Suche

PowderAlarm

PowderAlarm 14 – Der erste Akt

Kein Drama, aber dafür Pow in zwei Akten!

02.03.2016

Wie bei einem Theaterstück unterteilt sich der kommende Schneefall in mehrere Akte, die eigentlich zusammen gehören, da es nur minimale Pausen zwischen den Niederschlägen gibt. Regisseur Ullr konzentriert sich mit seiner Inszenierung im ersten Akt vornehmlich auf den Westen und Südosten, aber zwischendrin flockt es auch etwas. Dieser Alarm gilt bis Donnerstagabend.         

Die Gebiete: Alarmmengen gibt es wohl im Westen von den Hautes Alpes bis ins nördliche Wallis und im Südosten von den Dolomiten bis nach Slowenien, aber am meisten kommt im Westen. Zwischen den Alarmgebieten werden wohl auch einige Flocken fallen.

Schneefallgrenze und Wind: Diesmal bleibt es kalt und es wird wohl ab 1000 m das Meiste als Powder fallen. Kaum Glop (tm), der uns das Leben schwer machen wird. Also Gott sei Dank kein äquivalent zum modernen Theater, wo es als schicklich gilt den Zuschauer zu nerven oder zu verstören.

Der West- und später Nordwestwind wird nur am Anfang stärker wehen und danach wohl auch hochalpin recht pulverfreundlich bleiben.

Die Mengen: Im westlichen Kern von Frankreich ins Nord- und Westwallis kommen bis Donnerstagabend wohl 35-50 cm, wobei der Staulochbonus hier vereinzelt bis 60 oder 70 cm gehen kann. Dazwischen werden wohl 15-30 cm beidseits der Alpen kommen können und knapp den Alarm verfehlen. Im Südosten gibt es einen hohen Unsicherheitsfaktor, da es davon abhängt wie ein kleines Randtief sich entwickelt. Die Modelle sehen im Moment 20-40c m, aber das kann auch mit einer kleinen Änderung auf mehr Nord auch unter die Alarmmengen fallen oder mehr werden bei Änderungen am Randtief also +/- 10-20 cm (was dann die Möglichkeiten von 0-60 cm bedeutet!), was keinem hilft der eine Reisen planen will.

Es schneit überall etwas, am meisten im Westen.

Wo soll ich hin? Ganz klar der Westen, denn dort sind die Mengen recht sicher und man ist im richtigen Gebiet für den zweiten Akt, an dem sich die Modelle noch unterscheiden ob Ullr dann auch stärker im Süden für volle Theater sorgen wird oder wieder nur im Westen das Schauspiel stattfindet. Ich würde mir Bäume mit Lift und Potential nach oben suchen, da die Pausen im Schneefall kaum große Unternehmungen weiter oben zulassen werden, man aber da eventuell spontan reagieren kann, oder man plant für Touren im Wald. Oben wird bis Sonntag nicht viel zu holen sein, wenn man touren will.

Mittelfristig inszeniert Ullr weiterhin die drei Flocken-Oper bei winterlichen Temperaturen.

Powder to the people!

Euer Orakel