Suche

Touren/Resorts

TourenTipps | Großarltal

Skitouren rund um das Bergsteigerdorf Hüttschlag

03.02.2022

Das östlichste der Tauerntäler, das Großarltal, bietet vielfältige Tourenmöglichkeiten und weitläufiges Gelände für die unterschiedlichsten Vorlieben. Als Basis für einen Ausflug eignet sich das Bergsteigerdorf Hüttschlag. Als Teil unserer Kooperation mit den Bergsteigerdörfern stellt Sepp Kendler, ÖAV Sektionsvorsitzender von Großarl-Hüttschlag, drei schöne Touren im Großarltal vor.

add_circle
Sepp Kendler
terrainFilzmooshörndl

Das östlichste der Tauerntäler, das Großarltal, bietet vielfältige Tourenmöglichkeiten und weitläufiges Gelände für die unterschiedlichsten Vorlieben. Als Basis für einen Ausflug eignet sich das Bergsteigerdorf Hüttschlag. Als Teil unserer Kooperation mit den Bergsteigerdörfern stellt Sepp Kendler, ÖAV Sektionsvorsitzender von Großarl-Hüttschlag, drei schöne Touren im Großarltal vor.

ACHTUNG: Die PowderGuide TourenTipps sind allgemeine Beschreibungen von Touren, die uns subjektiv gut gefallen. Sie beziehen sich NICHT auf aktuelle Verhältnisse. Lest den Wetter- und Lawinenlagebericht und gestaltet die Tourenplanung entsprechend.

Filzmooshörndl (2.189m)

Diese landschaftlich sehr schöne, mittelschwere Skitour ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Tourengeher ab dem Vorwinter gut geeignet. In Kombination mit dem Loosbühel wird diese Skitour zu einem absoluten Highlight. Die Loosbühelalm hat im Winter geöffnet.

Aufstieg
Vom Parkplatz Grund (LVS-Checkpoint) geht es entweder auf dem Wanderweg oder der Forststraße zur Filzmoosalmhütte, 1.710 m. Von dort erreicht man durch einen schütteren Lärchen- und Zirbenwald oberhalb des Harsteins das weitläufige Almgebiet. Über dieses geht es in gerader Linie unschwer zu einem Sattel links des Gipfels. Nach rechts drehend steigt man abschließend über den mäßig ansteigenden Bergrücken zum Gipfelkreuz des Filzmooshörndls.

Anzeige
Anzeige
add_circle
Sepp Kendler
terrainFilzmooshörndl

Abfahrt
Vom Gipfel gibt es – je nach Schneelage - verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten zur Filzmoosalmhütte. Von dieser kann man über die Forststraße zum Ausgangspunkt abfahren oder, wenn noch genügend Kondition vorhanden ist, 340 Höhenmeter zum Loosbühel (2.043 m) aufsteigen und zur Loosbühelalmhütte, 1.769 m, abfahren. Diese Variante ist besonders empfehlenswert.

add_circle
Alpenvereinaktiv
terrainFilzmooshörndl

Informationen
Talort: Großarl, 920 m
Ausgangspunkt: Parkplatz Grund (LVS-Checkpoint), ca. 1.333 m. Diesen erreicht man von St. Johann im Pongau kommend, auf der Großarler Landesstraße wie folgt: Beim Kreisverkehr Großarl-Mitte, die 3. Ausfahrt nehmen, zum Marktplatz von Großarl, dort links abbiegen und ca. 5,5 km ins Ellmautal fahren.
Gesamtstrecke: ca. 9,3 km (mit Loosbühel ca. 11 km)
Gesamtdauer: ca. 4,0 Stunden (mit Loosbühel: ca. 5,5 Stunden)
Aufstieg & Abfahrt: je ca. 860 m (mit Loosbühel: ca. 1.200 m)
Schwierigkeit: mittel
Beste Jahreszeit: Dezember bis April
Karte: Tappeiner Nr. 311, Alpenvereinskarte 45/1 Niedere Tauern |

Weiteres auf Alpenverein Aktiv.

 

add_circle
Sepp Kendler
terrainKarkogel
Karkogel (2.087m)

Eine schöne Skitour, die am Gipfel einen wunderbaren Blick auf Platten-, Mandl- und Keeskogel und das damit verbundene, traumhafte Skitourengebiet freigibt. Die Abfahrt erfordert vorsichtige Routenwahl und gutes skifahrerisches Können. Keinesfalls von der Hirschgrubenalmhütte Richtung Norden über den Forstweg abfahren, am Ende des Almbodens befindet sich eine Wildfütterung (Wildschutzzone)!

Aufstieg
Vom Parkplatz (LVS-Checkpoint bei der Brücke) beginnt man den Aufstieg hinter dem Steinmann-Bauernhof über einen Wirtschaftsweg bis zu einer großen Wiese, über diese wird bis zur Waldgrenze aufgestiegen. Über ein kurzes Steilstück durch den Wald kommt man auf den Forstweg zur Hirschgrubenalm. Nach ca. 100 m wird dieser wieder nach links verlassen und es geht über einen Waldweg Richtung Hirschgrubenalm.

Anzeige
Anzeige
add_circle
Sepp Kendler
terrainKarkogel

Der großen Almboden wird auf der südlichen Seite - links an einer Jagdhütte vorbei - durchquert, bis der Wanderweg zur Aschlreitalm erreicht ist. Nach einem kurzen Stück auf dem markierten Weg verlässt man diesen nach rechts und steigt durch ein steiles Waldstück Richtung nordostseitigem Kar hoch. Von hier geht es über mäßig steiles, kupiertes Gelände zum Gipfel des Karkogels.

add_circle
Alpenvereinaktiv
terrainKarkogel

Abfahrt
Im Bereich der Aufstiegsroute, wobei bei sicheren Verhältnissen durch das steile Kar fast bis zur Hirschgrubenalmhütte abgefahren wird, oberhalb dieser aber scharf nach rechts abbiegen muss, damit man wieder auf die Aufstiegsspur kommt. Dieser folgt man bis zum Ausgangspunkt.

Informationen

Talort: Hüttschlag, 1.030 m
Ausgangspunkt: Parkplatz Aschaustüberl (LVS-Checkpoint bei der Brücke), 1.027 m. Diesen erreicht man von St. Johann im Pongau kommend über die Großarler Landesstraße (L109) nach Hüttschlag, von dort noch ca. 4 km bis zum Aschaustüberl (Tourengehertreff!).
Gesamtstrecke: ca. 6,7 km
Gesamtdauer: ca. 4 Stunden
Aufstieg & Abfahrt: Je ca. 1.050 m
Schwierigkeit: schwer
Beste Jahreszeit: Dezember bis April
Karte: Tappeiner Nr. 311, Alpenvereinskarte 45/1 Niedere Tauern I

Weiteres auf Alpenverein Aktiv

add_circle
Sepp Kendler
terrainLoosbühel
Loosbühel (2.043m)

Diese landschaftlich schöne, mittelschwere Skitour ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Tourengeher ab dem Vorwinter gut geeignet, sie ist auch als Schlechtwettertour machbar. Außerdem kann diese Tour mit dem Filzmooshörndl, 2.189 m, kombiniert werden.

Aufstieg
Vom Parkplatz Grund (LVS-Checkpoint) ein kurzes Stück über die Forststraße, dann nach links abbiegend durch den Wald entlang des Wanderweges, später über freie Flächen Richtung Loosbühelalm. Kurz vor der Almhütte nach rechts abbiegen und einen schönen Hang hochsteigen. Am Ende des Hanges (große Zirben) erreicht man über ein kurzes Steilstück das Gipfelplateau.

Anzeige
Anzeige
add_circle
Sepp Kendler
terrainLoosbühel

Über dieses geht es leicht ansteigend südostwärts zum Loosbühel, ein recht unscheinbarer Gipfel, daher auch der Name Loosbühel oder Losbichl. Eine zweite Aufstiegsvariante gibt es über die Filzmoosalm.

Abfahrt
Im Bereich der Aufstiegsroute gibt es verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten. Empfehlenswert ist die Abfahrt zur Loosbühelalm, die im Winter geöffnet hat.

add_circle
Alpenvereinaktiv
terrainLoosbühel
Informationen

Talort: Großarl, 920 m
Ausgangspunkt: Parkplatz Grund (LVS-Checkpoint), 1.333 m. Diesen erreicht man von St. Johann im Pongau kommend, auf der Großarler Landesstraße (L109) wie folgt: Beim Kreisverkehr Großarl-Mitte, bei der 3. Ausfahrt ausfahren, zum Marktplatz von Großarl, dort links abbiegen und ca. 5,5 km ins Ellmautal fahren.
Gesamtstrecke: ca. 6,4 km
Gesamtdauer: ca. 3,5 Stunden (Aufstieg: 2,5 Stunden, Abfahrt: 1 Stunde)
Aufstieg & Abfahrt: Je ca. 710 m
Schwierigkeit: mittel
Beste Jahreszeit: November bis April
Karte: Tappeiner Nr. 311, Alpenvereinskarte 45/1 Niedere Tauern I

Weiteres auf Alpenverein Aktiv.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right