Suche

PowderAlarm

PowderAlarm 14 2020/21 | Ullr gegen den Trend

Ein April, wie er früher einmal war

05.04.2021

Im Gegensatz zu den letzten Jahren und den Befürchtungen nach der sommerlichen Episode im März, gibt es jetzt im April nochmal einen schönen Alarm! Mit Nordstau und starken Schauern und möglicherweise Rekordhöhenkälte! (Meteoschweiz meint: Falls wirklich minus 40 in 5000m Höhe bis zu den Alpen vorankommen, muss man bis 1973 zurückgehen, um vergleichbares zu finden).

Im Gegensatz zu den letzten Jahren und den Befürchtungen nach der sommerlichen Episode im März, gibt es jetzt im April nochmal einen schönen Alarm! Mit Nordstau und starken Schauern und möglicherweise Rekordhöhenkälte! (Meteoschweiz meint: Falls wirklich minus 40 in 5000m Höhe bis zu den Alpen vorankommen, muss man bis 1973 zurückgehen, um vergleichbares zu finden).

Die Base ist nordseitig noch recht weit runter vorhanden, aber man muss natürlich wissen, wo man noch was hat, bevor man in mittleren Lagen im Wald loslegt.

Alarmzeitraum und Gebiete

Der Alarm geht den ganzen Alpenbogen vom nördlichen Wallis bis östlich des Dachsteins entlang und es gibt keinen definierten Kern, aber in Staulagen kann deutlich mehr kommen. Wichtig hier: Auch wenn sich eine persistente Schauerstrasse bildet, die eine Ecke trifft, kann deutlich mehr kommen. Oder weniger, wenn man 10km weiter liegt. Generell kommt die stärkste Höhenkälte in Richtung Schweiz runter, aber es staut überall.

Der Alarm geht bis zur Nacht von Mittwoch auf Donnerstag.

Wind

Mit Ankuft der Kaltfront heute am Montag pfeift es zwar, aber der Höhenwind ist danach nicht mehr so stark, dass es nicht auch weiter oben Powder gibt. Das meiste kommt an den Voralpen und im Stau. Am Hauptkamm deutlich weniger.

Anzeige
Anzeige

Schneefallgrenze

Fängt so etwa um 1000m an, aber sinkt dann zügig runter, Arktikluft sei Dank. Volle Mengen ab 1200m oder so. Ohne Wind und, wir sind ja im Frühjahr, mit Sonnenlöchern im Schauerwetter bedeutet das POW.

Mengen

Verbreitet kommen 30-50cm Schnee, aber im Stau oder bei mehreren Schauertreffen hintereinander können es in der kalten Luft auch 60-70cm werden. Oder eben nur 20cm, wenn die Schauer nicht treffen oder lokale Lee-Effekte greifen.

Beim Großschneefall Mitte März sind 112cm gefallen: Bergjunge hat seine Quote durch einen perfekten Tipp fast halbiert, Bass hält weiterhin den Platz 1. Die nächsten Tipps entscheiden... add_circle
Beim Großschneefall Mitte März sind 112cm gefallen: Bergjunge hat seine Quote durch einen perfekten Tipp fast halbiert, Bass hält weiterhin den Platz 1. Die nächsten Tipps entscheiden...
Wo soll ich hin?

Dienstag sollte man nur raus, wenn es am Fenster oder an der Messtation schon super aussieht, denn theoretisch reicht das auf dem hartgefrorenen Harsch mit 10-20cm Neu noch nicht für Freudentaumel.

Mittwoch in die Bäume oder Almwiesen, denn dann sollte man den Harsch schon weniger spüren.

Donnerstag reißt es auf und man kann oben ein bisschen nordseitige Blowerturns ziehen, denn es ist noch recht kalt.

Mittelfrist

Unklar. Es wird wohl erst mal etwas wärmer, was ja keine Kunst ist bei der maximal kalten Luftmasse, die uns flutet. Ob dann zum Wochenende eine neue Luftmassengrenze oder ein Südstau entsteht, ist noch nicht sicher. Es kommt aber wohl keine Saharaluft. Die Signale sehen übrigens für Badisch Columbia interessanter als für die Alpen aus. Evtl. kann man dann auf den 15-30cm von Mittwoch noch Nachschub erwarten. Eine Powdertour am 10 April im Schwarzwald hätte doch auch was.

Powder to the people!

Euer Orakel, das Ullr nur zu seinem Timing in den Ferien gratulieren kann.

Schneehöhentippspiel

Das Schneehöhentippspiel ist natürlich auch dabei, vorallem bei den 5 besten werden die verbleibenden Tipps ums Gewinnen entscheiden... Getippt wird in der Zentralschweiz an der Station Rupperslaui: Tipps bitte bis Dienstag, 22 Uhr, ins Forum!

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right