Suche

Equipment
Anzeige

Materialtest | Sweet Protection – Monkeywrench Kombi

07.03.2015

Die Monkeywrench-Kombi von Sweet Protectionist wird aus feinstem 3–Lagen-Gore-Tex-Material hergestellt. Sie ist inspiriert von den Outfits der Hochseefischer und den Jägern Norwegens. Jedes Detail ist durchdacht und die Latzhose sowie die Jacke sind mit üppigen Taschen ausgestatte. Die Kombi ist eher weit geschnitten, sieht aber keineswegs wie ein „Sack" aus.

Erster Eindruck

Fühlt sich gut an! Die Kombi macht ein stabilen und robusten Eindruck, ohne dass sie besonders schwer erscheint. Ich bin 1,89 m, wiege 85kg und trage Hose und Jacke in Größe L. Weite und Länge passen perfekt.

Testbedingungen

+10 C° bis -15 C°, bei Regen, Schnee und Sonnenschein. Die Kombi wurde hauptsächlich beim Freeriden getragen, aber auch auf einigen längeren Skitouren war sie im Einsatz. Allerdings ist die Monkeywrench ganz klar ein Freeride-Outfit. Die Jacke hat für langen touren einfach zu viel Stoff. Aufgrund des guten Schnitts und der Belüftung war das Klima in Jacke und Hose aber auch beim Touren immer sehr angenehm.

Material, Ausstattung und Test

Hose wie Jacke sind Komplett aus 3-lagigem Gore-Tex Pro gefertigt, welches in der Praxis jedem Wetter stand hält. Unten, innen an den Hosenbeinen wurde zusätzlich eine Verstärkung eingebaut, welche zuverlässig als Schutz gegen die Skikanten dient. Sämtliche Reißverschlüsse sind hochwertige, wasserdichte YKK, die sich gut öffnen und schließen lassen.
Die Jacke verfügt über lange Belüftungsreißverschlüsse am Unterarm, die gut zu bedienen sind. Die Hose hat lange Reißverschlüsse zur Belüftung innen am Bein. Hier wurde ein Netz mit eingebaut, dass kein Schnee eindringt. Leider ist das Netz sehr eng gehalten, dass die Lüftungsöffnungen im geöffneten Zustand kaum auseinander gehen und somit die Lüftung etwas eingeschränkt ist.
Einfach genial hingegen sind die Taschen der Hose. Zwei große, gut zugängliche Hosentaschen befinden sich vorne und zwei sehr große Taschen sind jeweils außen am Bein angebracht. Diese sind optimal für Handschuhe oder Karten geeignet. Zudem gibt es eine kleine Tasche seitlich am Latz, die ich immer für mein LVS verwende.
Die großen aufgesetzten Taschen der Jacke vorne finde ich ziemlich cool, allerdings kommen sie oft ein wenig durch den Hüftgurt des Rucksacks in Bedrängnis. Ansonsten gibt es links am Ärmel der Jacke eine kleine praktische Tasche für die Liftkarte eine Innentasche für das Mobilgerät sowie eine Brusttasche auf der linken Seite, in der man bequem Sonnenbrille und weiteres unterbringen kann. Die Armbündchen der Jacke sind mit Daumenloch ausgestattet, der Schneefang kann mit einem extra Druckknopf verstaut werden, wenn er gerade nicht benötigt wird. Die Kapuze ist extrem gut anpassbar und passt auch über einen Helm.
Die Hose verfügt über einen Druckknopf um die Hosenbeine hoch zu halten, damit man, wenn man keine Skischuhe an hat nicht hinten auf die Hose tritt.
Sitz, Wetterschutz und Robustheit lassen bisher keine Wünsche offen, trotzdem gibt es einen Punkt, der mich immer wieder gestört hat: nämlich die Hosenträger. Diese sind sehr lang. Ich muss bei Größe L die Verstell-Lasche soweit hoch ziehen, dass sie genau oben auf der Schulter liegt und somit der Rucksack darauf drückt. Das Verbindungsteil, welches die Träger am Rücken zusammen hält rutscht mit der Zeit nach unten, was zur Folge hat dass einem die Träger über die Schulter rutschen können. Zudem rutschen die Haken an denen die Hosenträger eingehängt sind gelegentlich aus ihrer Halterung, wodurch die Hosenträger die Hose natürlich nichtmehr halten. Man kann diese Problem mit etwas Improvisieren lösen, allerdings könnte das bei einer Hose für den Preis auch direkt passen.

 

Fazit

Die Kombi ist zum Freeriden einfach der Hammer! Nachdem ich den angesprochen Kritikpunk mit den Hosenträgern gefixt habe, bin ich einfach nur begeistert. Es gibt keinen unnötigen Schick-Schnack oder Materialmix, sondern einfach nur gut durchdachte Details. Aufgrund des Schnitts ist die Kombi einfach super bequem zu tragen und schränkt bei keiner Bewegung ein. Durch das 3-Lagen Gore-Tex Pro-Material ist man bei jedem Wetter geschützt. Wer in der Kombi allerdings lange Aufstiege machen möchte, wird vermutlich ins Schwitzen kommen.
Der Preis ist natürlich nicht ganz günstig, allerdings muss man etwa dasselbe bezahlen,wenn man sich von anderen Herstellern eine Kombi in dieser Qualität zulegen möchte.

Vor- & Nachteile

+ Robust
+ Schnitt/Bewegungsfreiheit
+ Hosentaschen
+ Style & Bequemlichkeit
- Hosenträger

Details

Jacke
UVP: € 549.-
Gewicht: 795 Gramm
YKK AquaGuard® Vislon Frontreißverschluss – dicht, dauerhaft und leichtgängig
„PULL-PULL shock cord" system – auch mit Handschuhen einfach zu benutzen!
Einstelbare, helmkompatible Kapuze
Asymmetrische Ärmelbündchen
Verstaubarer Schneefang mit Stretcheinsätzen
Vergrößerbare Taschen
„X-opening" Unterarmbelüftung mit YKK AquaGuard® Reißverschlüssen
Brusttasche
Laminierte Audio-Innentasche
Zwei große Cargo-Taschen
Skipasstasche

Hier gehts zur Website des Herstellers mit weiteren Informationen, hier könnt ihr die Jacke in unserem Partnershop kaufen.

Hose
UVP: € 449,-
Gewicht: 890 Gramm
Leicht einstellbare Hosenträger
SuperFabric® Verstärkungen am Beinabschluss
Integrierte Gamaschen
Hosenbeine hochclippbar
Atmungsaktives Stretchpanel am
Belüftungen an der Beininnenseite mit YKK AquaGuard® Reißverschlüssen
Zwei Seitentaschen mit vergrößerbaren Öffnungen
Zwei große Cargotaschen
Hüfttasche im Hosenlatz

Hier gehts zur Website des Herstellers mit weiteren Informationen, hier könnt ihr die Hose in unserem Partnershop kaufen.