Suche

WetterBlog

WetterBlog 21 2019/20 | Seltsames, sonniges Saisonende

Der WetterBlog verabschiedet sich in die Sommerpause

08.04.2020

Das Wetter, um es kurz zu machen, bleibt erstmal wie es ist. Abwechslung gibt es in den nächsten Tagen höchstens in Form von ein paar Quellwolken. Im Norden ist vielleicht – wie aufregend! - am Wochenende auch mal ein Schauer dabei.

500hPa Geopotential und Bodendruck, heute, Mittwoch. Weiträumiges Hochdruckgebiet über Europa. add_circle
meteociel.fr
500hPa Geopotential und Bodendruck, heute, Mittwoch. Weiträumiges Hochdruckgebiet über Europa.

Das Wetter, um es kurz zu machen, bleibt erstmal wie es ist. Abwechslung gibt es in den nächsten Tagen höchstens in Form von ein paar Quellwolken. Im Norden ist vielleicht – wie aufregend! - am Wochenende auch mal ein Schauer dabei.

Die Neuseeländische Premierministerin hat kürzlich erklärt, dass der Osterhase systemrelevant ist und somit seine Tätigkeit wie üblich ausführen wird. Von den lokalen Behörden liegt hierzu leider noch keine Auskunft vor, aber wir nehmen einfach mal an, dass das auch hierzulande gilt und wünschen viel Spaß bei der sozial distanzierten Ostereiersuche. Das Wetter wird dabei aller Voraussicht nach keine nennenswerten Probleme verursachen. Wir empfehlen, Schokoeier sicherheitshalber nicht direkt in die Sonne zu legen.

Verantwortlich für viel Sonne und milde Temperaturen ist ein ausgedehntes Hochdruckgebiet, das derzeit über West- und Mitteleuropa liegt. Der Hochdruckeinfluss bleibt uns bis auf weiteres erhalten. Im Nordosten ist er am schwächsten, hier bilden sich in den nächsten Tagen vermehrt Quellwolken und vielleicht auch ab und zu ein Schauer. Auch am Osterwochenende ändert sich an der Gesamtsituation wenig, es wird nur etwas labiler (= mehr Quellwolken, höheres Schauerpotential). Der Ostermontag sieht aus heutiger Sicht in den Ostalpen etwas bewölkter aus als zuletzt, aber in der Glaskugel wird es dann schnell wieder sonnig.

 

Anzeige
Anzeige
Der Frühling ist definitiv da. add_circle
LH
Der Frühling ist definitiv da.

Ausreichend Regen, um die aktuell fast überall herrschende Trockenheit zu lindern, ist derzeit nicht in Sicht. Der trockene Boden bereitet der Landwirtschaft Sorgen und auch die Waldbrandgefahr steigt. Ein Böschungsbrand an der Brennerautobahn sorgte dort bereits für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Die Bedingungen fürs Sonnenbaden auf dem Balkon sind und bleiben gut.

Was gibt es noch zu berichten? Der WetterBlog langweilt sich im Homeoffice bei gleichzeitiger Dankbarkeit für das Privileg der bequemen Langeweile in Krisenzeiten. Wie üblich verfolgen wir die Facebook Botschaften und Blogs der staatlichen Wetterdienste. Die untenstehende Äußerung der ZAMG trifft die Stimmung gut. Abgesehen davon berichtet die ZAMG, wie viele andere Stellen auch, dass die seismische „Unruhe“ durch die Anti-Corona Maßnahmen abgenommen hat. Autos, LKWs, aber auch Fußgänger verursachen Erschütterungen, die mit seismischen Messgeräten deutlich zu „hören“ sind. Da nun weniger los ist, gibt es weniger und nur kleinere Erschütterungen.

Facebook Post der ZAMG 8.4.2020 add_circle
Facebook Post der ZAMG 8.4.2020

Im MeteoSchweiz Blog dagegen wurde der Wetterbericht heute überraschend zu einer hoch spannenden Kriminalgeschichte umgedichtet. Wir beglückwünschen die verantwortlichen Kollegen zur Verwirklichung kreativer Leidenschaften.

Ansonsten trifft der WetterBlog bei Streifzügen im Internet derzeit einerseits vermehrt auf seltsame Verschwörungstheorien, andererseits auf Fassungslosigkeit angesichts der Verschwörungstheorien. In der Twitter-Bubble des WetterBlogs geben KlimawissenschaftlerInnen den derzeit neu damit konfrontierten Fachgruppen Tipps, wie man mit einem hochgradig polarisierten öffentlichen Diskurs und dem damit einhergehenden Medieninteresse umgeht. Ablenkung bietet sowas.

Der WetterBlog bedankt sich bei den Leserinnen und Lesern für die Aufmerksamkeit und freut sich auf ein Wiedersehen im Herbst (und eine hoffentlich baldige Rückkehr zur Normalität).

Gesund und geduldig bleiben, Sonne genießen. Der nächste Winter kommt bestimmt.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right