Suche

Equipment
Anzeige

OutDoor 2014 | Report aus Friedrichshafen

Alles über die Neuheiten für kommende Saison...

16.07.2014

Wir waren auch dieses Jahr auf der OutDoor in Friedrichshafen für euch unterwegs, und haben Ausschau nach den neuesten Trends gehalten. Hier findet ihr einen kurzen Überblick über die Trends und Neuheiten aus den Bereichen Hardgoods, Bekleidung und Zubehör.Der Trend gibt weiterhin eine deutliche Linie vor: leichter, kleiner und hochwertiger sollen die Materialen auch dieses Mal sein. Zudem versuchen immer mehr Unternehmen einen “Grünen Weg” einzuschlagen. So präsentiert Vaude wie auch bereits letztes Jahr PFC-Freie Kleidung und Ausrüstung. Bis spätestens 2020 sollen poly- und perfluorierte Chemikalien sogar komplett aus dem textilen Produktionsprozess verschwinden. Außerdem werden immer mehr Materialien recycelt. Salewa bringt mit dem “Eco-3” einen umweltfreundlichen Schlafsack auf den Markt. Dieser wird aus wieder verwendeten Polyestermaterialien, recycelten Reißverschlüssen und Daune aus alten Schlafsäcken hergestellt.

Kleidung

Im Kleidungsegment bleibt es nach wie vor bunt. Allerdings werden die Farben wieder etwas gesetzter und nicht mehr ganz so knallig. Mit der "FuseFormTM Orginator Jacket" führt The North Face eine neue Webetechnik ein, mit der verschiedene Fasern in mehrere Zonen eingewebt werden können. Damit lassen sich zum Beispiel sowohl Cordura- als auch Nylon nahtlos kombinieren.

Ein Paradebeispiel, dass es eben doch umweltfreundlich geht, präsentiert “TORAY”. Der Hersteller ergatterte sich den OutDoor Industry Award in der Kategorie Materialinnovation mit einem aus 100% pflanzenbasiertem Polyestermaterial. Das entwickelte Polyester besteht aus 30% Melasse und 70% pflanzenbasiertem Paraxylene und ist chemisch absolut identisch mit Polyester aus Rohöl. PrimaLoft revulotioniert ihre Isolationstechnik. Mit der Performance Down: diese besteht aus einer Mischung von wasserabweisender Daune und der PrimaLoft Mikrofaser und bietet daher auch im nassen Zustand noch 95% der Wärmeleistung. Die Wärmeleistung ist in etwa vergleichbar mit der Füllkraft von 750 cuin Gänsedaune.

 

Peak Performance bringt mit der Black Light Cuben Jacket & Pants eine ultraleicht Jacke / Hose auf den Markt. Diese soll dank der Fertigung aus Dyneema trotzdem sehr wiederstandsfähig sein. Die weltweit leichteste und zugleich wasserdichte Jacke bringt die Firma Berghaus mit der "VapourLight Hyper Smock 2.0" auf den Markt. Ab dem Sommer 2015 gibt es mit der "fjøra" Linie zudem nun auch für Frauen eine Bike-Linie von Norrøna.

 

 

Material und Zubehör

Hier tat sich vor allem einiges im Bereich Sicherheit im Bergsportbereich. So stellten viele Hersteller wie Petzl, Salewa und Co. neues Sicherheits-Zubehör vor: Salewa präsentierte zum Beispiel mit dem “Ergo Belay” ein neues Sicherungsgerät nach dem Tuber-Prinzip, das dem “Klick Up” sehr ähnlich kommt. Dieses rastet aber nicht wie beim “Klick Up” ein und ermöglicht so ein schnelles Seil ausgeben. 

Aber es gab noch ganz weitere Innovationen: Gaskartuschen bei Minusgraden einzusetzen stellte bislang ein großes Problem dar. Denn bei Kälte verlieren diese immer mehr Leistung und funktionieren schließlich gar nicht mehr. Primus hat hierfür nun eine Lösung gefunden. Mit den Primus Winter-Gaskartuschen ist es auch noch möglich bei minus 22 Grad zu kochen. Das Ganze funktioniert durch “Vapur Mesh” (saugfähigem Papier) im Inneren der Kartusche. Durch diese kleine Konstruktion kann das Flüssiggas seinen Aggregatszustand schneller von flüssig zu gasförmig wechseln und funktioniert so auch noch bei kalten Temperaturen. 

Im Rucksackbereich liesen sich viele Heresteller neue Konstruktionen einfallen, um so ein “leichteres” Tragen zu ermöglichen.
Osprey gewann mit ihrem "Atmos AG 65" einen Gold Award, denn dieser Rucksack besitzt einen voll ventilierten Hüftgurt.

Die Ambit 2 von Suunto ist für Materialfetischisten bereits fast ein "must have". Mit der Ambit 3 bringt Suunto zusätzliche Funktionen mit an Bord. In Zukunft soll der Datenaustausch nämlich über Bluetooth funktionieren. So soll es möglich sein, das Handy mit der Ambit 3 zu koppeln. So lassen sich Nachrichten und Anrufe auf der Uhr anzeigen. 
Außerdem ist der Pulsgurt kleiner geworden und lässt sich nun auch im Wasser verwenden.

 


Black Diamond bringt mit der “Ember Power Light” eine Taschelampe auf den Markt, die zum ständigen Begleiter werden könnte. Denn die Lampe überzeugt nicht nur durch ihre 150 Lumen, sondern auch mit einem integriertem Ladegerät. So lassen sich im Notfall einfach Handy, GPS-Geräte und Sonstiges per USB auf-laden.