Suche

PowderAlarm

PowderAlarm No. 1 2014/2015 | Ullrs Saisonauftakt

Der erste Dump – Ullr übernimmt das Zepter vom Sonnengott

21.10.2014

Nachdem man letztes Wochenende auf knapp 2000m bei knapp 15 Grad  auf dem Bike noch schwitzen konnte, entscheidet Ullr sich nun recht plötzlich das Jahreszeitenzepter von Gevatter Ra (dem Sonnengott) zu übernehmen und wir rauschen vom Hochsommer in den Hochwinter. Der erste Dump steht an.
Bevor wir zu Mengen und Regionen kommen, erst mal etwas Grundsätzliches. Das Problem sind die warmen Böden, denn der mögliche Meter Neuschnee wird sich wohl trotz hoher Niederschlagsmengen und wintertauglicher Schneefallgrenze von 800 bis 1000 m nicht auf dem Boden materialisieren. Es taut einfach von unten. Zurzeit wäre eine Woche trockene Kälte aus Russland erstmal besser gewesen. Egal, wir nehmen was wir kriegen.

Und der kommende Nordstau ist besser als alle Nordstaus des letzten Winters. Hurra? Naja nur so halb, denn weder haben viele Skigebiete offen, noch sind auf den Gletschern die Spalten zu, denn so wird es entweder um Wiesenskitouren (dort  wo wirklich 50 bis 60cm auf dem Boden liegen sollten), oder um Spaltenvermeidung auf den völlig verwehten Gletschern gehen.

Generell kommen wohl von der Zentralschweiz bis nach Oberösterreich mögliche skitaugliche Mengen herunter, wobei der Schwerpunkt des Dumps wohl vom Arlberg nach Osten zu erwarten. Hier sind wohl 90 bis 110 cm Schnee drin. Auf dem Boden wird dieser Meter, und hier lehne ich mich nicht sehr weit aus dem Fenster, wohl nirgendwo liegen: Auf den Gletschern wird er bei Orkan völlig verweht und auf den Wiesen pappt er völlig zusammen. Im höheren Wald des Ostens werden dann wohl irgendwo zwischen 40 und 60 cm zum Wiesenskifahren einladen. Hochalpin werden es zwischen 0 cm auf Eis und 3 m hinter Geländekanten werden.

Westlich des Arlbergs kommen zudem deutlich geringere Mengen irgendwo zwischen 20 und 70cm runter, was dann am Boden ca. 10-30cm machen wird. Falls es deutlich mehr wird, oder der Bodenfaktor nicht so wild wird, kann man noch ca. 20cm auf die bodenwerte drauf schlagen.
Bei Nordstau gehen naturgemäß alle anderen Regionen leer aus. Richtung Hauptkamm kann man die Mengen etwas reduzieren, aber aufgrund der starken Höhenströmung sollte da auch einiges von den Mengen auf den Gletschern ankommen.

Am Freitag sollte dann die Sache durch sein und man kann es anschauen gehen. Die größten Mengen fallen sogar bis Donnerstag. Wer Powder im Wald sucht, sollte auch am Donnerstag auf die Pirsch gehen, da die Nullgradgrenze bis Freitag zielstrebig gegen 2000 m ansteigt.

Da es aber zum Wochenende wieder recht warm wird, mit einer hohen Nullgradgrenze von knapp 3000 m, wird der Spaß nur von kurzer Dauer sein. Nichtsdestotrotz ist es schön, wieder von Ullr zu hören und wir drücken die Daumen, dass er dieses Jahr öfters vorbei schaut.
Also Schreine entstauben, ski wachsen, Ullr huldigen und eventuell am Donnerstag oder Freitag die Saison einläuten.

Powder to the people!
Euer Orakel