Suche

Touren/Resorts

TourenTipp | Von der Schatzalp zum Chörbsch Horn

Gemütliche Tour auf dem langsamen Berg

25.03.2017

Schon alleine aus geschichtlichen Gründen sollte man einmal im Leben mit der alten Zahnradbahn von Davos aus zur Schatzalp fahren. Ganz nebenbei gewinnt man mit dem vermutlich günstigsten Tourenticket der Schweiz dann auch gleich gute 1000 Höhenmeter und spart sich somit eine gehörige Portion Aufstiegskraft. Damit wird das ganze Unterfangen zwar nicht ganz so heilsam wie für die Gäste des alten Sanatoriums, weshalb unter anderem Thomas Mann auch das ein oder andere Buch hier geschrieben hat, aber aufstiegsunterstützte Skitouren haben bei diesem Klima durchaus heilenden Charakter.

Aufstieg zum Strelasee. add_circle
TL
SK, TH
terrainDavos, Strela See
Aufstieg zum Strelasee.

Schon alleine aus geschichtlichen Gründen sollte man einmal im Leben mit der alten Zahnradbahn von Davos aus zur Schatzalp fahren. Ganz nebenbei gewinnt man mit dem vermutlich günstigsten Tourenticket der Schweiz dann auch gleich gute 1000 Höhenmeter und spart sich somit eine gehörige Portion Aufstiegskraft. Damit wird das ganze Unterfangen zwar nicht ganz so heilsam wie für die Gäste des alten Sanatoriums, weshalb unter anderem Thomas Mann auch das ein oder andere Buch hier geschrieben hat, aber aufstiegsunterstützte Skitouren haben bei diesem Klima durchaus heilenden Charakter.

Die alte Zahnradbahn fährt mit Unterbrechungen seit 1899 und sobald man eingestiegen ist, versteht man auch warum sich das Skigebiet Schatzalp als ‚SlowMountain‘ bezeichnet. Hier läuft alles ein wenig langsamer und wir genießen den Abstand von dem allgemeinen Trubel, der sich in den anderen Davoser Gebieten an solch einem famosen Tag mit Kaiserwetter nach Neuschneefall abzeichnet. Positiv überrascht werden wir auch schon an der Kasse mit dem wohl landesweit günstigsten Tourenticket! Wo in der Schweiz bekommt man schon für 16,- CHF 1000 Höhenmeter? Schon während der Fahrt mit den drei Fortbewegungsmitteln (Bahn, Sessel-, Schlepplift) wird die Alltagsgeschwindigkeit entschleunigt und wir werden perfekt auf die gemütliche Runde zum Chörbsch Horn vorbereitet.

Aufstieg

Je nach Gusto (und Lawinensituation) kann eine erste Abfahrt von der Bergstation des Schlepplifts genossen werden oder die Tourenfelle direkt angeschnallt werden, um die Höhe haltend zum Strelasee zu traversieren. Danach steigen wir ein Stück am Grat entlang und queren dann den Hang unterhalb von P. 2492. Auch hier kann weiter aufgestiegen und eine Abfahrt eingeplant werden. Wir entscheiden uns, die paar Höhenmeter mit den Ski abzufahren und steuern die Latschüelfurgga auf 2409 m an. Von hier gilt es, zum Wannengrat aufzusteigen. Die sicherere Variante verliert erst ein paar Höhenmeter in Richtung Südwesten und umgeht die etwas steileren Hänge unterhalb von P. 2517. Auch wenn hier oft eine direkte Spur zum Grat gelegt ist, sollte man die wenige Extraanstrengung nicht gegen die vermeintliche Ersparnis einer gelegten Spur eintauschen, sondern selbst entscheiden, ob die Spur bei der derzeitigen Lawinensituation auch die vernünftigste Wahl ist. Das Schneegestöber hat ja erst kürzlich darauf hingewiesen, dass es ein Trugschluss ist, eine bestehende Spur als sicherer anzusehen! Danach geht es bei traumhaften Aussichten immer am Grat entlang bis zum Gipfel des Chörbsch Horns (2651 m).

Anzeige
Anzeige
add_circle
Lorenzo Rieg
Steffen Kruse
terrainDavos

Abfahrt

Auf dem Gipfel steht zwar eine wunderschöne Bank, die zum Verweilen und genießen der Aussicht einlädt, aber uns pfiff ein derartiger Wind um die Ohren, dass wir uns nur die Felle von den Skiern rissen und Schutz suchend bei der nicht minder schönen Chörbschhornhütte Platz nahmen. Die kann ohne Zweifel auch empfohlen werden! Nach der wohlverdienten Brotzeit lohnen die paar Meter Aufstieg zum Gipfel mit der Landesfahne. Von hier kann man desöfteren noch ein paar unverspurte Schwünge in dem östlichen Hang genießen. Danach geht es auf Rücken auf P. 2457 zu, um dann die Hänge des Stafler Meder in den verschiedenen Expostionen und Steilheiten zu genießen. Nicht verpassen sollte man das Abschlußbierchen auf der gemütlichen und sonnigen Stafelalp! Bevor es dann durch den Wald und auf den Wiesen hinunter nach Davos Frauenkirch und mit dem Bus wieder zurück nach Davos Platz geht.

Anzeige

Informationen

Schwierigkeit (5-stufige Skala): *
Besondere Gefahren: Aufstieg zum Wannengrat
Exposition: S-SO-O
Höhenmeter Start und Ziel: 2.352 m | 1.512 m
Höhenmeter bergauf und bergab: ca 300 m | ca 850 m
Dauer: 2-3 Stunden
Beste Jahreszeit: ganzjährig
Anfahrtsbeschreibung: Von Landquart zur Talstation der Schatzalp in Davos Platz. Natürlich kann auch per Bahn angereist werden!
Sonstige Empfehlungen: Abschlußbier auf der Stafelalp absolut empfehlenswert.

Hinweis: Die PG Tourentipps sind allgemeine Beschreibungen von Touren, die uns ganz subjektiv gut gefallen. Unsere Tourentipps BEZIEHEN SICH NICHT AUF DIE AKTUELLEN VERHÄLTNISSE. Lest den Lagebericht und die Wettervorhersage und richtet euch in der Tourenplanung danach. 

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right