Suche

Touren/Resorts

Freeridetour der Woche | Sentisch Horn – Davos

Variantenreiche Skitour vom Flüelapass im Schweizerischen Davos

30.03.2015

Etwas abseits vom Trubel des schweizer Nobelskiortes Davos, am Flüelapass gleich hinter der Gondelbahnstation des Skigebiets "Pischa", eröffnen sich vielseitige Möglichkeiten für Tourengeher. Eine der lohnendsten Touren ist der Aufstieg zum Sentisch Horn. Die Tour bietet sowohl im Aufstieg als auch in der Abfahrt verschiedene Optionen für verschiedene Könnerstufen und durch die vorwiegend nördlich ausgerichtete Exposition ist die Chance auf guten Schnee groß.

Aufstieg

Der Start zur Tour erfolgt auf ca. 2000 m Höhe vor der Schranke des gesperrten Flüelapass (Tschuggen). Der Aufstieg beginnt entlang der Passstrasse bis man rechter Hand zu einem kleinen gelben Haus gelangt. Dieses ist auf der Karte als „Wägerhus" eingezeichnet. Hier biegt man in Aufstiegsrichtung rechts ab und beginnt den Aufstieg mit einer Linkskurve hinter eine erste Steilstufe. Auf der Steilstufe angekommen dreht man nach rechts und geht weiter Richtung Norden bis man eine weitere Steilstufe erreicht.

Nach der zweiten Steilstufe (auf der Karte mit „Tälli" eingezeichnet) erreicht man einen weiten flachen Bereich. Hier kann man nun sein Ziel, das Sentisch Horn gut sehen. Der Normalweg führt in einem weiten Bogen zuerst nach rechts und dann hinter den nordwestlichen Nachbargipfel von ebenfalls nordwestlicher Seite auf den Gipfelgrat. Eine weitere Variante zum Aufstieg ist der Weg hinauf über den Haupthang. Dieser führt vom sehr flachen Bereich unterhalb des Horns leicht in Aufstiegsrichtung nach links drehend zu einem Joch zwischen dem Hauptgipfel und dem westlichen Nebengipfel, wo er mit dem Normalweg zusammentrifft. Wählt man diesen Aufstieg sollte man nicht nur für den Haupthang selbst, sondern auch für die Rinnen vom Hauptgipfel, die in den Hang münden, eine gute Einschätzung der Lawinengefahr vornehmen.

 

Abfahrt

Kurz nachdem der im oberen Teil etwas enger werdende Haupthang am Grat mit dem Normalweg zusammentrifft, hat man die Möglichkeit weiter zum Gipfel aufzusteigen und eine der Rinnen vom Gipfel zu fahren, oder die Abfahrt durch den Haupthang zu wählen. Die Rinnen vom Gipfel sind teilweise sehr steil und erfordern stabile Verhältnisse für eine sichere Befahrung. Teilweise sind sie auch nicht ganz durchgängig und können, je nach Schneelage einen Sprung erfordern. Die Rinnen sind aber von unten gut einsehbar, sodass man sich vorab ein gutes Bild von seiner Linie machen kann. Bei der Abfahrt kann man sich nach dem Haupthang in Abfahrtsrichtung links halten und gelangt nach einem sehr flachen Stück zu einem letzten steileren Bereich, der dann an der Passstrasse weiter in Richtung Ausgangspunkt als die Aufstiegsspur endet. In diesem Bereich gibt es verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten durch variantenreiches Gelände. Je nach Schneelage und Lawinensituation empfiehlt es sich, sich seine mögliche Abfahrtsspur schon beim Aufstieg auswählen.

 



Informationen

Schwierigkeit (5-stufige Skala): **(*) je nach Wahl von Abfahrt und Aufstieg
Besondere Gefahren: Bei der Beurteilung der Lawinengefahr auch die Rinnen vom Gipfel in den Haupthang beachten
Ausrüstung: normale Tourenausrüstung, eventuell Harscheisen im Frühjahr
Exposition: Nord, Nordost
Höhenmeter Start und Ziel: ca. 2000 m | 2827 m
Höhenmeter bergauf und bergab: ca. 800 bis 900 Höhenmeter je nach Start auf der Passtrasse
Dauer: ca. 3 Stunden
Beste Jahreszeit: Jänner bis April
Unterkunft: Diverse Unterkünfte Davos oder Klosters
Anfahrtsbeschreibung:
Mit dem Auto fährt man von Davos Richtung Flüela Pass und Pischa Gondel. Bei der Zufahrt lässt man dann die Pischa Gondel linker Hand liegen und fährt für ca. 3 km die Passtrasse weiter, vorbei am Gasthof „Tschuggen" bis man zu den Schranken des gesperrten Passes kommt. Bei der Schranke sind ca. 20 Parkmöglichkeiten vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel: Vom Bahnhof Davos nimmt man den Bus RIchtung „Pischa" Gondel. Von der Gondel kann man entweder zu Fuß (ca. 3 km) oder per Anhalter mit anderen Tourengehern zum gesperrten Pass kommen.