Suche

WetterBlog

WetterBlog 3 2021/22 | Winterliche Aussichten!

Wetterumschwung zum Wochenende

24.11.2021

Seit Anfang der Woche ist die sehr milde Phase beendet, die uns zuletzt beschäftigt hat. Noch herrscht Hochdruck im Alpenraum und der Wettercharakter ist herbstlich, mit Hochnebel in vielen Tälern und Sonne für alle, die es über den Nebel hinaus schaffen. Zum Wochenende kündigt sich eine Wetterumstellung an, die im ganzen Alpenraum für deutlich mehr Winterfeeling sorgen dürfte.

500hPa Geopotential und Bodendruck, GFS, für Samstag, 27.11.21: Gestörter Polarwirbel, weit nach N ausgedehntes Atlantikhoch, Tiefdruck und kalte Luftmassen über Mitteleuropa und dem Alpenraum. add_circle
meteociel.fr
500hPa Geopotential und Bodendruck, GFS, für Samstag, 27.11.21: Gestörter Polarwirbel, weit nach N ausgedehntes Atlantikhoch, Tiefdruck und kalte Luftmassen über Mitteleuropa und dem Alpenraum.

Seit Anfang der Woche ist die sehr milde Phase beendet, die uns zuletzt beschäftigt hat. Noch herrscht Hochdruck im Alpenraum und der Wettercharakter ist herbstlich, mit Hochnebel in vielen Tälern und Sonne für alle, die es über den Nebel hinaus schaffen. Zum Wochenende kündigt sich eine Wetterumstellung an, die im ganzen Alpenraum für deutlich mehr Winterfeeling sorgen dürfte.

Aktuelle Lage und Aussichten

Wie letzte Woche schon vermutet, wird für die weitere Entwicklung ein Atlantikblock relevant, der sich immer konkreter in den Modellen abzeichnet. Aktuell ist das Geschehen am Atlantik für das Wettertagesgeschäft noch nebensächlich, aber das ändert sich in den nächsten Tagen. Momentan liegen die Alpen in einem Hoch, das sich vom östlichen Mittelmeerraum bis nach Norddeutschland erstreckt. Flankiert wird dieser Bereich von einem Tief über Spanien und einer größeren Tiefdruckzone im Osten. Unser Hoch bringt heute (Mittwoch) fast überall viel Sonne.

Allerdings wird es durch den Einfluss des spanischen Tiefs zunehmend föhnig. Am Alpennordhang ist es damit auch wieder etwas wärmer als zuletzt. Ganz im Südwesten setzen vermutlich schon heute Abend Stauniederschläge ein. Diese Entwicklung setzt sich am Donnerstag fort: Föhn im Norden, im Süden trüb und nass. In den Westalpen greift der Niederschlag voraussichtlich schon über, im Osten bleibt es auf der Nordseite noch länger trocken.

Anzeige
Anzeige
Nebelmeer in den Berchtesgadener Alpen am gestrigen Dienstag. add_circle
fotowebcam.eu
Nebelmeer in den Berchtesgadener Alpen am gestrigen Dienstag.

Treibende Kraft bei alldem ist ein ausgeprägtes Hochdruckgebiet, das sich im Atlantik immer mehr ausdehnt. Bis Donnerstag dürfte es den nördlichen Atlantik von den Azoren bis Grönland  fast komplett “füllen”. Je kräftiger das Hoch wird und je weiter es sich nach Norden ausstreckt, desto stärker wird strömungsabwärts (im Osten) auch die Gegenbewegung. Die Strömung wird über Mitteleuropa stark meridional und die Polarfront rutscht nach Süden. Auch im Gepäck: kalte Luftmassen, die auf ziemlich direkter Rutschbahn Richtung Alpen steuern. Ab Freitag dürfte es damit mehr oder weniger überall deutlich kälter und zunehmen nass werden. Auch das Wochenende sieht kalt und durchaus schneereich aus, wenn auch noch mit einigen Unsicherheiten bezüglich der zu erhoffenden Neuschneemengen. Mehrere Fronten treffen aus Norden bzw. Nordwesten auf den Alpenbogen, entsprechend sind die Nordstaulagen vor allem am Sonntag begünstigt. Der WetterBlog vermutet, dass es ab Sonntag auch für unser PowderOrakel langsam interessant werden dürfte!

Auch mittelfristig bleibt es erstmal recht winterlich. Eine große Omegalage, so wie sie sich aktuell einstellt, ist hartnäckig. Das grundlegende Muster der Druckverteilung wird uns voraussichtlich bis in die nächste Woche hinein erhalten bleiben. Nach derzeitiger Modellmeinung verrutscht die Konstellation dann ein bisschen und wir geraten in den Einflussbereich des weitläufigen Atlantikhochs. Im weit entfernten Glaskugelbereich rutscht es danach wieder zurück in eine winterliche Option. Wie üblich geben wir darauf noch nicht allzu viel, aber die Voraussetzungen für einen nachhaltigeren Winterstart in den Alpen sind derzeit ziemlich gut.

Wöchentliches Update zur Schneehöhe am Pitztaler Gletscher: Die warme Schönwetterperiode macht sich bemerkbar... add_circle
AWS Pitztal
Wöchentliches Update zur Schneehöhe am Pitztaler Gletscher: Die warme Schönwetterperiode macht sich bemerkbar...
PG Wetter startet in die Saison, neue Schneekarten beim SLF

Die erfreuliche Wetterentwicklung kann in den nächsten Tage auch wieder in der PG Powdermap verfolgt werden. Wir starten am Donnerstag einen Testlauf und hoffen, dass die gewohnten Daten ab Freitag wieder normal zur Verfügung stehen.

Auch bei den SLF Schneekarten gibt es pünktlich zum Wetterumschwung Neuerungen. Die Karten sind nun auf einer zoombaren Kartenplattform (nicht unähnlich der PG Powdermap!) erhältlich und etwas interaktiver. Außerdem werden nun im Gegensatz zu bisher auch Daten der automatischen Wetterstationen für die Neuschneekarten mit einbezogen.

Alles gute Vorzeichen für einen baldigen und ordentlichen Winterstart!

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right