Suche

WetterBlog

WetterBlog 12/2015 | Report zum diesjährigen Groundhogday

How much wood would a woodchuck chuck if a woodchuck could chuck wood?

05.02.2015

Das Waldmurmeltier (Marmota Monax) gehört, ebenso wie das uns gut bekannte Alpenmurmeltier (Marmota Marmota) zur Gattung der Murmeltiere (Marmota), Tribus Echte Erdhörnchen (Marmotini), Familie Hörnchen (Sciuridae), Ordnung Nagetiere (Rodentia). Auf Englisch heißt Marmota Monax Woodchuck (etwa: der Holz werfende), was seit Menschengedenken die wichtige Frage aufwirft: How much wood would a woodchuck chuck if a woodchuck could chuck wood?

Aufgrund des Regens erschienen in diesem Jahr nur 11.000 Menschen am Gobbler\'s Knob um Punxsutawney Phil\'s Prognose beizuwohnen. add_circle
AP
terrainGobbler\'s Knob, Punxsutawney, Pennsylvania
Aufgrund des Regens erschienen in diesem Jahr nur 11.000 Menschen am Gobbler\'s Knob um Punxsutawney Phil\'s Prognose beizuwohnen.

Das Waldmurmeltier (Marmota Monax) gehört, ebenso wie das uns gut bekannte Alpenmurmeltier (Marmota Marmota) zur Gattung der Murmeltiere (Marmota), Tribus Echte Erdhörnchen (Marmotini), Familie Hörnchen (Sciuridae), Ordnung Nagetiere (Rodentia). Auf Englisch heißt Marmota Monax Woodchuck (etwa: der Holz werfende), was seit Menschengedenken die wichtige Frage aufwirft: How much wood would a woodchuck chuck if a woodchuck could chuck wood?

Marmota Monax ist im englischen Sprachraum noch unter einem weiteren Pseudonym bekannt, nämlich als Groundhog (etwa: Bodenschwein). Im seit dem 19. Jahrhundert von deutschen Einwanderen geprägten Pennsylvania wird traditionell am 2. Februar der Groundhog Day gefeiert, ein Fest bei dem das Bodenschwein den weiteren Verlauf des Winters vorhersagt. Der Brauch geht vermutlich auf antike europäische Bauernregeln zurück, möglicherweise auch auf das keltische Fest Imbolg, auch bekannt als G?yl Fair y Canhwyllau. Die ersten nordamerikanischen Aufzeichnugen dazu stammen aus einem Tagebucheintrag des Pennsylvanischen Ladenbesitzers James Morris vom 4. Februar 1841:

Last Tuesday, the 2nd, was Candelmas day, the day on which, according to the Germans,the Groundhog peeps out of his winter quarters and if he sees his shadow he pops back for another six weeks nap, but if the day be cloudy he remains out, as the weather is to be moderate.

Die Bürger von Punxsutawney, Pennsylvania, begehen seit mindestens 1886 jedes Jahr den Groundhog Day mit Hilfe von Bodenschwein Phil, wohnhaft in einem Erdloch auf einem Hügel namens Gobbler's Knob. Phil schaut bei Sonnenaufgang aus seinem Loch heraus und wenn er seinen Schatten sieht (weil Sonne), weiß er, dass es noch 6 Wochen winterlich bleibt. Wenn er seinen Schatten jedoch nicht sieht (weil Wolken), wird es bald Frühling. Phils Prognosen werden vom elitären inneren Kreis des örtlichen Groundhog Klubs übersetzt und an die Öffentlichkeit weitergegeben.

Anzeige
Anzeige
Ein sichtlich begeisterter Punxsutawney Phil mit Assistenten, die seine Prognose verkünden. add_circle
AP
Punxsutawney Phil, Assistenten
terrainGobbler\'s Knob, Punxsutawney, Pennsylvania
Ein sichtlich begeisterter Punxsutawney Phil mit Assistenten, die seine Prognose verkünden.
Die diesjährige Prognose von Phil:

 

Neben Phil gibt es noch zahlreiche andere amerikanische Waldmurmeltiere, die sich professionell mit Langzeitprognosen beschäftigen. Sie stimmen in ihren Vorhersagen nicht immer exakt überein, wobei sie irgendwo in der Regel richtig liegen und vermeintliche Unsicherheiten rein durch Skalenunterschiede bedingt sind, auch wenn der amerikanische Wetterdienst NOAA etwas anderes behauptet.

In diesem Jahr erwarten neben Punxsutawney Phil noch Chattanooga Chuck, Chuckles, Fred, Grady the Groundhog, Holtsville Hal, Malverne Mel, Mount Joy Minnie, Oil Springs Ollie, Poor Richard, Queen Charlotte, Shubenacadie Sam, Uni, Western Maryland Murray, Woodstock Willie, sowie Murray (eingesprungen für den verhinderten Woody) weitere sechs Wochen Winter. Stormy Marmot, Staten Island Chuck, Dunkirk Dave, Balzac Billy, Buckeye Chuck, Cocalico Cal, Dover Doug, French Creek Freddie, General Beauregard Lee, Manitoba Marv, Nibbles, Octorara Orphie, Sir Walter Wally, Susquehanna Sherman, Wiarton Willie und Winnipeg Willow hingegen rechnen mit einer baldigen Umstellung auf frühlingshafte Witterung.

Bei der Prognose von Staten Island Chuck war auch dieses Jahr wieder der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio anwesend, allerdings durfte er Chuck diesmal nicht halten, da er Chucks Vertretung Charlotte im letzten Jahr fallen ließ. Charlotte verstarb wenig später, angeblich an durch den Sturz bedingten inneren Verletzung. De Blasio hatte Ellbogen-lange Schutzhandschuhe getragen, wodurch er eventuell nicht 100 prozentige Leistung im Waldmurmeltierjonglieren bringen konnte. Die Schutzhandschuhe waren nötig, da Chuck de Blasio Vorgänger Bloomberg in die Hand biss, als Bloomberg Chuck bei einer früheren Zeremonie aus seinem Bau ziehen wollte.

De Blasio versagt bei der Zeremonie 2014:

 

 

Die umstrittenste Prognose in diesem Jahr stammt von Jimmy aus Sun Prairie, Wisconsin. Nachdem Jimmy in einer weißen Stretchlimousine angereist war, hielt Jimmys Assistent ihn in die Nähe des Ohrs von Bürgermeister Jonathan Freund, damit Jimmy diesem seine Progonose mitteilen konnte. Der Bürgermeister gab die Prognose falsch wieder, woraufhin Jimmy ihn ins Ohr biss. Nach einiger Diskussion einigten sich Jimmy und der Bürgermeister und veröffentlichen ein gemeinsames schriftliches Statement: der Frühling steht bevor.

 

Die potentiell beachtlichen Neuschneemengen im Südosten überlassen wir Kollege Powder Alarm. Wer unbedingt etwas sinnvolles über das aktuelle Wetter erfahren möchte, sei hierauf  verwiesen.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right