Suche

PowderAlarm

PowderAlarm 10 2016/17 | Komplexe Lage mit Schnee im Süden und Westen.

Es ist etwas kompliziert mit Ullr.

02.02.2017

Es ist etwas kompliziert mit Ullr. Zuerst schickt er mehr Schnee in den Norden als gedacht, aber auch eine hohe Schneefallgrenze. Jetzt ändert er kurzer Hand das Setup und der Schnee im Süden wird weniger gerechnet, aber dafür mehr im Westen. Ausserdem ist es evtl. nur der erste Alarm und ein zweiter folgt dann am Samstag für Sonntag Montag.

Es ist etwas kompliziert mit Ullr. Zuerst schickt er mehr Schnee in den Norden als gedacht, aber auch eine hohe Schneefallgrenze. Jetzt ändert er kurzer Hand das Setup und der Schnee im Süden wird weniger gerechnet, aber dafür mehr im Westen. Ausserdem ist es evtl. nur der erste Alarm und ein zweiter folgt dann am Samstag für Sonntag Montag.

Dauer und Gebiete:
Dieser Alarm gilt bis Samstag Mittag und von den französischen Alpen über das Tessin in den Südalpen ostwärts bis Slowenien. 

Schneefallgrenze:
In den Alarmgebieten zwischen unter 1000m im Tessin  und etwa 1400-1700m in den Französischen Alpen und den italienischen Ostalpen. Tendenziell in Richtung Samstag überall niedriger.

Wind:
Eine starke Südwest- bis Westströmung sorgt für mächtig Sturm im Gebirge. Das heißt: oben gibt es extreme Verfrachtung und in den Gebieten ohne Basis ab dem Tessin ostwärts (im Südosten) auch nicht fahrbar. Sonst gilt wie immer bei soviel Wind: Sehr gefährlich. 

Mengen: 
Verbreitet kommen im gesamten Alarmbereich 30-50cm Neuschnee. In den Hotspots des Südweststaus - wie etwa südwestlich des Ecrinmassivs, Teilen der Seealpen, vom Tessin über das Oberengadin bis ins Adamello und im italienisch,-österreichisch-slowenischen Dreieck - können auch 60-70cm zusammenkommen. Eventuell kratzt das eine oder andere Stauloch auch den 80cm, aber das sollte nicht öfter als ein zwei mal passieren.

Anzeige
Anzeige

Wo soll ich hin?

Tja, bei der Lage ist das die Quadratur des Kreises, denn wenn man Basis will, gibt es im Westen und Süden eigentlich nur Teile des Tessins oder Simplongebietes, wo auch genug Neuschnee fällt. Daher wäre das wohl für Samstag die beste Option. Sonst würde ich mal in den Staulöchern des weiten Alarmgebietes die Lieblingswiese begutachten, denn denkt dran: im Süden und Westen sind wir Anfang Februar großteils immer noch im Frühwinter Modus.

Wer längerfristig plant, sollte sich eventuell eher Richtung Westen aufmachen und den - wahrscheinlichen - Alarm am Sonntag und Montag mitnehmen.

Anzeige

Mittelfrist:

Ein weiterer Alarm steht wohl für den Westen am Sonntag und Montag in den Startlöchern. Ob es dann ab Mittwoch auch nochmal im Norden schneit oder wieder im Westen, oder gar nicht, kann man echt noch nicht seriös beurteilen. Ich sage aber schon mal #AchtMeterSchnee. Falls es so kommt, wusste ich es als erster! Es bleibt aber kühler und jedes Modell hat immer mal wieder ein Tief drin, das sich irgendwo an die Alpen ranmogeln könnte. Also: Ullrschreine bestücken und Daumen drücken! 

Powder to the people!

Euer Orakel.

Hier gehts zum Tippspiel für diesen Alarm.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right