Suche

Equipment
Anzeige

Materialtest | Bergans Hodlekve Freeride Jacken- und Hosenkombination

Farbenfrohe Freerideklamotten aus dem Hause Bergans

11.02.2014


Bergans hat in dieser Saison mit der Hodlevke-Jacke und -Hose eine neue und optisch mit Baggy-Style junge Leute ansprechende Kombination insbesondere für den Einsatzbereich Freeride, aber auch für Skitouren und „normales“ Skifahren auf den Markt gebracht. Das Outfit wird aus 3-lagigem Dermizax™ NX-Material gefertigt, was besonders hohe Atmungsaktivität sowie Wind- und Wasserdichte verspricht.

Testbedingungen

Seit Mitte Dezember 2013 durfte ich die Hodlekve-Kombination von Bergans testen. Um sich ein besseres Bild machen zu können, hier ein paar Daten zu mir selbst: Ich bin 1,75 Meter groß, wiege 68 Kilo und trage die Kombination in Größe S. Im Testzeitraum kamen Jacke und Hose an mehreren Freeridetagen und auf diversen Skitouren zum Einsatz (genau diesen Einsatzbereich sieht Bergans ja auch hauptsächlich für die Bekleidungslinie vor), wobei auch wettertechnisch alle erdenklichen Gegebenheiten vorlagen: Von warmen Temperaturen und Nieselregen bis hin zu Schneefall, Wind und extremer Kälte. So konnte ich mir im Testzeitraum ein recht gutes Bild davon machen, ob die von Bergans angepriesenen Eigenschaften stimmig sind.

Test

Die Kombination wurde aus 3-lagigem Dermizax™ NX-Material gefertigt, welches laut Ankündigung wasser-, winddicht und extrem atmungsaktiv ist. Diese Eigenschaften kann ich bestätigen. Bei starkem Wind hält die Kombination bestens dicht und auch bei stärkerem Regen findet keine Feuchtigkeitsaufnahme durch den Stoff statt. Besonders zu betonen ist aber die wirklich gute Atmungsaktivität des Materials. Es hält bei Kälte sehr gut warm (wenn man natürlich eine Primaloftjacke o.ä. unter die Jacke zieht) und vor allem bei den warmen Temperaturen Anfang des Jahres in den Nordalpen konnte man feststellen, dass das Schwitzen durch das Material nicht noch zusätzlich gefördert wurde, sondern im Gegenteil - die Jacke hielt die Körpertemperatur im angenehmen Bereich. Insgesamt wirken Jacke und Hose, insbesondere Nähte und Reißverschlüsse, gut verarbeitet.

 

Die Farbwahl Sea Blue / Neon Orange ist recht auffällig und trotzdem sehr harmonisch gewählt. Die Kombination überzeugt allerdings nicht nur durch ihren jungen und farbenfrohen Style, sondern auch durch ihren durchdachten Schnitt und die zahlreichen Features:

Die Hodlekve-Jacke besitzt eine große, verstellbare Kapuze, die auch über den Helm getragen werden kann, und einen hohen Kragen, was ich gerade bei Wind als sehr angenehm empfand. Zahlreiche, teilweise aufgesetzte, große Außentaschen bieten viel Platz und sind auch optisch ein Hingucker; für Wertgegenstände gibt es eine Innentasche. Zu betonen ist, dass wirklich alle Außentaschen auch beim Tragen eines Rucksacks mit Brust- und Hüftgurt unkompliziert erreicht werden können.
Sowohl der abnehmbare Schneefang, der auch mit der Hose verbunden werden kann, als auch der lange Schnitt der Jacke und der Kordelzug am unteren Jackenrand bieten Schutz vor Schnee und halten den Rücken schön warm.
Der längere Schnitt war für mich selbst anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig, da die Bewegungsfreiheit im oberen Beinbereich zunächst in manchen Situationen (z. B. Bremspflug am Lift ;-)) etwas eingeschränkt schien. Man gewöhnt sich aber schnell an die "neue Länge" und weiß bald die oben genannten Vorteile zu schätzen. Etwas störend könnte die Länge beim Tragen eines Klettergurtes zum Abseilen allerdings sein.
Aufpassen sollte man beim Öffnen des Jackenreißverschlusses von unten, denn dabei kommt es recht leicht zum Einklemmen des Innenfutters.
Gut gelungen sind die langen Lüftungsschlitze unter den Armen, die vor allem bei kurzen Hikes für eine angenehme Körpertemperatur sorgen.

Auch die Hodlekve-Hose besitzt an beiden Beininnenseiten lange Lüftungsschlitze, die bei Skitouren recht schnell und unkompliziert geöffnet werden können. Für mich selbst war es zunächst ungewöhnlich, eine Skihose ohne Latz zu tragen. Aber auch die Hose überzeugte letztlich durch ihre gute Passform, die ausreichenden Halt bietet und notfalls kann man den Tragekomfort noch mit einem Gürtel verbessern. An dieser Stelle möchte ich aber anmerken, dass man eventuell in der nächsten Kollektion einen Latz (vielleicht auch abnehmbar) vorsehen könnte. Damit gäbe es definitiv kein Rutschen der Hose und auch keine Druckstellen durch einen Gürtel. Das mag aber auch ein persönliches Empfinden sein, da ich seit Ewigkeiten Hosen mit Latz trage.
Der Schnitt der Hose ist etwas weiter und damit genau richtig gewählt, um gute Bewegungsfreiheit gerade fürs Hiken oder fürs Tourengehen zu gewährleisten.
Als sehr durchdacht empfand ich auch die Tatsache, dass die Hose hinten etwas kürzer als vorne geschnitten ist, denn damit wird ein Einklemmen der Hose in der Bindung von Anfang an verhindert. Die Verstärkung des Stoffes am unteren Hosenrand sorgt für eine geringere Abnutzung und die inneren Gamaschen schützen gerade an Tiefschneetagen wie vorgesehen vor Schnee.
Auch an der Hose befinden sich große Taschen. Wer sein LVS-Gerät nicht am Oberkörper tragen möchte, kann dieses problemlos in einer der Hosentaschen unterbringen (nicht in die aufgenähten Taschen!), ohne dass die Bewegungsfreiheit eingeschränkt würde.

Fazit

Ein wirklich ausgereifte Freeridekombination von Bergans, die nicht nur optisch etwas hermacht und einen guten Wiedererkennungswert besitzt, sondern die vor allem durchdacht ist. Für den von Bergans ausgewiesenen Einsatzbereich "Freeriden, Skitouren, Skifahren" eignet sich die Hodlekve-Kombination ausgezeichnet. Hier hat sich Bergans offensichtlich wirklich damit auseinandergesetzt, welche Ansprüche man insbesondere beim Freeriden und Touren an Material und Features hat und hat dies auch gut und im Detail umgesetzt. Lediglich die Länge der Jacke könnte bei etwas alpineren Einsatz stören. Die Kombination hat mich insgesamt für den Einsatzbereich Freeride und Skitour sehr überzeugt.

 

Vor und Nachteile

+ Atmungsaktivität
+ gute Verarbeitung
+ viele Taschen (auch große) an der Jacke und an der Hose
+ Taschen sind trotz geschlossenem Brust- und Hüftgurt des Rucksacks zugänglich
+ helmtaugliche Kapuze
+ Lüftungsschlitze an Jacke und Hose
+ Schneefang der Jacke kann mit der Hose verbunden werden
- Öffnen des Jackenreißverschlusses von unten (Einklemmen des Innenfutters)
- die lange Jacke ist nicht unbedingt klettergurttauglich
- kein Latz an der Hose

Details

UVP:
Hodlekve Jacket 529,95 €
Hodlekve Pants 399,95 €

Verfügbare Größen: Herren S–XXL, Damen XS–XL

Getestete Farbe – Jacke: Lt SeaBlue/Br SeaBlue/NeonOrgane | Hose: NeonOrgane/ Br SeaBlue

Material: 3-lagiges Dermizax™ NX mit 4-Wege-Stretch. Wasserdicht, winddicht und extrem atmungsaktiv.

Jacke:
Verstellbare, feste Kapuze mit großzügiger, helmtauglicher Passform.
Hoher Kragen, Tunnelöffnung und Schild.
Fronttaschen, Brusttasche, Ärmeltasche, Innentasche (Herren) und Skibrillentasche.
Für ein gutes Trageklima und ein größeres Packvolumen ist das Taschenfutter aus Mesh gearbeitet.
Die Fronttaschen sind so tief platziert, dass sie auch beim Tragen eines Rucksacks mit Hüftgurt zugänglich sind.
Recco® Suchreflektor.

Hose:
Innenseitige, feste Gamaschen mit Haftgummirand.
Fronttaschen, eine Oberschenkeltasche im Balg-Design und eine Oberschenkeltasche für das Lawinensuchgerät.
Für ein gutes Trageklima und ein größeres Packvolumen ist das Taschenfutter aus Mesh gearbeitet.
Recco® Suchreflektor.

Hier geht's zu den Herstellerinfos der Jacke und Hose...

Bestellen könnt ihr sowohl die Jacke als auch die Hose im PowderGuide-Partnershop Bergzeit.de kaufen.