Suche

WetterBlog

WetterBlog 18 2018/19 | Kurzes Update zwischen den Alarmen

Rasche Abfolge von Fronten bringt Niederschlag

13.03.2019

Wir haben es mit einer turbulenten Woche zu tun – der PowderAlarm hat es bereits verkündet. Eine Front jagt die nächste, alle bringen Niederschlag, zunächst noch bei relativ kühlen Temperaturen.

500hPa Geopotential und Bodendruck, Nordhemisphärenansicht für Mittwoch, 13.3.2019. Durch das erstarkende Azorenhoch verwellt sich die westliche Grundströmung über dem Atlantik und bekommt eine stärkere Nordkomponente. add_circle
meteociel.fr
500hPa Geopotential und Bodendruck, Nordhemisphärenansicht für Mittwoch, 13.3.2019. Durch das erstarkende Azorenhoch verwellt sich die westliche Grundströmung über dem Atlantik und bekommt eine stärkere Nordkomponente.

Wir haben es mit einer turbulenten Woche zu tun – der PowderAlarm hat es bereits verkündet. Eine Front jagt die nächste, alle bringen Niederschlag, zunächst noch bei relativ kühlen Temperaturen.

Zyklonale Westlage entwickelt Nordkomponente

Nach wie vor lässt sich die Situation mit den Worten „wechselhaftes Westwetter“ zusammenfassen. Die atlantische Frontalzone liefert sich dabei derzeit einen Kampf mit dem Azorenhoch. Letzteres versucht sich nach Norden in Richtung Island auszutrecken, wo aber auch immer neue Tiefs aus dem Nordwestatlantik ankommen. Diese müssen aufgrund der gesteigerten Aktivität des Azorenhochs einen kleinen, nördlichen Umweg einlegen, bevor sie es nach Europa schaffen und kommen daher aus nordwestlicher Richtung in den Alpen an. Durch den Schlenker nach Norden können sie auf dem Weg kältere Luftmassen einsammeln, im Gegensatz zu den Störungen letztes Wochenende, die auf der direkten Westautobahn in die Alpen gelangt sind, ohne kältere, nördlichere Breiten zu touchieren.

Anzeige
Anzeige
Am Donnerstag eventuell auch im Wald kurz nochmal winterlich. add_circle
LH
MO
Am Donnerstag eventuell auch im Wald kurz nochmal winterlich.

Aussichten

Der heutige Mittwoch bietet wechselnd aufgelockerte Phasen und tendenziell abklingende Schauer, mit allgemein mehr Wolken im Osten und Sonne südlich des Hauptkamms. In der Nacht auf Donnerstag erreicht eine Kaltfront aus Nordwesten die Alpen. Besonders im Osten bleibt die Schneefallgrenze dabei voraussichtlich relativ niedrig, so dass sich möglicherweise beim ein oder anderen Treerun nochmal Winterfeeling einstellen könnte. Näheres hierzu in Bälde vom Orakel, so es dieses Schneefallereignis seiner Aufmerksamkeit würdig erachtet.   

Theta E in 850hPa für Donnerstag Abend: Aus NW nähert sich eine Warmfront, die weiteren Niederschlag bringt, aber auch einen Temperaturanstieg. add_circle
meteociel.fr
Theta E in 850hPa für Donnerstag Abend: Aus NW nähert sich eine Warmfront, die weiteren Niederschlag bringt, aber auch einen Temperaturanstieg.

Direkt im Anschluss (Nacht von Donnerstag auf Freitag) folgt eine Warmfront. Der Niederschlag geht weiter, allerdings steigen die Temperaturen und die Schneefallgrenze. Die Erwärmung marschiert dabei von Westen nach Osten. Wo es genau wie hoch regnet ist schwer zu sagen und hängt von der lokalen Topographie und dem genauen Timing von Niederschlag im Verhältnis zur Ankunft der wärmeren Luft ab, aber es ist anzunehmen, dass sich das Winterfeeling im Wald damit dann wieder überall erledigt hat. Außerdem ist anzunehmen, dass die Kombination aus ergiebigem Niederschlag, Temperaturanstieg und Wind eine sehr angespannte Lawinensituation zur Folge haben wird.

Nach Abzug der Front setzt sich zum Wochenende sonniges, mildes Wetter durch.  

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right