Suche

Equipment
Anzeige

Materialtest | Bergans Hodlekve ABS Rucksack

Kleiner und kompakter Begleiter beim Freeriden

05.04.2014

Das Thema Sicherheit im Freeridesport gewinnt immer weiter an Bedeutung. Neben der Standardausrüstung ist eine zusätzliche Absicherung durch Airbag-Rucksäcke immer gefragter und daher entschloss sich in dieser Saison auch die Firma Bergans einen Lawinen-Airbag-Rucksack auf den Markt zu bringen. Der Hodlekve ABS-Rucksack ist als Freeriderucksack gedacht und soll dadurch überzeugen, dass er einerseits mit seinen 15 Litern Volumen minimalistisch und leicht ist, aber andererseits eben genau so viel Platz bietet, dass alles Wichtige mitgeführt werden kann.

Ob der Hodlekve eine echte Alternative zu den anderen, meist größeren Airbagrucksäcken für reine Freeridetage darstellt, habe ich in den letzten Wochen getestet. Den Rucksack hatte ich im Testzeitraum an mehr als 15 Skitagen im Einsatz, davon großteils zum Freeriden, aber auch mehrmals für eher kurze, liftunterstützte Skitouren mit bis zu 500 Aufstiegshöhenmetern.

Aufteilung, Verarbeitung & Design

Die Aufteilung des Hodlekve ist gut durchdacht. Er bietet zwei Fächer, die mit einem von oben zu öffnenden Reißverschluss an einer Rucksackseite komplett geöffnet werden können, so dass man gut und schnell an das eingepackte Material herankommt, ohne dass beim schnellen Öffnen gleich alles herausfällt.

Das vordere Fach bietet Platz für das Sicherheitsequipment wie Lawinenschaufel und -Sonde. Hier könnte man leicht noch kleine andere Ausrüstungsgegenstände unterbringen, denn das Fach ist großzügig geschnitten. Zudem befinden sich hier noch eine kleine separate Reißverschlusstasche in welcher Handy, Schlüssel, kleiner Geldbeutel oder ähnliches gut verstaut werden können sowie ein Schlüsselring.

Das hintere Rucksackfach bietet ausreichend Platz für das restliche Equipment. Die Organisation des Rucksacks ist so geschickt, dass er beinahe größer als die angegebenen 15 Liter wirkt. Beim Testeinsatz habe ich es immer geschafft, Felle für Aufstiege, Thermoskanne, kleine Digitalkamera, Brotzeit und manchmal sogar zusätzlich noch eine Primaloftjacke und Harscheisen im hinteren Fach unterzubringen. Dann stößt der Hodlekve aber natürlich an seine Grenzen, denn weitere Kleidung und Ausrüstung wie Klettergurt, Steigeisen, Pickel etc. finden definitiv keinen Platz mehr. Für eine längere Skitour ist der Rucksack aber schließlich auch nicht gedacht und für Freeridetage bringt er recht viel Platz trotz seines kompakten Designs.

Trotzdem sollte man den Hodlekve nicht überfordern, denn wenn man es zu gut mit ihm meint und ihn viel zu voll packt, läuft man Gefahr, dass sich der Reißverschluss des Airbagfachs öffnen könnte (siehe Punkt Airbagsystem).

Am rechten Schulterträger befindet sich noch eine kleine aufgesetzte Tasche, die man ebenfalls gut zum Verstauen von Kleinigkeiten wie dem Schlüsselbund hernehmen kann.

Die Ski können diagonal vorne am Rucksack befestigt werden. Die Skihalterung macht einen recht robusten Eindruck und durch die Möglichkeit, die Schlaufen variabel zu verstellen, kann auch jede Skibreite gut und stabil befestigt werden.

Der Hodlekve wird aus 840D Ballistic gefertigt. Das Material macht einen robusten Eindruck, was sich beim Testen auch bestätigt hat. Es ist sehr strapazierfähig und es bleibt kaum Schnee haften. Auch die Verarbeitung, insbesondere von Reißverschlüssen, Skihalterung und Rucksackträgern ist sehr gut.

Minimalismus und Konzentration auf das Wesentliche spiegeln sich auch im Design des Rucksacks wider. Das puristische Design ist in jedem Fall sehr gelungen!

 

Tragekomfort

Mit einem Gewicht von 2,2 kg ohne Patrone und Auslösegriff ist der Hodlekve recht leicht und damit ausgezeichnet geeignet für lange Freeridetage.

Durch die weiche, gepolsterte Rückenseite trägt er sich sehr angenehm am Rücken und auch die breiten, gepolsterten und verstellbaren Träger bieten hohe Bequemlichkeit. Ein verstellbarer Hüft- und Brustgurt runden den guten Tragekomfort des Rucksacks ab. Noch komfortabler wäre es meiner Meinung nach für den Träger, wenn der Hüftgurt noch leicht gepolstert wäre, aber das bedeutet natürlich automatisch auch ein höheres Rucksackgewicht.

Auffällig finde ich, dass der Brustgurt mit dicken Skihandschuhen nur schwer geschlossen werden kannt.

Durch die schmale, kompakte Form stört der Rucksack nicht beim Liftfahren und muss selbst voll bepackt nicht abgenommen werden.

Airbagsystem

Bergans verbaut im Hodlekve das altbewährte ABS-Twin-Airbag-System. Dabei gibt es hier jedoch eine kleine Neuerung bei ABS, denn beim Hodlekve wird für die Airbagtasche erstmals statt Klettverschlüssen ein Reißverschluss eingesetzt, der sich bei Auslösung des Airbag-Systems selbstständig öffnet.

Gelungen ist auf jeden Fall auch, dass die Auslösegriffhöhe höhenverstellbar ist und damit der jeweiligen Körpergröße angepasst werden kann.

Fazit

Der Hodlekve hält, was er verspricht und ist damit ein sehr guter Wegbegleiter für Freeridetage und darüber hinaus sogar auch für kurze Tourenaufstiege. Klein aber fein ist das Motto, denn durch die durchdachte Aufteilung bietet der Rucksack mehr Platz als man erwartet und ist dabei trotzdem angenehm, kompakt und leicht im Tragekomfort – die von Bergans beabsichtigte Konzentration auf das Wesentliche ist also in jedem Fall gut gelungen. Dazu kommt natürlich noch der Sicherheitsaspekt und zudem noch ein schönes Design – meiner Meinung nach ein guter Kauf.

Vor- & Nachteile:

+ kompakt
+ leicht
+ relativ viel Platz durch durchdachte Aufteilung
+ sehr gute Verarbeitung
+ robustes Material
+ flexible Skihalterung
+ verstellbare Brust- und Hüftgurte
+ gepolsterter Rückenbereich
+ insgesamt sehr guter Tragekomfort
+ höhenverstellbarer ABS-Auslösegriff
+ überzeugendes Design
- Hüftgurt nicht gepolstert
- Brustgurt mit dicken Handschuhen schwer verschließbar

Details

UVP: 739,95 €
Farben: NeonGreen / DustyBlue, Black / NeonGreen (getestete Farbe)
Lawinenairbag (ABS-Technologie)
Ski-Befestigung vorne
Separate Tasche für Lawinenausrüstung
Leichter und komfortabel gepolsterter Rücken
RV-Öffnung oben
RV-Tasche innen für Kleinzeug
Tragegriff am Rücken zur einfachen Handhabung des Rucksacks
Schlüsselring
Verstellbarer Brustgurt
YKK- Zipper
Volumen: 15 L
Gewicht: 2,20 kg
Körpergröße: 160-195 cm
Material: 840 D Ballistic*

Hier gehts zur Website des Herstellers für weitere Informationen.