Suche

Events
Anzeige

Kick The Vik Eco Freeride Contest

Back to the roots beim Eco Freeride-Contest

20.03.2013

Der sympathische Freeride-Contest Kick the Vik wagt in dieser Wintersaison wieder einen Schritt zurück zu seinen Wurzeln und verabschiedet sich als Qualifier der Freeride World Tour. Vom 22. bis zum 24. März 2013 wird die SAC Maighelshütte am Oberalppass dann wieder von einer überschaubaren Schar an Tiefschnee-Enthusiasten auf einem Brett, zwei dicken Latten oder fersenfrei in Beschlag genommen. Nebenbei gewinnt am Contest-Tag die beeindruckendste Linienwahl und Fahrweise. Freeride World Tour Kriterien ?! Nein danke!

Unsere rasenden Reporterin Hanna wird auch in diesem Jahr an den Start gehen bei powderguide für euch berichten.

Gemeinsam verbringen Freeride-affine Schneesportler, die zum Teil aus ganz Europa in den Schweizer Kanton Graubünden gepilgert kommen, drei unvergessliche Tage unter Gleichgesinnten auf der SAC Maighelshütte in der atemberaubenden Berggegend des Maighelstals am Oberalppass. Während den drei Event-Tagen gehen die Skifahrer, Snowboarder und Telemarker gemeinsam ihrer Leidenschaft „Freeriding“ nach und messen sich nebenbei am angesetzten Contest-Tag. So kommt auch der Wettkampfcharakter des Eco Freeride-Contest nicht zu kurz.

Wie alles begann...

Vor vier Jahren wurde der bis heute einzigartige Eco Freeride-Event Kick the Vik zum ersten Mal von dem sympathischen Organisator Markus Boss alias Viktor Kick the Vik ins Leben gerufen. Seither stellt Markus mit vollem Herzblut jedes Jahr aufs Neue ein für die Fahrer einmaliges Freeride-Event auf die Beine. Moderiert und auf lustig und charmante Art untermalt wird das Ganze von dem Schweizer Freerider der ersten Stunde – Viktor Kick the Vik.
Als Urgestein der Schweizer Off-Piste-Szene erwartet Viktor natürlich, dass die Faces und Lines von den Freeridern ohne motorisierte Aufstiegshilfen und nur mit ein paar Fellen oder Schneeschuhen erschlossen werden. Selbst das ganze technische Drumherum, was es für den Event braucht, bringt Viktor mit seinen Freeride-Kumpanen aus eigener Muskelkraft auf die Maighelshütte. Gefahren und Beurteilt wird schließlich dort, wo es lawinenlagetechnisch absolut sicher ist, denn Detonationskrach möchte man im atemberaubenden Maighelstal ebenfalls nicht hören.


Dass der Kick the Vik kein Qualifier der Freeride World Tour mehr ist, tut dem Freeride-Event nichts ab. Im Gegenteil. Auf der Sympathie-Skala steigt Vitkors Event, der Kick the Vik, nur noch höher. Schließlich ging und geht es von Anfang an um nichts anderes als um Freeriding – und das auf ökologische Art und Weise.

 

Weitere Infos zum Kick the Vik bekommt ihr hier: www.kickthevik.com