Suche

Touren/Resorts

Freeridetour der Woche | Alpgartenrinne

Steilrinne über Bad Reichenhall

02.02.2015

Im Lattengebirge, nur ca. 20 Autominuten von Salzburg entfernt finden sich drei Steilrinnen, – wie sie schöner nicht sein könnten. Selten begangen, aber sehr lohnenswert sticht die Alpgartenrinne schon von Salzburg aus ins Auge!

add_circle
Bergfex

Im Lattengebirge, nur ca. 20 Autominuten von Salzburg entfernt finden sich drei Steilrinnen, – wie sie schöner nicht sein könnten. Selten begangen, aber sehr lohnenswert sticht die Alpgartenrinne schon von Salzburg aus ins Auge!

Aufstieg

Vom Parkplatz beim Wanderzentrum (570 m) folgt man erst ca. 500 m der Schotterstraße. In einer Linkskurve zweigt der beschilderte weg zum Alpgartensteig ab. Diesem folgt man bis es auf einer Höhe von etwa 1230 m steiler wird und der eigentliche Steig beginnt. Dem Steig entlang, an einem Drahtseil nach links querend verlässt man diesen bei der nächsten Kehre (1250 m) geradewegs über einige Latschen in die schon gut ersichtliche Rinne. In der Rinne ist die Wegfindung zum Ausstieg denkbar einfach. Je nach Schneelage muss man die Ski oft bis auf ca. 900 m tragen.

Abfahrt

Entweder wie im Aufstieg durch die Alpgartenrinne (ca. 50 Grad beim Drop-In) oder einige Höhenmeter dem Grat nach Nordwesten entlang zur Reichenhaller-Rinne. Eine weitere Option bietet die Schlegelrinne, diese befindet sich nochmals einige Meter weiter nordwestlich (Drop-In kurz vor dem Gipfelkreuz). Die Reichenhaller Rinne ist etwas anspruchsvoller als die Alpgartenrinne, weil teils über 50 Grad steil. Die Schlegelrinne hingegen hat ca. 45 Grad, braucht in der Regel aber mehr Schnee als die Alpgartenrinne.
Die Schlegelrinne und Reichenhaller Rinne münden in die Alpgartenrinne.


Tipp: Von der Predigtstuhlbahn den Gipfel des Predigstuhls rechts umgehend gelangt man in die Schlegelmulde. Von dieser der Piste aufwärts bis zum Schlegel folgen. Ab hier dem Grat entlang zur ausgewählten Rinne.
Achtung! Vom Aufstieg von der Gondel mit Abfahrt durch die Rinne ohne Geländekenntnis ist dringend abzuraten! Wer die Rinne zu spät verlässt ,landet unweigerlich über einem Cliff. Die Wegfindung ist (auch im Wald) ohne Spuren sehr schwierig!

Anzeige
Anzeige
add_circle
Alexander Braschel
terrainAlpgartenrinne
Informationen

Schwierigkeit: ****
Besondere Gefahren: Die Alpgartenrinne ist an einer Stelle nur etwa drei Meter breit. Ausserdem kann ein Sturz an manchen Stellen schlimme Folgen haben!
Die Tour sollte zudem selbstverständlicherweise nur bei sehr sichern Lawinenverhältnissen begangen werden!
Besondere Ausrüstung: Pickel und eventuell Steigeisen
Exposition: Nord
Höhe Start und Ziel: 570 m
Höhenmeter bergauf und bergab: je ca. 1160 m
Karte: AV-Karte BY20 (1:25000)
Dauer: Je nachdem wie weit man die Ski tragen muss ca. 5 bis 8 Stunden.
Anfahrt: Mit dem Auto von Salzburg die Autobahn bei der Abfahrt Wals/Lofer verlassen. Der Bundesstraße folgend nach ca. 1,7 km rechts abbiegen durch Großgmain (L114) bis nach Bayrischgmain (Großgmainer Straße). An der Kreuzung rechts abbiegen und nach ca. 400 m links in die Lattenbergstraße einbiegen. Nach weiteren 300 m rechts in die Alpentalstraße. Dieser folgt man bis zum Parkplatz beim Wanderzentrum.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right