Suche

Equipment
Anzeige

Materialtest | Flylow Especial Pant

Robuste Freeridehose für den Dauereinsatz

11.02.2013

Die Especial Pant ist die Top Hose von FlyLow. Sie besteht aus der neuesten, exklusiven NeoShell Membran von Polartec. Diese Membran ist sehr atmungsaktiv, gleichzeitig wasserdicht und zu 99,9 winddicht! Zudem ist das Material dehnbar, was sie sehr angenehm zu tragen macht. Sie besitzt an den Knien und Hosenbeinen eine 1000 DenierCordura-Verstärkung, wodurch sie extrem robust ist. Sie hat lange Lüftungsreisverschlüsse seitlich und zwei kurze innen über dem Knie. Hosentaschen vorne und hinten.

Testbedingungen:
10 C° bis -15 C°, bei Regen, Schnee und Sonnenschein. Ich habe immer eine lange Unterhose (200 Gramm Icebreaker) darunter getragen. Die Hose wurde hauptsächlich beim Touren getragen, aber auch an einigen Freeride-Tagen getestet.

Material:
NeoShellMembran von Polartec, sehr angenehm zu tragen und atmet gut! Ich hatte die Hose bei einer Tour an, als ich 3 Stunden im Regen laufen musste – die Hose war absolut dicht. An kalten Tagen, wurde mir nie kalt, auch wenn ich länger ohne Bewegung stehen musste. Hierbei hat die Hose super isoliert.

Die Cordura-Verstärkung an den Knien und Hosenbeinen, ist mir persönlich fast zu dick. Das Material ist hier sehr steif und unbeweglich, was die Hose etwas störrisch erscheinen lässt. Auf der anderen Seite ist sie dadurch natürlich super robust und an diesen Stellen fast unzerstörbar!

Lüftung:
Die Reißverschlüsse innen und außen haben mich überzeugt! Die Lüftung funktioniert perfekt. Selbst an wirklich warmen Tagen kann man hier für ordentlich Durchzug sorgen...

Die Reißverschlüsse sind hochwertige, wasserdichte YKK, die sich gut öffnen und schließen lassen. Es ist kein Netz an den Lüftungsschlitzen eingenäht, was ich persönlich bevorzuge, da dann auch wirklich Luft zirkulieren kann. Außen gehen die Reißverschlüsse von der Hüfte bis zum Knie und innen vom Knie ca. 15 cm aufwärts.

Taschen:
Hier kommt meine größte Kritik: Es gibt Hosentaschen vorne und hinten, jeweils mit Reißverschluss. Leider sind die Reißverschlüsse vorne so kurz, das ich meine Hand kaum rein bekomme. Besonders wenn die Hände nass und kalt sind, ist es schwierig. Taschen hinten finde ich persönlich unnötig, da ich es meist unangenehm finde, wenn dieses Taschen vollgestopft sind und man dann darauf sitzt. Wünschenswert wäre eine große Tasche vorne am Oberschenkel um beispielsweise eine Skitourenkarte unterzubringen.

Passform + Schnitt:
Ich bin 1.89 m und eher schlank. Ich habe eine Hose Größe L getestet. Wahrscheinlich hätte ich auch gut ein XL tragen können. Die L passt mir an der Hüfte perfekt und lässt ich auch gut mit Klettverschluss an den jeweiligen Hüftumfang anpassen. Die Beinlänge der L hätte für mich etwas länger sein können. Insgesamt ist die Hose eher weit geschnitten und die Hosenbeine passen gut über jeden Stiefel drüber.

Fazit

Wer eine langlebige und solide Skitouren- und Freeridehose sucht, die nicht nach Skitourenhose aussieht, trifft hier ein gute Wahl! Der Schnitt ist zeitgemäß und durch die Stretcheigenschaften des Materials hat man auch keinerlei Probleme bei Spitzkehren, falls die Hose etwas „baggy" getragen wird. Die robusten Cordura-Einsätze an den Hosenbeinen sorgen dafür, dass selbst Steigeisen der Hose nichts anhaben können.

Einziges Manko sind die Taschen, die zumindest für mich etwas größer sein könnten. Ansonsten „Doppeldaumen" für diese Hose.

Vorteile:
+ weit geschnitten
+ dehnbarer Stoff
+ sehr gute Belüftung
+ gute Atmungsaktivität
+ sehr robust

Nachteile:
- enge Taschen
- keine Beintasche
- Cordura-Einsätze recht dick

Produktdetails

UVP: 400,- €
verfügbare Grössen: M, L, XL
Passform: baggy Schnitt mit ausgeprägten Knieboxen
- 3-Lagen Hose mit Polartec NeoShell Membran
- 1000 Denier Cordura Knieverstärkung und Kantenschutz
- vier Reissverschluss-Taschen vorne und hinten
- vier Lüftungsschlitze für optimale Ventilation

zu den Produktinformationen des Herstellers