Suche

PowderAlarm

PowderAlarm No. 13 2015

Ein satter Nordstau für den Osten!

08.02.2015

Heute hat er bereits begonnen, der Nordstau. Leider wird für alle westlich der Kitzbühler Alpen daraus nicht sonderlich viel bis Dienstag. Alle Jünger Ullrs die letzte Woche aus dem Salzkammergut und weiter östlich neidisch gen Westen blickten, dürfen nun frohlocken: denn hier gibt es Nordstau mit nordstauwürdigen Mengen. Im Süden und Westen kommt nix.

Heute hat er bereits begonnen, der Nordstau. Leider wird für alle westlich der Kitzbühler Alpen daraus nicht sonderlich viel bis Dienstag. Alle Jünger Ullrs die letzte Woche aus dem Salzkammergut und weiter östlich neidisch gen Westen blickten, dürfen nun frohlocken: denn hier gibt es Nordstau mit nordstauwürdigen Mengen. Im Süden und Westen kommt nix.

Die Schneefallgrenze sollte bis zum Ende des Niederschlags halbwegs weit unten bleiben, es ist aber nicht auszuschließen, dass sie hier und da am Dienstag bis 1000 m steigt. Der Wind weht, aber es ist eher stürmisch als Orkan, so dass hier und da auch oberhalb der Baumgrenze ein paar Schneeflocken liegen bleiben können. Ich denke auch, dass es auch mit etwas reduzierten Mengen bis zum Hauptkamm vorankommt.

Die Mengen:  Ullr hat die Schweiz verlassen, denn nur ab dem Glarnerland bis nach Tirol kommen so 10 bis 20 cm mit ansteigender Tendenz nach Osten. Weiter westlich und südlich nichts.
Ab dem Salzburgerland oder dem östlichen Nordtirol, je nach Lage der recht scharfen Grenze, die in den Modellen simuliert wird, wird das rapide mehr, und auf die 20 cm von heute kommen noch 30 bis 50 cm drauf.

In Staulagen ganz im Osten oder in den bekannten Löchern können das auch 60 oder 70 cm sein. Mehr würde mich sehr wundern.

Da das Ganze als warmer Aufgleitschneefall fällt, kann es weiter unten am Dienstag recht pappig werden. Oberhalb von 1000 bis 1200 m müsste es aber zumindest nordseitig komplett pulvrig bleiben.

Anzeige
Anzeige

Mein Tipp: Montag noch abwarten oder am Nachmittag in die Bäume und Dienstag dann hoch hinaus. Da es dann aber auch recht warm wird, sollte man auf die zusätzliche Lawinengefahr achten, weil die Erwärmung da wohl einiges von Ullr weißer Pracht ins Rutschen bringen könnte. Also lieber mit interessanteren Sachen bis Mittwoch warten.

Mittelfristig in Richtung Karnevalsferien sieht es dann nach warmem konsolidierendem Tourenwetter aus, wo man schon nordseitig hoch hinaus muss, um Pulver zu finden. Allerdings könnte die Wärme auch so manchen Hang etwas stabiler machen.

Darüber hinaus sieht es so aus, als ob Ullr uns verlässt und länger seinen Platz für ein zähes nerviges Hoch räumt. Also: bitte Kerzen im Ullrschrein anzünden, damit es vor März noch mal Neuigkeiten von eurem liebsten Blog gibt.

Powder to the people!

Euer Orakel

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right