Suche

News
Anzeige

Videos der Woche 10 2012/13 | Extrem-Ziegen

Alpine Ibex Bergziegen: Kletterkünstler und Extrem-Feinschmecker

12.01.2013

Am nahezu senkrechten 50 Meter hohen Cingino-Staudamm in Norditalien haben Ziegen eine absonderliche Taktik entwickelt, um an besonders schmackhafte Kräuter zu gelangen, die in Ritzen zwischen den Blöcken der Staumauer wachsen.

Alpine Ibex Bergziegen in der Staumauer des Cingino-Staudamms. add_circle
Quelle: National Geographic
terrainCingino-Staudamm, Italien
Alpine Ibex Bergziegen in der Staumauer des Cingino-Staudamms.

Am nahezu senkrechten 50 Meter hohen Cingino-Staudamm in Norditalien haben Ziegen eine absonderliche Taktik entwickelt, um an besonders schmackhafte Kräuter zu gelangen, die in Ritzen zwischen den Blöcken der Staumauer wachsen.

Am nahezu senkrechten 50 Meter hohen Cingino-Staudamm in Norditalien haben Ziegen eine absonderliche Taktik entwickelt, um an besonders schmackhafte Kräuter zu gelangen, die in Ritzen zwischen den Blöcken der Staumauer wachsen.

Die Alpine Ibex Bergziegen klettern den fast senkrechten Damm hinauf. Und nicht nur hoch, nein, sie müssen auch wieder runter gelangen.

Über die Todesfallrate unter den Freikletterziegen ist der PG-Redaktion nichts bekannt. Die spinnen, diese Ziegen!

Hier gibt’s einen Bericht über das Ziegenphänomen von National Geographic

 

Video über die Ziegen-Stars

 

Anzeige
Anzeige
  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right