Suche

News
Anzeige

10. LBC in Stuben / Arlberg

10th anniversary Longboardclassic in Stuben

22.04.2009

Als erstes starten die 80 Damen. Die schnellste ist die Schweizerin Katrin Kellenberger (CH) vor Regina Lind (AT) und Heidi Gunesch (DE). Kati stand schon mehrmals auf dem Siegertreppchen des LBC und ist super-happy, beim 10-jährigen Jubiläum endlich ganz oben zu stehen und den Titel mit nach Zürich nehmen zu können. Nach den Ladies sind die Oldschooler an der Reihe.

Ein Haufen von 110 Neon-Chicks und Neon-Kötern stürzt sich über den Grat und wer es versäumt hat sich eine Sonnenbrille aufzusetzen läuft nun Gefahr sich aufgrund der Flut von Neonfarben einen dauerhaften Augenschaden einzufangen! Einige lassen es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, mit alten Sims und Burton Boards über die Albona Wächte in den Hang einzuspringen - eine Aktion die von den oben stehenden Zuschauern mächtig beklatscht wird.

Schnellster Herr der Oldschool Wertung wird Gustl Schoberleitner (AT), gefolgt von Joe Waibl (CH) und Gerd Heser (DE). Bei den Oldschoolerinnen landet Steffie Hartinger (DE) auf dem ersten Platz vor Heike Merbold (CH) und Tina Mazur (DE).

Last but not least gehen die Herren mit ihren Longboards mit fünf Minuten Abstand an den Start und können den einen oder anderen Oldschooler sogar noch einholen. 250 Longboard Enthusiasten rasen dem Ziel entgegen, doch nur einer kann der Erste sein. Matthias Jorda (DE) geht mit seinem Sieg in die LBC-Analen ein, Zweiter wird Volker Weiss (DE) vor Sebastian Friesinger (DE).

 

Aber Platzierungen sind beim Longboard Classic fast nur Schall und Rauch. Das wichtigste ist es dabei zu sein und so werden bei der Award Ceremony nicht nur die Schnellsten geehrt, sondern auch die Jüngsten, die Ältesten, die Kultigsten und so weiter.