Suche

Equipment
Anzeige

Materialtest | La Sportiva Vanguard

Der neue abfahrtsorientierte Schuh von La Sportiva

12.03.2022

Mit dem Vanguard bringt La Sportiva einen lange erwarteten Schuh auf den Markt, der sich ein innovatives Design zu Nutze macht. Während der Trend bei Skitourenschuhen eher zum von Alpinschuhen bekannten „Overlap“-Design geht, optimiert La Sportiva mit dem Vanguard das klassischere "Cabrio"-Design. Wie sich der Schuh bergauf und bergab schlägt, haben wir getestet.

add_circle
Lorenzo Rieg
Vanguard
terrainBrennerberge

Mit dem Vanguard bringt La Sportiva einen lange erwarteten Schuh auf den Markt, der sich ein innovatives Design zu Nutze macht. Während der Trend bei Skitourenschuhen eher zum von Alpinschuhen bekannten „Overlap“-Design geht, optimiert La Sportiva mit dem Vanguard das klassischere "Cabrio"-Design. Wie sich der Schuh bergauf und bergab schlägt, haben wir getestet.

Erster Eindruck

Der Schuh ist vielleicht nicht auf den ersten, definitiv aber auf den zweiten Blick ungewöhnlich. Dies liegt an der "Doppelzunge", einer Konstruktion, die mir so von keinem anderen Skitourenschuh bekannt wäre. Ich muss gestehen, dass mir gleich Gedanken wie "das wird aber ein Gefummel bis die Teile alle sitzen, gerade mit kalten Fingern" durch den Kopf geschossen sind. Allerdings habe ich schon beim Anprobieren der Schuhe fast ungläubig festgestellt, dass sich hier alle Teile sehr einfach ineinander bewegen und man nicht nachhelfen muss. Kein Vergleich zu anderen Schuhen, bei denen man auf das richtige Überlappen der verschiedenen Kunststoffteile achten muss.

Der Schuh hat drei Schnallen und darüber einen Powerstrap, der gemeinsam mit der obersten Schnalle an einem großen Kunststoffstrap sitzt, der den Schaft fixiert. Die obere und mittlere Schnalle sind aus Draht, die untere Doppelschnalle ist identisch mit der des La Sportiva Skorpius. Gewichtsmäßig ordnet sich der Schuh in die "1,5 kg Klasse" ein, ist also vom Gewicht her mit diversen abfahrtsorientierten Skitourenschuhen vergleichbar.

Der Innenschuh ist eher dick und thermoformbar, die Vibram-Sohle eher massiv. Wie schon beim Skorpius setzt La Sportiva auch beim Vanguard auf biobasierten Kunststoff von Pebax. Die Härte wird von La Sportiva mit einer Flexangabe von 130 angegeben, es gibt auch eine Damenversion mit 115er Flexangabe.

Anzeige
Anzeige
add_circle
Lea Hartl
Lorenzo Rieg
terrainPaznauntal

Testbericht

Wie bereits angemerkt, ist der Vanguard schnell an- und ausgezogen, ganz im Gegensatz beispielsweise zu meinem Scarpa Maestrale RS, bei dem man beim Anziehen erstmal verschiedene Schalenteile richtig übereinander sortieren muss und aufgrund der schwer beweglichen Zunge auch kaum wieder aus dem Schuh herauskommt.

Im Aufstieg funktioniert der Schuh wie erwartet. Die Schnallen können in einer geöffneten Stellung einrasten, was ein Herumschlackern im Aufstieg verhindert. Er geht sich gut, die Schaftrotation ist ausreichend und es gibt praktisch keinen Widerstand beim Gehen. Insgesamt muss ich gestehen, dass ich im Aufstieg allerdings wenig Unterschied zu vergleichbaren Schuhen ausmachen kann. Jedenfalls funktioniert der Vanguard hier aber sehr gut. Auch ohne Ski kann man mit dem Vanguard gut gehen, die Sohle ist griffig und solide, der bewegliche Schaft hilft natürlich auch. Klar, es ist kein Schuh aus der Ultraleichtklasse, insofern merkt man natürlich, dass man einen Skitourenschuh an den Füßen hat.

Der Umbau vom Aufstiegs- in den Abfahrtsmodus klappt zügig und gut, die außenliegende Verriegelung für den Abfahrtsmodus ist solide und vereist nicht. Zugegeben, die Drahtschnallen des Vanguard sind etwas hakelig zu schließen, da man sie gut „einfädeln“ muss. Ich mache die Schnallen für die Abfahrt ziemlich kräftig zu, allerdings verteilen diese den Zug gut an verschiedene Stellen der Schale und der Schuh sitzt bei mir dann sehr fest ohne zu drücken.

add_circle
La Sportiva
Vanguard

Und so ist der Vanguard dann auch wirklich stark in der Abfahrt. Dabei ist er auffälliger Weise kein wahnsinnig harter Tourenschuh, was allerdings auch nicht heißt, dass er weich ist. Im Vergleich mit anderen Modellen in der Gewichtsklasse ist er allerdings etwas weicher. Für mein Gewicht genügt die Härte jedenfalls auch bei breiteren Ski in schwierigen Bedingungen leicht. Der große Vorteil des Vanguard liegt allerdings in seinem sehr progressiven Flex. Dieser ist für einen Tourenschuh wirklich außergewöhnlich und mir so noch nicht untergekommen. Der Schuh fährt sich dadurch tatsächlich wie ein etwas weicherer Alpinschuh. Die Kraftübertragung auf die Ski lässt sich damit gut steuern und die Schuhe fahren sich dadurch auch sehr kraftsparend. Ich führe das auf die Doppelzungenkonstruktion zurück, auch wenn ich gestehen muss, nicht ganz verstanden zu haben, wie die Kräfte tatsächlich übertragen werden. Im Prinzip kann es mir ja aber auch egal sein, der Schuh fährt sich jedenfalls in allen Bedingungen wirklich gut.

Fazit

Nicht der härteste Skitourenschuh in seiner Gewichtsklasse, dafür aber zumindest unter den doch zahlreichen von mir getesteten derjenige mit dem natürlichsten Flex. Im Gesamtpaket aus Gewicht sowie Aufstiegs- und Abfahrtsperformance ist er meiner Meinung nach sehr weit vorne mit dabei. Ich habe den Vanguard jedenfalls nur ungern an La Sportiva zurückgeschickt.

Vor- & Nachteile

+ Sehr natürlicher, progressiver Flex

+ Sehr einfach an und auszuziehen

+ Hochwertiger Innenschuh

- Schnallen etwas fummelig

Informationen

UVP € 735,90

Gewicht: 1450g (pro Schuh)

  • Pebax® Shell: Komfortable und leistungsfähige Schale aus dem umweltschonenden Pebax® Bio Based Rnew 1100-Material, das aus Rizinusöl gewonnen wird. Extreme Kältebeständigkeit und optimale Flexibilität. Geometrie gemäß ISO-Normen.
  • V-SHAPE™Pebax® Cuff: Schaft aus Pebax® Bio Based Rnew 1100 mit ausgezeichneter Rotation von 63°: maximale Bewegungsfreiheit, um sich in jeder Situation schnell und sicher zu bewegen. Asymmetrischer Verschluss, der dank der besonderen „Scherengeometrie“ und der breiten Passform das Anziehen ausgesprochen schnell und intuitiv macht. Der Schuh kann schnell und einfach angezogen werden, indem der Walk-Modus eingestellt wird und die vorderen Schnallen geöffnet werden: Der Schuh ist jetzt bereit, angezogen zu werden. Karbonverstärkter Schaft für die Herrenversion (FLEX 130) und glasfaserverstärkt für die Damenversion (FLEX 115)
  • EZ Flex Doppelzunge: Die Zunge ist aus zwei verschiedenen Elementen mit verschiedener Steifigkeit gefertigt, was die maximale Beweglichkeit im Gehmodus und perfekte Kraftübertragung im Abfahrtsmodus erlaubt.

Hier geht es zur Website von La Sportiva mit weiteren Informationen.

Der Schuh wurde PowderGuide vom Hersteller für den Zeitraum des Tests zur Verfügung gestellt. Wie wir testen erfahrt Ihr in unserem Test-Statement.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right