Suche

Safety

Mountain Mastery 2012 | Das Finale

presented by Mammut & Gore-Tex®

08.03.2012

Die Mammut Gore-Tex® Mountain Mastery 2012 ist Geschichte! Über drei immer detaillierter und praktischer werdende Levels, analog zur 3x3-Filter-Methode, haben sich die teilnehmenden Teams durchgeschlagen und buchstäblich alles gegeben. Das mussten sie auch, denn das Niveau und die Motivation der Teilnehmer war extrem hoch und haben die Beiträge in unerwartete Leistungshöhen katapultiert. An diesen mussten sich die besten Teams messen lassen, wollten sie die Chance haben, einen der Preise im Gesamtwert von 15.000 Euro abzuräumen.

 

Von Beginn an war das Niveau bei der Mountain Mastery schon hoch. Doch ausnahmslos alle Teams von Einsteigern bis hin zu den erfahrenen Berggängern haben im Laufe der Mountain Mastery 2012 noch dazu gelernt und die Feedbacks unserer Bergexperten zu den einzelnen Levels zu nutzen gewusst, so dass schlussendlich Tourenberichte auf höchstem Niveau heraus kamen, die uns wirklich erfreut haben. Insgesamt hat uns die Mountain Mastery 2012 mit euch sehr viel Spass gemacht, und wir möchten uns bei allen Teilnehmern für das tolle Engagement und die große Offenheit bedanken!

 

 

Reiner Taglingers (Mammut Alpine School) persönliches Feedback zur Mountain Mastery 2012:

 

"Ich war wirklich begeistert mit welchem Enthusiasmus Ihr alle zusammen an diesem Projekt gearbeitet habt. Die Ausführungen in den einzelnen Levels waren durchweg bereits in der Oberklasse. Man sieht wirklich, dass bei Euch schon ein zum Teil großes Fachwissen vorhanden ist. Gefreut hat mich insbesondere die oft akribisch ausgeführten Berichte mit sehr detaillierten Angaben zur Tour, Planung und Risikomanagement."

 

 

Die Gewinner

 

Die Leistungsdichte im oberen Mittelfeld war enorm und die betreffenden Teams hätten es alle verdient gehabt, zu gewinnen. Es war ein buchstäbliches Kopf-an-Kopf-Rennen bzw. ein Photo-Finish, sodass kurzzeitig sogar ein Los-Entscheid im Raum stand. Schlussendlich haben dann die Nuancen die Entscheidung gebracht und die Punktrichter haben entschieden.

 

 

Gewonnen haben:

 

1. Platz | ein Freeride-Trip nach Wahl und die passende Ausrüstung von Mammut und Gore-Tex®

 

 

  • Team boarderlife   &   Team Professor Jagens und Mizzi Tant

 

2. Platz | je ein Mammut Ride R.A.S. Lawinenrucksack

 

 

  • Team Spothunter

 

3. Platz | Mammut Handschuhe und je ein PowderGuide-Buch nach Wahl

 

 

  • Team schnee is schean

 

Trostpreis | ein PowderGuide-Buch nach Wahl und je ein PowderGuide Beanie

 

 

  • Team This is why! – für Eure Hingabe, trotz eurer geringen Bergerfahrung, euch weiter zu entwickeln und bis zum Schluss teil zu nehmen. Einen riesiger Sonder-Respekt von der gesamten PG-Redaktion an euch!

 

 

Reiners Kurzfazit zu den besten fünf Teams:

 

Lieber Professor Jagens & Mizzi Tant, liebes Team boarderlife – Ihr habt wirklich eine Steilvorlage in der Ausarbeitung, Ausführung und Planung gebracht. Vor allem hat mich euer stringentes Risikomanagement bei Planung und Durchführung überzeugt, auch wenn der Professor in Level II einmal gerne den 40 Grad steilen Gipfelhang in die Planung als Möglichkeit einbezogen hätte – aber wie gesagt es war nur eine Möglichkeit. Bei beiden Teams spielt hier sicherlich schon ein großes Potential an Erfahrung mit. Wir hoffen natürlich, dass Euch die Mammut Alpine School auf unserem Trip noch den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben kann.

 

Liebe Spothunter – Ihr habt nur ganz knapp den Einzug auf das Siegertreppchen verpasst. Auch Eure Touren waren durchwegs toll, fundiert und ausführlich beschrieben. Bei der letzten Tour war ich zunächst einmal ein wenig geschockt, bei Stufe 4 in der Planung zu sein. Jedoch war die gewählte Tour den Verhältnissen mit 20-25 Grad Neigung wirklich vertretbar.

 

Liebes Team Schnee is schean – Auch ihr habt wirklich toll gearbeitet und viel Input zu den Touren eingebracht. Den ein oder anderen Punktabzug gab es bei den einzelnen Levels. Sei dies bei den Angaben oder auch der Definition der Checkpunkte in Level II. Etwas missverständlich war in Level III die eventuelle. Korrektur des LLB. Ich würde in der Planung eher immer mit dem aktuell vorliegenden LLB arbeiten, wenn dieser nach unten korrigiert wird rechtzeitig vor Tourenbeginn kann ich immer noch reagieren – auch wenn der LLB zwar am Donnerstag von einer eventuellen Korrektur spricht würde ich persönlich erst damit planen wenn diese vorliegt.

 

Liebes Team Triumskarat – Auch ihr wart wirklich super. Habt immer mit tollen und detaillierten Beschreibungen in der Vorplanung geglänzt und exzellente Arbeit abgeliefert. Ich muss jedoch sagen, dass ihr gerne die Verhältnisse bis an die Obergrenze auszunutzen versucht und für meinen persönlichen Geschmack zu wenig Reserven übrig lasst. 3 Touren geplant, 3x abgebrochen, hmmm. Schafkar bei einem guten 3er hmm. Da gibt es doch sicherlich andere Varianten und Tourenmöglichkeiten wo man eine Tour bis zum Ende durchziehen kann. Also hier wirklich mein Tipp für Euch, lasst ein wenig mehr Spielraum nach oben übrig, das macht Euch handlungsfähiger auf Tour.

 

Allen anderen Teilnehmern möchten wir für’s Mitmachen und euren tollen Einsatz danken, Ihr habt uns alle sehr beeindruckt! Und die Hoffnung stirbt zuletzt: vielleicht können ja die ersten paar Teams gar nicht?!

 

 

Die Planung des Events

 

Doch damit ist's noch nicht vorbei. Jetzt geht es darum, alle Stufen der Mountain Mastery 2012 im Schnelldurchlauf noch einmal abzuwickeln. Denn ein passendes Gebiet für den Abschussevent der beiden Gewinnerteams vom 21. bis 23. März will gefunden sein. Hierzu möchten wir euch bitten, eure Verfügbarkeit für den Event bis morgen Abend zuzusagen und uns eure Kleidergrössen per Email an knut[at]powderguide.com mitzuteilen (sollten die Gewinnerteams nicht verfügbar sein, rücken die nachfolgenden Teams nach).

 

Ausserdem teilt uns bitte drei Vorschläge zur Spotauswahl bis Dienstag, den 13. März abends im dafür errichteten Forenthema mit, so dass wir die Logistik für den Event in Angriff nehmen können. Um euch eure Auswahl zu erleichtern, werden unser Powderguru Lars oder unsere Wetterfee Lea eine Analyse für den Eventzeitraum erstellen und bis Montag Abend online stellen. Außerdem würden wir uns freuen, wenn die restlichen Teams aktiv an diesem Prozess teilnehmen würden. Mittwoch werden wir dann zusammen, mit unserem Feedback und der Expertise der Mammut Alpine School, den Spot für das finale Powder-Event festlegen und dann hält uns nichts mehr auf…

 

Wir wünschen allen Teilnehmer-Teams und allen Mitlesern und Mitlernern der Mountain Mastery 2012 einen tollen Restwinter und viel Spaß im Schnee. Alle eure Fragen werden, besonders bis zum Ende des Finales der Mountain Mastery weiterhin gerne beantwortet!

 

 

 

www.gore-tex.com