Suche

Equipment

Materialtest | Petzl Ride & Leopard LF/LFF

Let the leopard ride

15.12.2017

Petzl, bekannt für Kletterequipment und Stirnlampen hat ein ultraleichtes Set aus Steigeisen und Eispickel im Sortiment, das perfekt auf Skitouren und Skihochtouren abgestimmt wurde. Ich durfte den Ride Eispickel und die Leopard Steigeisen im letzten Jahr testen.

add_circle
Petzl Leopard LLF

Petzl, bekannt für Kletterequipment und Stirnlampen hat ein ultraleichtes Set aus Steigeisen und Eispickel im Sortiment, das perfekt auf Skitouren und Skihochtouren abgestimmt wurde. Ich durfte den Ride Eispickel und die Leopard Steigeisen im letzten Jahr testen.

Leider musste ich in der Vergangenheit schon mit ansehen, wie jemand über ein Schnee- bzw. Eisfeld abgestürzt ist, weil keine Steigeisen getragen wurden. Zum Glück ist bei diesem Absturz niemand gestorben, die Person hat schwer verletzt überlebt, aber es hätte auch schlimmer ausgehen können. Es macht wirklich Sinn, bei steilen oder eisigen Skitouren immer Steigeisen und Eispickel im Rucksack zu haben. Auch wenn dieser Absatz eigentlich nichts mit dem Test zutun hat, bitte ich alle, die ihn lesen, sich diese Gefahren immer wieder bewusst zu machen! Denn ich bin mir sicher, dass viele schon mal dachten, "F*** jetzt wäre es echt gut, einen Eispickel oder Steigeisen zu haben." Oft liegt es nur daran, dass man zu faul ist, das schwere Zeug mit zu schleppen...

Erster Eindruck

So jetzt aber zu den Fakten. Die beiden Teile von Petzl sind wirklich ultraleicht und kompakt. Als ich die Kombination zum ersten Mal in der Hand hatte, konnte ich es kaum glauben! In der Praxis an den Füssen beziehungsweise in der Hand habe ich mich damit auch immer super wohl gefühlt. Ich habe die Steigeisen bzw. den Eispickel bei Skitouren und Hochtouren getestet. Also auf harten Schneefeldern und auch im kombiniertem Gelände.

Testbericht

Die Steigeisen gibt es in der Version "LLF" für Skitourenschuhe oder voll steigeisenfeste Bergschuhe oder in der "FL" Version für Schuhe ohne Sohlenrand. Das von Petzl "Cord-Tec" genannte Verbindungssystem der Steigeisen besteht aus einer Dyneema-Schnur, welche die beiden Teile der Steigeisen verbindet und sich über ein Hakensystem auf die Länge des Schuhs anpassen lässt. Ich hatte am Anfang etwas Sorge, ob das mit dem flexiblen System wirklich gut funktioniert. Aber ich wurde sehr positiv überrascht und habe nicht einmal ein Steigeisen verloren. Mann muss es beim ersten Mal schon gut stramm anlegen, aber die Anpassung funktioniert wirklich kinderleicht und ist selbsterklärend. Ich habe beide Versionen des Leopard-Steigeisens an unterschiedlichen Schuhen getestet und es hat immer perfekt gepasst. Dank des geringen Packmaßes und Gewichtes sind die Steigeisen auch wirklich in jedem Rucksack unterzukriegen.

Anzeige
Anzeige
add_circle
Blanca Bender
terrainGrand Ferrand

Zum Ride-Eispickel sagt Petzl:

"Der ultraleichte, sehr kompakte RIDE-Pickel begleitet Sie bei allen Ski- und Gletschertouren, ohne das Gewicht der Ausrüstung nennenswert zu erhöhen. Der aus Stahl gefertigte Kopf, die schmal zulaufende Haue (3 mm) und der gebogene Schaft gewährleisten eine sichere Platzierung."

Und eigentlich ist damit schon alles gesagt! Mit einer Länge von nur 45 cm ist der Pickel natürlich etwas kurz, um ihn als Stütze beim Laufen auf dem flachen Gletscher zu nutzen, aber dafür ist er ja nicht gemacht. Im steilen, alpinen Gelände verhält er sich ähnlich wie ein gewöhnlicher Eispickel. Die Haue aus gehärtetem Stahl lässt sich gut ins Eis schlagen und der leicht geriffelte Alu-Schaft sorgt für guten Grip. Die leichte Biegung des Schaftes trägt noch zusätzlich zu einem guten Halt bei. Durch die Abschrägung am Ende des Schaftes lässt sich dieser gut in Firn drücken. Durch kurze Länge kann man den "Ride" sogar im Rucksackinneren verstauen, was gerade beim Freeriden das Verletzungsrisiko reduziert. Ich muss schon sagen, dieser Pickel ist ziemlich perfekt auf das Skifahren im steilen Gelände abgestimmt und ist mit seinem Gewicht von 240g quasi unbemerkt im Rucksack.

Fazit

Eigentlich genau das, was ich schon immer wollte. Das Set aus Ride und Leopard ist natürlich nichts für jemand, der vorhat, ständig über Felsen zu kraxeln oder senkrechte Wasserfälle zu erklettern. Aber wer für heikle Passagen beim Skifahren etwas im Rucksack haben möchte, dem kann ich die Steigeisen zusammen mit dem Eispickel nur wärmstens empfehlen!

Vor- & Nachteile

+ leicht
+ klein
+ durchdacht
+ kann man immer im Rucksack haben
+ Steigeisen können ohne Werkzeug verstellt werden
- kein allround Tool bzw. nicht zum Steileis klettern
- Alu-Steigeisen leiden schnell auf Fels

add_circle
Petzl Ride

Informationen

Eispickel RIDE:
UVP: €84,95
- Der mit einem aus Stahl gefertigten Kopf versehene Pickel bietet die gleichen  Leistungseigenschaften wie ein klassischer Eispickel
- Die spitz zulaufende Haue (3 mm) dringt gut ins Eis ein
- Der gebogene Schaft mit ergonomischer Grifffläche gewährleistet guten Halt
- Besonders leichtgewichtig: nur 240 g
- Kompakt: nur 45 cm
- Material: gehärteter Stahl, 7075-Aluminium
- Zertifizierung(en): CE, UIAA
- Kompatibel mit den Schutzkappen PICK AND SPIKE PROTECTION und mit der  LINKIN-Handschlaufe

Steigeisen Leopard:
UVP: €129,95
- Gewicht (nur 360 Gramm/Paar)
- Kompaktes Design: Flexibles CORD-TEC-Verbindungssystem zum platzsparenden     Verstauen im Transportbeutel (mitgeliefert).
- Anpassung der Länge ohne Werkzeug.
- Anzahl der Zacken: 10
- Schuhgröße: 36-46
- Zertifizierung(en): CE EN 893, UIAA
- Material: Aluminium, Edelstahl, Polyamid, Dyneema®
- Garantie: 3 Jahre

Hier geht es zur Website von Petzl mit zusätzlichen Informationen zum Eispickel und den Steigeisen. Natürlich könnt ihr Pickel und Steigeisen sowohl in der FL als auch der LFF Version bei unserem Partnershop Bergzeit.de käuflich erwerben.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right
Kommentare
chat
fabsge 18.12.2017 | 15:31 Uhr

Danke für die Rückmeldung! Dann weiß ich was am Sonntag unterm Baum liegt ;)

chat
skizophren 15.12.2017 | 17:42 Uhr

@fabsge: ich habe die Steigeneisen erst ohne Antistollenplatte gesteste und hatte eigentlich keine Probleme. Dann habe ich Sie allerdings mal daran geschraubt, um es zu testen und seitdem auch nicht mehr runter genommen... Denn auch mit diesen sind die Steigeisen superleicht. An einem Telemarkschuh habe ich es nicht getestet... müsste aber auch funktionieren, da ich bei relativ weichen Bergschuhen auch keine Probleme hatte.

chat
elcappi 15.12.2017 | 16:10 Uhr

Moinsen das CAMP Race 290 ist auch super besonders wegen des Kipphebels für TLT Schlitze hinten. Funktioniert super und ist nochmal leichter...da gibt´s keinen Grund mehr keins dabei zu haben.
Ohne Stollplatten kann man Steigeisen jedoch wieder zu Hause lassen ist einfach sicherheitsrelevant und zum Glück gibt´s die meisten Eisen ja auch nicht mehr ohne.

chat
abc 15.12.2017 | 09:26 Uhr

Kann dem Test nur zustimmen, für die Eisen (Alus) gibt es auch antistollplatten, kann ich auch nur empfehlen.

chat
fabsge 15.12.2017 | 08:00 Uhr

Danke für den ausführlichen Bericht :)
Hattest du Probleme mit Anstollen von Schnee unter dem Steigeisen?

Nach so einem Steigeisen halte ich schon länger Ausschau, nur bin ich mir nicht sicher ob es bei Telemarkschuhen so gut funktioniert.

chat
fabsge 15.12.2017 | 07:59 Uhr

Danke für den ausführlichen Bericht :)
Hattest du Probleme mit Anstollen von Schnee unter dem Steigeisen?

Nach so einem Steigeisen halte ich schon länger Ausschau, nur bin ich mir nicht sicher ob es bei Telemarkschuhen so gut funktioniert.

add_circle