grad am Arlberg.
Am Dienstag folgt erst in den Westalpen später auch in den Ostalpen von West nach Ost Wetterbesserung. Im Süden mit Nordföhn vor allem in den Ostalpen rasche als im Norden. Ab Mittwoch geht es mit einer Westströmung unbeständig weiter, viel Niederschlag ist nicht dabei, am Donnerstag dürfte sich wieder eine Südwestströmung einstellen, wobei die Nordseite trocken bleibt, im Süden bewölkt mit etwas Niederschlag.
ac_unit Neuschneeprognose
FreitagFr.
SamstagSa.
SonntagSo.
MontagMo.
+2 Tage
+4 Tage
info_outline

ac_unit Neuschneeprognose (cm)

update 02.12.2022 16:23
access_time
Die Neuschneeprognose wird jeden Morgen um ca. 6:30 Uhr aktualisiert und zeigt die Neuschneemengen, die innerhalb der nächsten 24 Std. fallen. Die mehrtägigen Prognosen zeigen die Neuschneemengen in den nächsten 48 bzw. 96 Std. fallen.
my_location
Die Darstellung der Neuschneeprognose suggeriert bei einer hohen Zoom-Stufe eine höhere Genauigkeit als das Modell ausgibt. Bei den mehrtägigen Prognosen ist die Setzung des Schnees eingerechnet.
Sonnenscheinprognose
FreitagFr.
SamstagSa.
SonntagSo.
MontagMo.
info_outline

Sonnenscheinprognose (Std.)

update 02.12.2022 16:23
access_time
Die Sonnenscheinprognose wird jeden Morgen um ca. 6:30 Uhr aktualisiert und zeigt die Sonnenstunden, inner­halb der nächsten 24 Std.
my_location
Die Darstellung der Sonnenscheinprognose suggeriert bei einer hohen Zoom-Stufe eine höhere Genauigkeit als das Modell ausgibt.
Schneehöhe
Aktuell
Änderung -1 Tag
Änderung -2 Tage
Änderung -3 Tage
info_outline

Schneehöhe (cm)

update 02.12.2022 16:23
access_time
Die Schneehöhe wird aus Snowgrid-Daten generiert und jeden Tag um ca. 6:30 und 16:30 aktualisiert. Die Änderung der letzten 24, 48 bzw. 72 Std. ergibt sich aus der Differenz der jeweiligen Schneehöhe und kann deswegen negative Werte (Schmelze, Setzung) aufweisen.
my_location
Die Darstellung der Schneehöhe suggeriert bei einer hohen Zoom-Stufe eine höhere Genauigkeit als das Modell ausgibt. Die Daten stehen nur von den Ostalpen bis zur Zentralschweiz zur Verfügung. Weiter westlich können deswegen keine Schneehöhen angezeigt werden.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • keyboard_arrow_left
  • keyboard_arrow_right
Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • keyboard_arrow_left
  • keyboard_arrow_right