Suche

Events
Anzeige

ContestGeschehen 01/2020 | Saisonstart

Die FWT steht in den Startlöchern und die ersten FWQs haben bereits statt gefunden

14.01.2020

Es geht wieder los! Die Freeride World Tour 2020 startet kommendes Wochenende in Hakuba, Japan. Die Qualifier Saison hat bereits begonnen, nach ein paar Contests in Frankreich und der französischen Schweiz ist mittlerweile auch der deutschsprachige Raum mit dem 3*FWQ/2*FJT in Kappl die Saison gestartet.

add_circle
Open Faces / Marco Dullnig
terrainKappl, Tirol

Es geht wieder los! Die Freeride World Tour 2020 startet kommendes Wochenende in Hakuba, Japan. Die Qualifier Saison hat bereits begonnen, nach ein paar Contests in Frankreich und der französischen Schweiz ist mittlerweile auch der deutschsprachige Raum mit dem 3*FWQ/2*FJT in Kappl die Saison gestartet.

Das erste ContestGeschehen für die Saison 2020 widmet sich kurz diesem Event im Paznauntal und gibt im Anschluss Infos zum finalen FahrerInnenfeld der FWT 2020, das hoffentlich in Japan an den Start gehen wird.

FWQ/FJT Kappl

Wie mittlerweile jede Saison ist der Open Faces Stopp in Kappl im Paznauntal in Tirol der Saisonstart für die Freeride World Qualifier (FWQ) und Freeride Junior Tour (FJT) im deutschsprachigen Raum. Wer das Gebiet und den Contesthang kennt, weiß, dass dieser nach Südosten ausgerichtet ist. Der Hang an der Quellspitze kann somit um diese Jahreszeit mit Pulverschnee ausgestattet sein, da die Sonne noch nicht so stark ist. Oder er kann, wenn es länger nicht geschneit hat, mit Altschnee bestückt sein. Dieser Altschnee kann je nach Wetter und Temperaturen entweder auffirnen, was in der zweiten Winterhälfte bei Sonnenschein ziemlich sicher stattfindet. Er kann aber auch nur zum Teil und sehr langsam auffirnen, so wie bei der momentanen Wetterlage und Jahreszeit. Heuer trafen die FahrerInnen eher letztere Situation an. Die Veranstalter bemühten, sich den Contests so schnell wie möglich durchzuziehen, um allen TeilnehmerInnen ungefähr ähnliche Bedingungen bieten zu können. Viele Snowboarder hatten Probleme damit, über gefrorene Lawinenablagerungen zu traversieren, viele gute Lines wurden durch „Verschneider“ im Deckel oder unerwarteten Schneebedingungen beeinträchtigt.

Die Sieger Linie des Spaniers Edur Gorospe bei den Ski Herren gibt einen guten Eindruck über die Verhältnisse und das Niveau beim Contest. Alle Ergebnislisten findet ihr hier bzw. hier für die Juniors, den Re-Livestream vom Event findet ihr ebenfalls dort.

FWT 2020

Die FWT bestreitet nun zum dritten Mal in Folge den Saisonauftakt im Land des tiefen Powders, Japan. Bereits einmal musste der Contest aufgrund eines fehlenden Schönwetterfensters an einem der anderen Austragungsorte abgehalten werden. Für dieses Jahr sieht es momentan nicht gut aus. Locals berichten vom schlechtesten Winter in Japan „ever“. Das Problem bei der extrem niedrigen Schneelage sind die Büsche, die nicht ausreichend eingeschneit sind. Dies schränkt bei der Face Auswahl extrem ein. Momentan stehen drei potentielle Faces zur Auswahl. Die TeilnehmerInnen reisen momentan an, der Contest ist für kommendes Wochenende angesetzt, mit einem zusätzlichen Zeitfenster von einer Woche. Die Schneelage kann sich in Japan auf Grund der sehr intensiven Schneefälle dort von einem Tag auf den anderen signifikant ändern. Deshalb hoffen wir auf das baldige Einsetzten von Schneefällen noch vor dem Contest. Oder eben wieder z.B. auf einen doppelten Tourstopp bei den anderen Destinationen.

Anzeige
Anzeige
add_circle
www.freerideworldtour.com

Das FahrerInnenfeld

Für dieses Jahr hat sich wieder einiges im FahrerInnenfeld getan. Gerade in den letzten Wochen kamen nochmal ein paar Verletzungen, Ausfälle bzw. Wildcards hinzu. Auf dem Bild seht ihr das (fast) aktuelle Feld, im folgenden Text wird die Situation für die vier Kategorien besprochen.

Ski Damen

Arianna Tricomi (ITA), Doppelsiegerin aus den vergangenen Jahren, kennt ihr einziges Ziel für diese Saison bereits, während der Rest der Ski Damen versucht, ihren Hattrick zu verhindern. Zu den qualifizierten Fahrerinnen gesellen sich auch die Verletzungs Wildcard bestückten Rachel Croft (USA) sowie die letztes Jahr nach dem zweiten Stopp in Canada verletzungsbedingt ausgeschiedene Maude Besse.

Ski Herren

Markus Eder, der Gewinner der Tour 2019 wird heuer nicht mehr antreten. Der Südtiroler widmet sich stattdessen einem zweijährigen Filmprojekt, das von den Legs of Steel produziert wird. Neu auf der Tour sind heuer Carl Rencall (CH), Blake Marshall (NZL), Tao Kreibich (AUT), die Brüder Jack und Kevin Nichols (USA) und Isaac Freeland (USA). Yu Sasaki (JPN) hat genauso wie Reine Barkered (SWE) eine Wildcard bekommen. Verletzungs Wildcards gibt es heuer für Ivan Malakhov (RUS), dessen Knie aber immer noch nicht 100%ig fit sein wird. Yann Rausis (CH) und Konstantin Ottner (GER) starten nach ihren Knieverletzungen und Hank Bilous (NZL) ist ebenfalls fit, um an den Start zu gehen. Zusätzlich wird Tanner Hall (USA), der sich zwar für Verbier und damit auch diese Saison offiziell qualifiziert hat, dann aber in Verbier nicht an den Start gegangen ist, wieder dabei sein und vermutlich versuchen, irgendwo einen Double Backflip zu machen. Eine weitere Popularitäts-Wildcard geht an den Film-Freeskier Tim Durtschi (USA), der aus diversen Filmproduktionen von PoorBoyz, TGR oder Rage Films einigen ein Begriff sein sollte.

add_circle
FWT / D. Daher
terrainHakuba, Japan

Snowboard Damen

Marion Haerty (FRA) wird versuchen, an ihren Toursieg von 2020 anzuschließen. Leider musste die Österreicherin und Toursiegerin von 2017, Manuela Mandl, auf Grund einer Verletzung an der Achillessehne kurzfristig ihre Teilnahme an der Tour absagen. Hier rückt mit einer Wildcard die zweitplatzierte der Snowboarderinnen in der Region 1 (Europa) nach: Núria Castan aus Spanien.

Snowboard Herren

Victor De Le Rue (FRA) wird versuchen, seinen letztjährigen Titel gegen den eigentlichen Dauersieger, Sammy Luebke (USA), zu verteidigen. Die Verkündung einer Wildcard für Elias Elhardt vor ein paar Tagen lässt die Vermutung zu, dass eventuell Gigi Rüf in Japan nicht an den Start gehen wird, vielleicht auch die ganze Saison nicht. Vielleicht hat der Familienvater Rüf, der momentan ebenfalls ein zweijähriges Projekt zusammen mit John Jackson mit den Pirates filmt, kurzfristig auf Grund der Verhältnisse in Japan einen Rückzieher gemacht bzw. sich seine Teilnahme an der Tour 2020 bis zuletzt offen gehalten.

 

Wie immer wird jeder Contest live per Stream übertragen. Kommentator Neil Williman (NZL) ist ebenfalls auf dem Weg nach Japan, was für interessante Kommentare spricht! Auch ich freue mich bereits auf eine spannende Contestsaison und eine gute Unterhaltung mit hoffentlich technisch fehlerfreien Livestream Erlebnissen!

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right