Suche

News
Anzeige

Nebelhorn Classics Freeride Downhill: Report

3 mal 944 Höhenmeter in der Kingsize-Wertung

21.03.2013

Julia hat’s geschafft! Jetzt steht sie zufrieden und endorphingeladen im Ziel und feiert ihre drei 2. Plätze. Sie hat die insgesamt 2832 Höhenmeter bergab überstanden. 

Sie war Teilnehmerin der Nebelhorn Classics, die am Samstag, den 16.3.2013 stattfanden.  Vor einer traumhaften Kulisse kämpften sich über 100 Fahrer die anspruchsvolle Strecke durch das Gelände abseits der Pisten zwischen der Gipfelstation der Nebelhornbahn zur Seealpe hinab. Dabei waren 944 Höhenmeter zu überwinden in drei verschiedenen Disziplinen: Telemark, Ski und Snowboard. Gewertet werden die Läufe als Einzel, Team oder in der Kingsizewertung – hier startet ein Fahrer mit allen drei Wintersportgeräten.

So auch Julia Pudschun, 36, aus Schaffhausen in der Schweiz, die Mitglied des Goodboards-Teams ist. Sie wurde Zweite in der Kingsizewertung der Damen, Zweite bei den Telemark Damen und Zweite bei den Snowboard Damen. Ein toller Erfolg! Eigentlich ist sie nur gestartet, weil sie die Atmosphäre des Rennens mag und sie sich beweisen möchte, dass sie auch mit 36 noch nicht zum alten Eisen gehört. Vor allem aber die Begeisterung für den Sport steht für sie im Vordergrund.

Snowboard, Telemark, zuletzt Ski. So die geplante Reihenfolge von Julia. Logistisch und Organisatorisch ein ziemlicher Aufwand. Um 11 Uhr  Start,  kurz unterhalb der Gipfelstation der Nebelhornbahn.

Julia kommt mit dem Snowboard ganz gut durch. Ihre sicherste Disziplin. Die Strecke ist anspruchsvoll, die Bedingungen insgesamt aber gut. Sie schafft die Wechte gleich zu anfangs und die Sprünge der neuen Streckenführung gut (teilweise bis zu 20 Meter) und kommt die steileren Passagen flüssig durch. Auch die Wellen schafft sie gut. Als Snowboarderin präsentiert sich allerdings das lange Gleitstück bis hin zur Seealpe als mörderisch. Im Ziel angekommen  fährt sie die beiden Gondeln bis zur Gipfelstation erneut nach oben. 

Die Gondeln sind voll, es kommt  zu längeren Wartezeiten. Materialwechsel. Telemark. Nicht viel Zeit zur Erholung.

Start Nummer 2. Die gleiche Strecke noch einmal. Eigentlich kennt sie jetzt die Strecke. Allerdings ist der zweite Run sehr kräftezehrend. Julia möchte unbedingt im Ziel ankommen. Die Zeit ist ihr jetzt eher egal.

Als sie an der Seealpe ankommt, ist sie bereits ziemlich k.o. Aber sie wechselt ein drittes mal ihr Material und geht  auf die Strecke. Mittlerweile ist die Strecke nicht einfacher geworden. Der Schnee ist zerfahren und buckeliger. Die Euphorie den letzten Run bald geschafft zu haben, lässt sie durchhalten. Überglücklich kommt sie im Ziel an und ist einfach nur froh, unten angekommen zu sein. Der zweite Platz ist wohlverdient!

Die Ergebnisse der Nebelhorn-Classics 2013 

Kingsize Frauen

1. Vanessa Frey, Limburg (GER)
2. Julia Pudschun, Schaffhausen (CH)
3. Stefanie Moser, Füssen (GER)

Bei den Männern in der Kingsize gab es einen Überraschungssieger: Timo Wittstock aus Kochel am See. Der 19 jährige konnte sich gegen ein starkes Feld durchsetzen und holte sich den verdienten Sieg. Herzlichen Glückwunsch!

Kingsize Männer

1. Tino Wittstock, Kochel am See (GER)
2. Michael Eder, Oberstdorf (GER)
3. Martin Herzog, Oberstdorf (GER)

Tobi Heinle aus Lautrach (www.whiteguides-skiing.com) konnte bei den Telemark Herren und Ski Herren den obersten Podiumsplatz für sich ergattern.  Der Vorjahressieger Sebastian Daschner fuhr auf Platz 2 in der Skifahrerwertung und ließ sich von seinem spektakulären Sturz wohl nicht zu sehr beeinträchtigen. Eine hervorragende Leistung! 

Telemark Männer

1. Tobi Heinle, Lautrach (GER)
2. Patrick Thoma, Wildpoldsried (GER)
3. Tobias Kiesel, Waltenhofen (GER)
 

Ski Herren

1. Tobi Heinle, Lautrach (GER)
2. Sebastian Daschner, Gunzesried (GER)
3. Kilian Pach, Garmisch-Partenkirchen (GER)
  

Snowboard Herren

1. Klaus Düwell, Oberstdorf (GER)
2. Matthias Jorda, Irsee (GER)
3. Mambo Jonkheere, Wildpoldsried (GER)
 

Telemark Damen

1. Vanessa Frey, Limburg (GER)
2. Julia Pudschun, Schaffhausen (CH)
3. Stefanie Moser, Füssen (GER)
 

Ski Damen

1. Franziska Dünßer, Oberstdorf (GER)
2. Magdalena Schön, Oberstdorf (GER)
3. Eva Seefried, Kempten (GER)

 

Kingsize Damen

1. Vanessa Frey, Limburg (GER)
2. Julia Pudschun, Schaffhausen (CH)
3. Stefanie Moser, Füssen (GER)
 

Teamwertung

1. Mountain Heroes (Jochen Riexinger , Patrick Thoma, Mambo Jonkheere)
2. Wilde Hunde (Florian Häusler, Tobias Kiesel, Sebastian Blank)
3. Enzian sei Dank (Pius Geiger, Franziska Dünßer, Julian Walter) 

Die Nebelhorn Classics bieten jedes Jahr wieder Spannung und sind eigentlich ein Geheimtipp für ambitionierte Freerider. Eine anspruchsvolle Streckenführung und die Besonderheit der Kingsizewertung stellen höchste Anforderungen an das fahrerische Können und die Kondition der Skifahrer, Telemarker und Snowboarder. Dank Sven Gittermann und seinem Team ist die Veranstaltung gut organisiert und mit tollen Preisen der Sponsoren von O´Neill und K2 versehen. Die anschließende Classics Party in der Hörbar und das Barbecue bei Out of Bounds lassen den Tag in typischer Allgäuer Gemütlichkeit ausklingen.