Suche

Interviews
Anzeige

PowderPeople | Rinaldo Borra - Conditions Reporter der Woche

Kennenlernrunde mit unseren CRlern

15.02.2018

In der zweiten Ausgabe unserer Conditions Reporter Interviews stellt sich Rinaldo Borra (Username borrarinaldo) vor: Der langjährige Bergführer und Kaffeeliebhaber wohnt in Grindelwald, ist mit seinen Gästen aber im gesamten Alpenraum unterwegs.

add_circle
Rinaldo Borra

In der zweiten Ausgabe unserer Conditions Reporter Interviews stellt sich Rinaldo Borra (Username borrarinaldo) vor: Der langjährige Bergführer und Kaffeeliebhaber wohnt in Grindelwald, ist mit seinen Gästen aber im gesamten Alpenraum unterwegs.

Hallo, wie geht’s? wie war deine Saison bisher?

Grindelwald, ein Winterstart wie schon lange nicht mehr, Freeriden ab Mitte November bis Weihnachten. Einfach genial! Lötschental 3 Tage kurz vor Weihnachten war auch kaum zu überbieten...

Zum Einstieg gibt es immer eine kleine Vorstellungsrunde. Du bist ConditionsReporter bei PowderGuide. Was sollten wir sonst noch über dich wissen?

Ich bin Bergführerprofi seit 26 Jahren im gesamten Alpenraum, im Wallis aufgewachsen und seit 15 Jahren in Grindelwald wohnhaft. Im Winter bin ich als Bergführer etwa 100 Tage unterwegs und führe im gesamten Alpenraum Freeridetouren, Skitouren, etc.

Wo trifft man dich oft beim Freeriden und was ist das Besondere an diesem Ort für dich? 

Grindelwald: ruhiges, sicheres Freeridegelände. Schilthorn-Mürren: steile Abfahrten mit einer Kulisse, welche das Prädikat Weltklasse verdient. Natürlich im Wallis, wo ich aufgewachsen bin. Sonst im Lötschental, Val d'Anniviers etc. Am Liebsten immer dort, wo es noch ruhig ist...

Wie sieht dein idealer Freeridetag aus?

Safety first, danach alles andere...

Wie sieht dein perfektes Freeride Setup aus und warum?

Leichter Ski, etwa 95mm, wie zum Beispiel K2 Wayback mit Fritschi Tecton

Welches Gadget aus deiner Freerideausrüstung würdest du der PowderGuide Community ans Herz legen?

Tape ist natürlich immer dabei, sonst sind die Ski von K2 und die neue Fritschi Tecton wohl kaum zu überbieten.

Anzeige
Anzeige
add_circle
Rinaldo Borra

Wie sieht dein Risikomanagement beim Freeriden aus?

Der Faktor Mensch ist das A und O, danach sämtliche andere Hilfen... Kommunikation mit den Gästen ist wichtig, genauso wie die Erfahrung aus mittlerweile 26 Jahren als Bergführer im Winter und Sommer; immer mit dem Motto: Weniger ist Mehr.

Was war deine beste Freeridereise bisher und welches Traumziel hast du noch? 

Hier in den Alpen gibt es genug Möglichkeiten, daher bin ich nicht viel auf Reisen, der Umwelt und vor allem meiner Familie zu Liebe.

Noch ein paar schnelle Entscheidungsfragen: Rinne oder weiter Powderhang?

Powderhang mit 25 Grad, Fahrbar für alle Gäste und nur geringes Risiko.

SchniPoSa (Schnitzel, Pommes, Salat) oder Käsespätzle?

Walliser Cholera

Willi oder Bier?

It's all about coffee...

add_circle
Rinaldo Borra

Malle oder Ischgl?

Val d'Anniviers, die Königskrone der Alpen und einfach unschlagbar..

Biken oder Klettern?

Beides ist top, in Finale bin ich mittlerweile mehr am Biken

Singen oder Tanzen?

Kaffee trinken...

Aprés Ski oder Sauna?

Kaffee trinken...

Erzähl uns zum Abschluss doch noch einen Schwank aus deinem Freeride Leben?

Coming home ist das Wichtigste beim Freeriden. Man vergisst all zu gerne die Landschaften und die Kulisse, einfach die Natur, wo man sich gerade befindet – das ist für mich das Schönste.

 

Hier geht es zu den Conditions Reports von Rinaldo.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right