Suche

News
Anzeige

Powdermania 2012 | Woche 6/13

Erkältungsbehandlungen, Skipatroller, Powderdays

10.02.2012

Ich dachte, ich hätte es in Sachen Katz-und-Maus-Spiel mit der Skipatrol inzwischen bis zur Perfektion gebracht: doch in diesem Jahre ist die Katze besser im Rennen. Hat mich doch der gleich Skipatroller innerhalb einer Woche an der gleichen Stelle gleich zweimal erwischt. Zum Glück hatte ich jedes mal andere Klamotten an und daher hat er mich nicht erkannt. Uffz, sonst hätte das wohl den Entzug meiner Saisonkarte bedeutet. Diese Abfahrtsroute kann ich mir wohl für diesen Winter aus dem Kopf streichen und meinen Kollegen aus der Ferne zuschauen während sie dort ihre Turns weiterhin ziehen. Auch sonst scheint in diesem Jahre alles ein wenig schwieriger mit den Jungs in rot.

Auch meine 6. Skiwoche in Japan war mal wieder äußerst abwechselungsreich: Vornehmlich war die Pflege einer hartnäckigen Erkältung angesagt, wozu aber auch die intensive Pflege der laufenden Nase mit Powder gehört, – vorzugsweise natürlich in großen Mengen und immer schön im Gesicht verteilen. Davon hatten wir dann mal mehr und auch mal weniger. Der Wind war immer wieder ein Thema und auch die Lawinengefahr machte unsere tägliche Planung sehr schwierig, da viele Anlagen geschlossen wurden, die aber eigentlich hätten offen sein müssen. Hier in Japan kann schon mal 1 Meter Neuschnee fallen und alle Lifte sind offen, dann fallen 40 cm obendrauf, und obwohl alles tags zuvor zerfahren wurde, die Temperaturen waren völlig in Ordnung waren und kaum Wind wehte, hieß es, die Lawinengefahr im Gebiet wäre viel zu hoch. Zahlreiche lokale Lawinenexperten schlagen sich tagtäglich die Hände über dem Kopf zusammen über die Entscheidungen der Skigebietsbetreiber. Wer gerne die Felle montiert, kann damit gut umgehen und auf die Earn-your-Turn-Methode ausweichen. Ich bevorzuge nach wie vor Powder im Anschluss an die Fahrt mit dem Lift und intensive körperliche Anstrengungen verschiebe ich lieber auf den Frühling bzw. wenn mein Gesundheitszustand sich wieder gebessert hat.

Die Aussichten für die kommende Woche sind sehr durchwachsen. Montag früh Backcountry-Time, dann zwei Tage Riesen-Regen, und dann wieder Schnee. Der Verkauf von Antidepressiva (auch Alkohol genannt) dürfte wohl wieder ansteigen. Zumindest bleibt etwas Zeit, um die hartnäckige Erkältung zu kurieren, die inzwischen 80% der Lodge-Bewohner befallen hat.

Alle Bilder in der Gallery

Japan – Land und Leute

Die Ehrlichkeit, Höflichkeit und der berühmte Anstand der Japaner sind unbeschreiblich: Jede Regel wird strikt befolgt, Hinweise werden genauestens beachtet. Auch achten die Japan immer sehr darauf, keinem Anderen im Weg zu stehen. Lässt man aus Versehen was herunterfallen und bemerkt das nicht sofort, bringt ein Japaner Sekunden später das Verlorene dem Besitzer wieder zurück. Besonders in den ländlichen Regionen sind Rücksichtnahme und Anstand von höchster Bedeutung. Auch mit dem Gesetz will man keinesfalls in Konflikt geraten. Polizei sieht man nur selten und wenn, dann ist sie meist zufällig in der Gegend. Sollte man jedoch einmal tatsächlich mit den Ordnungshütern in Konflikt geraten, wird es sehr unangenehm und dann wird sofort alles auf dem Polizeiposten festgehalten. Zum Beispiel macht man sich nicht nur strafbar, wenn man mit mehr als 0,3 Promille Alkohol Auto fährt, auch alle anderen Mitfahrer machen sich schuldig und müssen eine Geldstrafe entrichten.

Weiterführende Links