Suche

PowderAlarm

PowderAlarm 5 2019/20 | The wild wild South

Es kommen wieder wilde drei Tage mit meterweise Neuschnee auf uns zu.

21.11.2019

Es hört einfach nicht auf. Auch Alarm 5 bringt wieder Schnee im Süden. Ullr sagt: Wer hat, dem werde gegeben. Und mehr ist mehr!

Es hört einfach nicht auf. Auch Alarm 5 bringt wieder Schnee im Süden. Ullr sagt: Wer hat, dem werde gegeben. Und mehr ist mehr!

Es wird wieder wild! Wenn Ullr ein Kirmesfahrgeschäft hätte, würde seine Ansage für die kommenden Tage so lauten:  Alle anschnallen, es geht wieder rund! Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse!

Und auch auch mir geht der Mund auf und zu bei der kommenden Lage. Es geht um Neuschnee im Süden und zwar wieder deutlich im Meterbereich. Leider wird es durch das massive System auch massiv wärmer.

Alarmzeitraum und Gebiete

Der Alarm geht durch die ganzen Südalpen, aber der wilde Kern ist diesmal eindeutig im Westen von den Seealpen bis zum Monte Rosa bzw. Simplon und hat eine sehr scharfe Grenze, wo der Neuschnee binnen weniger Kilometer von über einem Meter auf 40-50cm zurück geht. Wo diese Grenze genau liegen wird, ist nicht ganz klar, aber ab dem Osttessin wird es definitiv weniger.

Wind

Sturm im Stau und  Orkan am Hauptkamm und im Norden. Also wirklich wirklich ungemütlich und gefährlich. Stufe 4 wird es in den LLBs wohl sicher werden. Aber es drückt die vollen Mengen über den Schweizer Hauptkamm ins Wallis und von Italien nach Frankreich.

Anzeige
Anzeige

Schneefallgrenze

Startet inneralpin im Kern gar nicht so übel und wird während der starken Niederschläge zwischen 1300-1700m liegen. Am Ende höher als am Anfang. Ab 1500-1800m sollte es aber bei Schnee bleiben. Am Rand der Gebirgsketten und im Osten wird es wohl bis 1900-2100 regnen, so dass dort erst ab 2000-2200m alles als Schnee kommt. Die steigende Schneefallgrenze macht alles noch gefährlicher als es ohnehin schon ist.

Die Mengen

Ausserhalb des Kerns wird der Alarm gerade so voll mit 30-40cm, wenn überhaupt. Hier gibt es auch Überraschungen nach unten.

Im Kern von den Seealpen (diesmal beidseitig, auch in Frankreich) wird es wieder absolut wild und es kommen verbreitet 100-130cm, in den Staugebieten 150-170cm und auch 2m Neuschnee können irgendwo vom Monte Rosa, über die Grajischen Alpen bis zum Monte Viso in den Hochlagen ab 2000m drin sein.

Ich würde trotzdem sagen, dass nirgendwo solche Schneedeckenzuwächse drin sind, da sich der Schneefall über drei Tage erstreckt. Die Schneedeckenzuwächse können in den Hochlagen im Kern aber schon etwa 80-130cm sein.

Anzeige
Wo soll ich hin?

Schwierig. Vor Sonntag reisst es nirgendwo im Kern auf. Am Freitag sollte man irgendwo im Kern noch gut in die Bäume gehen können und am Samstag wird es warm. Im Kern mit den intensivsten Niederschlägen würde ich mir Bäume mit Mindestens 1500-1600m als tiefstem Punkt suchen und auf das Beste hoffen. Ab 1800m ist man inneralpin im Kern auf der sicheren Seite.

Am Sonntag ist im Osten und auch im Kern nachmittags am Hauptkamm evtl. etwas bessere Sicht, aber ob man im Kern da wirklich hinauf will? Danach beruhigt sich die Lage und man kann theoretisch ein kleines Sonnenfenster nutzen.

Mittelfrist

Komplett unsicher, aber es bleibt eher warm bis Ende November. Was dann passiert, weiss nicht mal die Glaskugel des Orakels. Also erstmal nehmen, was man kriegen kann und dann am Ullrschrein das Beste hoffen!

Powder to the People! Und passt auf euch auf.

Euer Orakel

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right