Suche

Equipment
Anzeige

Materialtest | Devold of Norway – Wool Mesh Man half zip neck und ¾ long johns

Das neue Merino-Mesh von Devold im Test

24.01.2020

Devold bewirbt die Merino Wool Mesh Man – Unterwäschekombination als Allroundtalent: Sie verspricht guten Feuchtigkeitstransport, geringes Gewicht, hohe Atmungsaktivität und schnelle Trocknung gepaart mit Geruchsbildungshemmung. 100% Merinowolle sollen zudem für eine optimale Wärmeregulierung sorgen.

add_circle
Regina Skala
Christian Skala
terrainKitzbühel

Devold bewirbt die Merino Wool Mesh Man – Unterwäschekombination als Allroundtalent: Sie verspricht guten Feuchtigkeitstransport, geringes Gewicht, hohe Atmungsaktivität und schnelle Trocknung gepaart mit Geruchsbildungshemmung. 100% Merinowolle sollen zudem für eine optimale Wärmeregulierung sorgen.

Erster Eindruck

Beim Auspacken überraschte mich zunächst das für mich ungewohnte Merino-Wollnetz-Design (mutet ein wenig wie Erotik-Unterwäsche an). Dieses erspart sicherlich Gewicht und man konnte sich bereits beim Erstkontakt vorstellen, dass diese Konstruktion sowohl gute Durchlüftung als auch einen optimalen Feuchtigkeitstransport zulässt. Das Material fühlt sich weich an und wirkt hochwertig: Die flachen Nähte machen einen robusten Eindruck und sowohl Ober- als auch Unterteil wirken gut verarbeitet. Das Oberteil besitzt einen halbhohen Kragen, der zusätzlich am Hals vor Kälte schützt. Ein Zipper vom Kragen bis zur Brust kann sowohl von oben als auch von unten geöffnet werden. Der Zipper ist innseitig durch Stoff extra abgedeckt, so dass er nicht auf der Haut kratzt. An den Ärmelenden befinden sich ausreichend weite Bündchen zum besseren Abschirmen der Kälte. Das Oberteil ist idealerweise hinten etwas länger geschnitten, so dass der Rücken gut abgedeckt ist. Die Hose ist dreiviertellang geschnitten. Sowohl Ober- als auch Unterteil hatten bei mir einen normalen Schnitt – weder hauteng, noch ultraweit. Ich habe die Kombination mit meiner Größe von 1,75 m und einem Gewicht von 70 kg in Größe M getragen.

Anzeige
Anzeige
add_circle
Andy Razic
Christian Skala

Der Praxistest

Bislang hatte ich die Devold Wool Mesh Men- Unterwäschekombination etwa 20 Skitage im Einsatz, davon die meisten beim Skitouren, aber auch einige Tage im Gebiet. Dabei habe ich meist ein Fleece direkt über der Unterwäsche getragen. Bei Schneefall habe ich im Aufstieg eine Hardshell direkt über der Unterwäsche getragen. Meist war ich diesen Winter bei Inversionswetterlagen unterwegs, d.h. zu Beginn des Aufstiegs oft zweistellige Minusgrade und im Gipfelbereich eher an die 0 °C. Einige Tage hatten wir auch schlechtes Wetter mit Niederschlag.

Generell tendiere ich dazu, recht schnell zu schwitzen. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass die Devold Wool Mesh-Unterwäsche einen sehr überzeugenden Feuchtigkeitstransport gewährleistet. Sie ist deutlich weniger feucht geworden als andere meiner Unterwäschekombinationen, gerade im Rücken- und Schulterbereich, wo der Rucksack aufliegt. Dies hat sich insbesondere auch an den Tagen gezeigt, wo ich die Hardshell über der Unterwäsche getragen habe. Auch bei den doch sehr kalten Temperaturen zu Beginn der Touren habe ich nie gefroren – trotz Netzkonstruktion scheint also auch der Wärmeerhalt zu funktionieren. Auch wenn der Hersteller mit einem ultraleichten Gewicht wirbt, ist mir dieses nicht besonders aufgefallen. Das Material hat sich sehr angenehm auf der Haut getragen und war bei allen Bewegungen flexibel und formbar. Die Bündchen an Oberteil und Hose sind auch beim Praxiseinsatz nicht zu eng, sondern schließen angenehm ab. Der Zipper am Oberteil gefällt mir gut: Wenn es wärmer wurde habe ich ihn doch öfter geöffnet, um die Belüftung zu optimieren, aber nie von unten. Ich persönlich denke, dass man die Öffnungsmöglichkeit „von unten“ nicht unbedingt braucht. Die 3/ 4-Länge der Hose finde ich optimal. Ich persönlich trage allgemein nur 3/ 4- lange Hosen, damit es keine Überschneidungsstellen und somit Reibungspunkte zwischen Unterhose und Skisocken im Skischuh gibt.

add_circle
Devold
Wool mesh man 3/4 long johns

Auch nach mehrtägigem Toureneinsatz „am Stück“ riecht die Devold Wool-Mesh Man Funktionsunterwäsche nahezu nicht. Nach dem Tragen trocknete die Unterwäsche immer sehr schnell bei Raumtemperatur, so dass sie zügig wieder einsatzbereit war.

Fazit

Die Devold-Wool Mesh Merino Funktionsunterwäsche hat mich überzeugt. Sie hält, was der Hersteller verspricht: Guten Wärmeerhalt, optimalen Feuchtigkeitstransport und schnelle Trocknung. Sie ist angenehm zu tragen und das After-Touring-Aroma hält sich angenehm in Grenzen. Ein guter Begleiter für den Wintereinsatz bei allen Wintersportarten und Wetterbedingungen.

Vor- und Nachteile

+ trägt sich angenehm

+ geruchsarm

+ guter Feuchtigkeitstransport

+ schnell trocknend

- Nicht ganz preiswert

Details

Wool mesh man half zip neck

UVP 99,95 €
Material:  100% Merino Wool
Color: Caviar
Art.nr.: GO 151 240 A 960A

 

Wool mesh man 3/4 long johns

UVP 79,95 €
Material: 100% Merino Wool
Color: Caviar
Art.nr.: GO 151 149 A 960A

 

Hier geht es zur Website von Devold mit weiteren Informationen zum Shirt und zur Hose.

Die Produkte wurden PowderGuide vom Hersteller kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt. Wie wir testen erfahrt ihr in unserem Test-Statement.

 

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right