Suche

PowderAlarm

PowderAlarm 3 2018/19 | Ullr rettet Weihnachten!

Nein, es ist keine Familienkomödie sondern heiliger Ernst!

22.12.2018

Wir haben es derzeit nicht mit dem Grinch zu tun, der durch sein fieses Tun unser Freerider leben schwer macht, sondern mit Wärme und Regen bis auf 2400m. Wir haben derzeit eine generell wenig winterliche Wetterlage. Aber Ullr naht, um das Geburtsfest eines anderen Gottes zu retten und dem rotbewandeten Typen aus der Coca Cola Werbung zumindest in den Alpen einen standesgemäßen Auftritt mit Schlitten zu ermöglichen. Wie Nobel unser aller Lieblingsgott doch ist.

add_circle
Mrs. orakel
Orakel

Wir haben es derzeit nicht mit dem Grinch zu tun, der durch sein fieses Tun unser Freerider leben schwer macht, sondern mit Wärme und Regen bis auf 2400m. Wir haben derzeit eine generell wenig winterliche Wetterlage. Aber Ullr naht, um das Geburtsfest eines anderen Gottes zu retten und dem rotbewandeten Typen aus der Coca Cola Werbung zumindest in den Alpen einen standesgemäßen Auftritt mit Schlitten zu ermöglichen. Wie Nobel unser aller Lieblingsgott doch ist.

Alarmzeitraum und Gebiete

Es gibt Alarmmengen vom nördlichen Wallis bis an die Rax, wobei der Kern in der Glaskugel einheitlich von der Zentralschweiz bis zum Arlberg simuliert wird. Der Alarm geht von Sonntagmorgen bis Dienstagmorgen (25.12.), wobei im Westen am Abend des 24.12. schon alles vorbei ist und im Osten am 25.12. morgens noch die letzten Flocken fallen können.

Schneefallgrenze

Nun, das ist schwierig. Sie steigt im Laufe des Sonntagvormittag bis auf 2000m im Westen in Frankreich und den schweizer Voralpen und auf 1400-1600m weiter östlich in Österreich und teilweise inneralpin.

Anschließen sinkt die Schneefallgrenze wieder bis auf ca. 1000m ganz im Westen und bis ganz unten im Osten. Tendenziell fällt im Osten mehr Schnee bei kühlen Bedingungen. Die quasi vollen Mengen kommen ab 1600-2100m.

Anzeige
Anzeige

Wind

Es wird recht stürmisch, aber kein Orkan, daher wohl nur Alarmmengen bis zum Hauptkamm und nicht darüber hinaus. Ob diesmal auch die Voralpen etwas bekommen, oder nur ab dem Nordstau, ist nicht ganz sicher. Das SLF sieht im Kern eine wahrscheinliche Stufe 4 kommen, was auch logisch ist bei Sturm und großen Neuschnemengen.

Die Mengen

Sind überraschend hoch, dafür dass so hoher Druck herrschen wird. Vom nördlichen Wallis bis an die Rax kommen 60-90cm, wobei es in Nordfrankreich und ganz im Westen der Schweiz auch knapp noch für Alarmmengen von 30-40cm reichen könnte.

Im Kern von der Zentralschweiz bis zum Arlberg können es laut einiger Modelle auch 90-110cm werden, aber die 120-150cm einiger Modelle sehe ich einfach nicht, da das Hoch doch sehr schnell rein drückt und den Niederschlägen den gar aus macht. Auch ist das alles nicht sehr kalt und kein richtiger Stau, so dass es eher nach unten als nach oben Überraschungen geben dürfte, weil die Modelle Niederschläge an Luftmassengrenzen normalerweise eher überschätzen.

Im Osten könnte es im Salzburgerland/ Nordsteiermark auch über einen Meter gehen, da dort das Hoch länger braucht und diese notorischen Staulöcher im Osten meist unterschätzt werden.

Schwieriger wird es mit der Frage: was kommt denn auf 1000m? Im Osten wird es nicht nur Kosmetik und eventuell auch gut 30-40cm oder mehr. Ganz im Westen kommt kaum was. Rund um den Arlberg sollte es auch für weihnachtlich strahlende Freerideraugen ganz unten im Tal reichen.

Anzeige

Wo soll ich hin?

Sonntag der 23.12. reisst noch nichts, seid nett zu Eltern, Freund*innen oder dem Mann vom Pizzadienst (es ist immer ein Mann, oder? Wie bei der Müllabfuhr lohnen Gendersterne hier leider nicht) und baut Sozialkredit auf.

Ich denke, der Heilige Nachmittag ist ein Kandidat um Beziehungen und familiäres Erbe für ein Powdern auf Almwiesen zu riskieren. Treesking wird recht knapp, aber wenn ihr vom letzten Alarm noch wisst, wie es drunter aussieht, sollte auch das gehen.

Ihr habt Sozialkredit, müsst erst abends zur Bescherung oder seid Waise, Single und/ oder Skisoziopath? Dann würde ich tendenziell die hochgelegene Ostschweiz und den Arlberg empfehlen. Im Osten die Gegend rund ums Salzkammergut

Der 25.12. wird sonnig und auch zuerst temperaturseitig Powdertauglich, also auch hier gilt: Ullerica first, Family second! Im Westen kommt schon die Wärme rein, also aufpassen.

Danach wird es im Westen warm und trocken, im Osten nicht so warm und auch trocken, also sollte nordseitig alles pulvrig bleiben.

Mittelfrist

Tourenwetter ad Infinitum. Ob sich dann etwas Richtung neues Jahr tut, ist noch sehr unsicher, aber vor der ersten Januarwoche sicher nicht. Evtl. könnt ihr ja den Besuch bei weniger wichtigen Verwandten in diese Periode legen.

Powder to the People und frohe Weihnachten!

Euer Orakel

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right
Kommentare
chat
ansi512 23.12.2018 | 16:17 Uhr

Das Weihnachtstippspiel ist zu finden unter:

https://www.powderguide.com/community/forum.html?tx_typo3forum_pi1%5Btopic%5D=7318&tx_typo3forum_pi1%5Baction%5D=show&tx_typo3forum_pi1%5Bcontroller%5D=Topic

Schöne Feiertage!

chat
renegade 23.12.2018 | 14:53 Uhr

Danke Orakel, dir auch!