Suche

News
Anzeige

Partnernews | Freedom to Explore: Arctic 12

Mit Scott AthletInnen auf die 12 höchsten Berge Schwedens

18.01.2022

Jackie Paaso, FWT Veteranin, die mittlerweile in Schweden lebt, nimmt uns in "Arctic 12" mit auf ein ungewöhnliches Abenteuer in der schwedischen Wildnis. Gemeinsam mit Reine Barkered und weiteren Pros aus dem Scott Team hat sie sich zum Ziel gesetzt, alle 12 Berge Schwedens, die über 2000m hoch sind, mit Ski zu besteigen.

add_circle
Martin Olson

Jackie Paaso, FWT Veteranin, die mittlerweile in Schweden lebt, nimmt uns in "Arctic 12" mit auf ein ungewöhnliches Abenteuer in der schwedischen Wildnis. Gemeinsam mit Reine Barkered und weiteren Pros aus dem Scott Team hat sie sich zum Ziel gesetzt, alle 12 Berge Schwedens, die über 2000m hoch sind, mit Ski zu besteigen.

Werbung // Dieser Beitrag ist Teil einer Werbepartnerschaft zwischen Scott und PowderGuide. Es handelt sich um ein sog. Advertorial, das in Abstimmung mit Scott erstellt wurde. // Werbung 

In 26 Tagen legte das Team 415km zurück und durchquerte die abgelegenen Nationalparks Sarek und Stora Sjöfallets. Dabei stellten nicht nur Kälte, Sturm und die Schneesituation eine Herausforderung dar. Auch gruppendynamisch geht eine solche Unternehmung an die Substanz. Der über einstündige Film bietet entsprechend nicht nur tolle Landschaftsbilder aus einer skifahrerisch eher wenig beachteten Region, sondern auch viele Einblicke in den Alltag des Teams. Neben Paaso und Barkered ist ein weiteres Paar mit von der Partie, Erin Smart und Benjamin Ribeyre. Beide sind als Bergführer/in in La Grave tätig. Außerdem war Martin Olson als Filmer und Fotograf dabei. 

Schon die Planungsphase bzw. das Packen ist interessant zu sehen. Wenn die Grundregel lautet "Niemand trägt oder zieht mehr als das eigene Körpergewicht", ist das Abenteuer eindeutig vorprogrammiert. Kälte, die schwierige Lawinensituation, erhebliche Spannungen in der Gruppe, der Druck, auch noch einen Film daraus machen zu müssen, tun ihr übriges. Der Trip war eindeutig kein gemütlicher Spaziergang, sondern eher eine "Type 2 Fun" Unternehmung. Gipfelmomente und das schlussendliche Erfolgserlebnis machen sicher viel wett und ab und zu sieht der Schnee sogar ganz gut aus! Das Fazit des Teams am Schluss fällt trotzdem sehr durchwachsen aus. Ob diese Gruppe wohl nochmal zusammen skifahren geht?

Der Film versucht nicht, irgendwas zu beschönigen, sondern wirkt wie eine ziemlich ehrliche Chronik einer ziemlich beachtlichen Durchquerung. Empfehlung für alle, die Sehnsucht nach Abenteuer haben (oder einfach nur ein unterhaltsames Abendprogram suchen):

 

 

Anzeige
Anzeige
  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right