Suche

Equipment
Anzeige

PartnerNews | Neues von den PG Partnern

Erwähnenswerte Produkte unserer Partnerfirmen

25.03.2018

Als eine Art Nachgesang auf die nun schon eine Weile zurück liegende ISPO wollen wir hiermit noch ein paar Highlights hervor heben, die unsere Partnerfirmen auf der Messe besonders betont haben.

Als eine Art Nachgesang auf die nun schon eine Weile zurück liegende ISPO wollen wir hiermit noch ein paar Highlights hervor heben, die unsere Partnerfirmen auf der Messe besonders betont haben.

Penguin Parka – Die Jacke zum Verlängern

Der Schweizer Hersteller verarbeitet nach wie vor seine hochwertige Dermizax Membran und kann es mit GoreTex und Co absolut aufnehmen. Die neue 3 lagige Linie wurde explizit für die wilden Tage im Powder entwickelt und ist dementsprechend nicht nur stylish sondern vor allem robust und dicht. Sie ist dennoch atmungsaktiv, damit ihr bei erhöhtem Einsatz auch schön trocken bleibt und der weite Schnitt gibt euch Raum für Ideen. Wir freuen uns schon, das gute Stück ausgiebig testen zu dürfen.

Zudem gibt es bei der Jacke für gewisse Farben die Möglichkeit, sie zu einem Parka zu verlängern. Johannes aus unserem Team hat sich das auf der Messe bereits angeschaut, hier geht’s zu seinem Eindruck und Bildern.

 

Arc'teryx Procline AR - Mehr Abfahrt, genauso viel Aufstieg

Die Kanadier von Arc'teryx haben Ihren aufstiegsorientierten Skitourenschuh Procline weiterentwickelt, so dass ein wenig mehr Abfahrtstauglichkeit dazu gekommen ist. Der neue Procline AR bietet die gleiche Agilität im Aufstieg wie sein Vorgänger, der Procline Carbon. Man könnte fast sagen, dass der Schuh erwachsen geworden ist. War es vorher ein Schuh, mit dem man vor allem super aufsteigen konnte, so ist nun eine sportliche Variante zum mindestens genauso gut abfahren dazu gekommen.

Arcteryx sagt, dieser Boot wäre absolut ausgewogen, das bedeutet 50% Aufstiegs und 50% Abfahrtsperformance. Neu sind vor allem die „Gamasche“ am Einstieg, der breite Powerstrap, und der verlängerte „Schnabel“, der den Schuh jetzt kompatibel mit den meisten gängigen Steigeisen macht.

Des Weiteren ist der Schaft ein wenig höher, die Steifigkeit höher, dafür die Schaftrotation ein wenig geringer. Die Schale wurde ein wenig verdünnt, wodurch sich vor allem im Vorfussbereich ein wenig mehr Platz ergeben hat (vorher etwa 90mm, jetzt eher 100mm Leiste). Hiervon gibt es eine Damen- und Herrenvariante.

Anzeige
Anzeige
Procline Arcteryx Carbon add_circle
Procline Arcteryx Carbon

Dynafit Hoji Pro Tour - Abfahrtsorientierter Tourenskischuh von den Aufstiegsspezialisten

Die Aufstiegsspezialisten von Dynafit haben mit Eric Hjorleifson einen starken Abfahrtsspezialisten unter Vertrag, der auch noch gern tüfftelt. Früher hat er in seiner eigenen Werkstatt die ersten abfahrtsorientierten Tourenschuhe von Dynafit auseinandergenommen und an seine Ansprüche angepasst wieder zusammengebaut. Jetzt hat der ein ganzes Team an Produktentwicklern und kann sich wieder aufs Skifahren konzentrieren.

Drei Jahre wurde entwickelt, um einen leichten, funktionellen, abfahrtsorientierten Tourenskischuh zu produzieren. Ab dem Winter 2018/19 gibt es ein Herren- und ein Damenmodell des Hoji Pro Tour.

Mit 1450 Gramm wiegt er eher so viel wie ein aufstiegsorientierter Tourenschuh, soll aber in der Abfahrt keine Wünsche offenlassen, d.h. recht steif sein und eine direkte Kraftübertragung ermöglichen. Zum Patent angemeldetes Herzstück des Skischuhs ist das durchdachte Verschlusssystem Hoji Lock. Im Aufstieg ermöglicht es 55° Schaftrotation und durch Umlegen des hinteren Hebels die volle Abfahrtspower.

Die verkürzte Schuhspitze und der rückversetzte Rotationspunkt der Inserts für eine ergonomische Laufbewegung und die Kompatibilität mit den ultraleichten Cramp-In Steigeisen (260 Gramm!) macht den Hoji Pro Tour zu einem Allrounder.

Wir haben unser Testmodell schon seit drei Wochen im Einsatz und berichten bald Näheres.

Mammut - Strahlendes Orange bei allen Safety Produkten

Nach der Weiterentwicklung von Lawinenairbag-Rucksäcken und des LVS Barryvox in den letzten Jahren werden nun auch bei Schaufeln und Sonden alle sicherheitsrelevanten Teile in leuchtendem Orange ausgestattet. Erfahrungsgemäß hilft das dem Anwender, auch in Stresssituationen den Überblick zu bewahren und wertvolle Sekunden im Falle des Falles zu sparen. Tests haben ergeben, dass klar aufgeteilte Farbwechsel an der Sonde dabei helfen, die Indikatoren für die Schneetiefe leichter zu erkennen. Angewendet wird das neue Farbkonzept in der kommenden Wintersaison 2018/19 bei der Alugator Pro Light Schaufel, die trotz des großen Schaufelblatts 27,5 x 24 cm) ein geringes Packmaß und nur 650 Gramm auf die Waage bringt. Durch geschärfte Kanten und integrierte Trittrasten soll sich auch in hartem Schnee schnell und effektiv graben lassen. Kombiniert mit der neuen, farblich angepassten Carbon Probe 280 (Gramm!) Fast Lock ist das Safety-Fach des Freeride-Rucksacks bestens ausgestattet.

Mammut Alugator add_circle
Mammut Alugator

Scott SuperGuide – Fast schon ein Skiklassiker

Mit diesem Ski wurden bereits viele grosse Steilwände befahren und alpinistisch anspruchsvolle Unternehmungen erfolgreich abgeschlossen. Somit kann man behaupten, der Ski hat sich bewährt. Dennoch hat Scott nicht geschlafen und sich auf den Lorbeeren ausgehruht. Den Ski gibt es in den Breiten 105, 95 und 88mm und als Damenski mit 88 mm. Die bestehenden Highlights wie Leichtigkeit im Aufstieg, Agilität, Stabilität und Verspieltheit bei der Abfahrt wurden weiter verbessert. Dennoch ist der Ski nach wie vor nicht nur etwas für die ganz Wilden, nein, er fährt sich auch wunderbar mal auf der Piste und vergnügt sich im verspielten Freeridegelände.

SLF - Neuerungen bei White Risk

Unser neuer CR-Hauptpartner SLF produziert seit einigen Jahren das Planungs- und Lerntool White Risk. Mittlerweile gibt es White Risk auch als App. Damit können alle relevanten Infos zur aktuellen Lawinensituation, Topokarten für die Tourenplanung und Wissenswertes über Lawinengefahr abgerufen werden.

Für die Saison 2018/19 wird es ein neues Kartenkonzept für den Download der entsprechenden Kartensektoren in der App geben. Damit können Touren besser geplant, angepasst und geteilt werden. Die Karten stellen zukünftig auch verschiedene Aspekte des Lawinengeländes dar. Außerdem ist geplant eine erweiterte Version PRO zur Verfügung zu stellen. Wir sind gespannt auf die Neuerungen und werden diese zeitnah ausgiebig testen und entsprechend berichten.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right