Suche

Events
Anzeige

Die 10. Nebelhorn-Classiscs 2010

13.03. 2010 | Nebelhorn Classics | Oberstdorf

22.02.2010

Am 13. März 2010 finden bereits zum 10. mal das Freeride-Rennen Nebelhorn Classics in Oberstdorf statt. Bereits zum 10 mal kämpfen Skifahrer, Snowboarder und Telemarker um den in der Freeride-Szene heiß begehrten Titel. Um 11.00 Uhr fällt am Nebelhorngipfel der Startschuss für das spektakuläres Rennen, das abseits der Pisten vom Gipfel bis zur Seealpe führt.
PowderGuide gratuliert dem Organisationsteam um den Nebelhorn-Classics-Gründer Sven Gittermann herzlich und wünscht allen Teilnehmern und Organisatoren eine würdige Jubiläumsveranstaltung.

Die Nebelhorn-Claisscs: Neubelebung und Weiterentwicklung der Volksskiläufe

Bis in die 80er Jahre erfreuten sich Volksskirennen im ganzen Alpenraum großer Beliebtheit, verschwanden jedoch mit wenigen Ausnahmen von der Bildfläche. Die Nebelhorn Classics schließen an die Rennen dieser Zeit an. Sven Gittermann, Inhaber der Snowboardschule Out of Bounds veranstaltete mit den Nebelhorn Classics vor zehn Jahren ein Abfahrtsrennen für Jedermann wie es schon in den 50er Jahren jährlich am Nebelhorn stattfand und damals noch vom Gipfel bis ins Tal führte.

 

Auch heute noch stellt die Strecke eine Kraftprobe für alle Teilnehmer dar.

Abseits der präparierten Pisten führt die Strecke vom 2224 Meter hoch gelegenen Nebelhorngipfel bis zur Mittelstation Seealpe auf 1280 Metern. Dabei bleibt den Teilnehmern die Wahl ihrer Linie weitgehend selbst überlassen, da der Kurs nur durch vier Richtungstore grob vorgegeben ist. Die Schwierigkeit des Geländes ist dabei nicht zu unterschätzen. Direkt nach dem Start führt die Ideallinie über eine Wechte in den bis zu 35 Grad steilen „Grünen Hang“, der von den schnellsten Fahrern im Schuss abgefahren wird. Auch der nächste Streckenabschnitt entspricht weitgehend dem kürzesten und daher steilsten Weg ins Tal. Ein ca. 1 Kilometer langes Flachstück erwartet die Teilnehmer dann noch vor dem Ziel auf der Seealpe.

Teamwertung und Kingsize-Wertung: Ski, Snowboard, Telemark

Teams, bestehend aus jeweils einem Skifahrer, einem Snowboarder und einem Telemarker, gehen gemeinsam auf die Strecke. Die Zeiten der drei Läufer werden addiert, um die Sieger der Nebelhorn Classics Teamwertung zu ermitteln. Natürlich gibt es auch eine Einzelwertung und Preise für die Schnellsten der jeweiligen Disziplin. Für echte Allrounder wurde eigens eine Kingsize Wertung eingeführt, bei der die Teilnehmer die Strecke in allen drei Disziplinen bewältigen müssen. Aber nicht nur ehrgeizige Rennfahrer nehmen an diesem Rennen teil, vielmehr steht für viele Athleten der Spaß im Vordergrund.

Bis zu 250 Teilnehmer waren in den vergangenen Jahren am Start. Auch David Speiser aus Oberstdorf, achter bei den Olympischen Spielen in Vancouver, hat seine Teilnahme heuer angekündigt. Er war von Anfang an bei den Nebelhorn Classics dabei und konnte sein Heimrennen in den vergangenen Jahren schon mehrfach für sich entscheiden. Jetzt hofft David, dass er seinen Titel vom Vorjahr bei der Jubiläumsveranstaltung verteidigen kann. den kann.

Rahmenprogramm: Skitests und Party

Im Zielbereich auf der Seealpe gibt es am Samstag ab 10.00 Uhr die Möglichkeit die neuesten Freeride-Ski von Völkl und Snowboards von Arbor zu testen. Im Tokozelt steht außerdem ein Serviceteam bereit, das Rennläufern beim Präparieren der Ski und Boards mit Rat und Tat zur Seite steht.

Ab 20.00 Uhr findet in der Hörbar dann noch die beliebte Classicsparty statt.