Suche

Equipment

Materialtest | Arc'teryx Rush Jacket

Robuster Hardshell-Begleiter für jeden Tag

05.04.2018

Auf der Suche nach einer Hardshell zum Skitouren und Freeriden sieht man gelegentlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Um euch die Entscheidung in Zukunft leichter zu machen, lest ihr im nachfolgenden Text einen Testbericht zu der Arc’teryx Rush Jacket. Sie verspricht neben besten Wetterschutz und einem durchdachten Design auch eine hohe Robustheit. Ob die Kanadier mit dieser Jacke zu viel versprechen, oder die sie das Zeug zum neuen Lieblingsteil hat – wir haben es für euch getestet.

Auf der Suche nach einer Hardshell zum Skitouren und Freeriden sieht man gelegentlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Um euch die Entscheidung in Zukunft leichter zu machen, lest ihr im nachfolgenden Text einen Testbericht zu der Arc’teryx Rush Jacket. Sie verspricht neben besten Wetterschutz und einem durchdachten Design auch eine hohe Robustheit. Ob die Kanadier mit dieser Jacke zu viel versprechen, oder die sie das Zeug zum neuen Lieblingsteil hat – wir haben es für euch getestet.

Erster Eindruck

Die Jacke ist aus hochwertigem 3-Lagen Gore-Tex Pro gefertigt und fühlt sich somit etwas steif aber sehr robust an. Gore-Tex Pro Laminate sind extrem abriebfest und bieten dennoch eine hohe Atmungsaktivität. Für den alpinen Einsatz sind sie also perfekt geeignet. Um die Atmungsaktivität weiter zu verbessern wurden unter den Achseln Belüftungsschlitze eingearbeitet, welche sich mit einem 2-Wege Reißverschluss öffnen/schließen lassen.

Der Schnitt der Jacke ist (wie von Arc’teryx gewohnt) eher etwas größer und lässiger. Sie reicht perfekt über das Gesäß und auch bei nach oben gestreckten Armen sind die Ärmel lang genug um über dem Handschuh zu bleiben. Der Klettverschluss an den Ärmelenden verhindert ungewolltes Verrutschen. Unter der verstellbaren Kapuze lässt sich problemlos ein Skihelm tragen, was gerade bei starkem Wind zu einem verbesserten Wetterschutz führt.

Der verstellbare Gummizug am unteren Ende der Jacke gewährleistet einen optimalen Abschluss mit der Skihose und für wirkliche Powder-Jäger ist sogar noch ein Schneefang integriert.

Die zwei Bauchtaschen sind etwas höher angebracht, damit der Hüftgurt eines Rucksacks nicht beim Öffnen/Schließen behindert. Im Inneren der Jacke ist sowohl eine kleine verschließbare Tasche, als auch eine halb-offene Einschubtasche in der sich Handschuhe oder Felle verstauen lassen. Zum Verstauen des Lifttickets gibt es eine kleine Tasche im Bereich der linken Schulter.

Anzeige
Anzeige

Tester und Testbedingungen

Ich bin 1,73 Meter groß und bringe ca. 70 Kilo auf die Waage. Normalerweise bin ich der typische Kleidergröße „M“-Typ. Da Arc’teryx uns diese Jacke in L zur Verfügung stellte, wählte ich „unfreiwillig“ diese Größe – passen tut sie dennoch sehr gut, nicht zuletzt deshalb, weil ich eher weitere Schnitte ganz gut finde. Auch wenn mir selten kalt ist, habe ich somit die Möglichkeit mehrere Schichten an wärmender Kleidung unter dieser Jacke zu tragen. Testen konnte ich die Jacke bis jetzt bei eisigen Minusgraden, starkem Schneefall, aber auch bei Plusgraden am Berg oder auf dem Radl in der Stadt.

Testbericht

Im Praxistest wurde mein erster Eindruck der Jacke bestätigt: Sie bietet perfekten Wetterschutz und auch bei starkem Regen bleibt sie zuverlässig dicht und schützt vor Nässe. Aufgrund des Gore-Tex Pro Laminats leidet zwar das Packmaß ein bisschen, die hohe Robustheit macht das aber wieder wett. Nach einigen Kletter-(steig)touren zeigt die Jacke noch keine großen Abnutzungen, obwohl ich das ein oder andere Mal am Felsen hängengeblieben bin, oder mit dem Eispickel die Jacke gestreift hab.

Die Taschen sind alle sehr durchdacht, und speziell die großen Bauchtaschen gefallen mir sehr gut. Einzig die Tasche für das Liftticket ist meiner Meinung nach zu weit oben, sodass man sich beim Scannen des Tickets öfters nach unten bücken muss.

Der Reißverschluss der Belüftungsschlitze unter den Achseln könnte etwas flüssiger laufen, funktioniert aber einwandfrei. Durch die erhöhte Atmungsaktivität und Belüftung trägt sich die Jacke auch bei Plusgraden noch sehr angenehm und ich konnte sie auch ohne Probleme als reine Regenjacke beim Radeln in der Stadt verwenden. Dass der Schneefang nicht abnehmbar ist stört mich nicht wirklich, da er nicht groß aufträgt, auch wenn man ihn nicht schließt. Die Klettverschlüssen machen einen hochwertigen Eindruck, halten angenehm fest und fransen noch nicht aus.

Fazit

Ich bin sowohl von der Funktionalität, der Verarbeitung und dem Material dieser Jacke überzeugt. Sie tut genau das, was man von einer Hardshell-Jacke erwartet: Sie hält den Träger trocken, warm und schützt vor Wind und Wetter. Aufgrund des geringen Gewichts gepaart mit der hohen Robustheit lässt sich das verhältnismäßig hohe Packmaß verschmerzen. Unnötigen Schnickschnack sucht man bei der Jacke vergebens und alle Details sind durchdacht konzipiert. Im Zusammenspiel mit hochwertigen Base- und Midlayern lässt sich das volle Potential aus dieser Jacke herausholen.

Vor- & Nachteile

+ Robust
+ gut verarbeitet
+ helmtaugliche Kapuze
- verhältnismäßig hohes Packmaß
- hoher Preis

Details (lt. Arc’teryx)

Technische Details

  • Wasserdicht
  • Winddicht
  • Atmungsaktiv
  • Robust

Konstruktion

  • Mikronahttechnologie (1,6 mm Nahtzugabe) spart Gewicht und sorgt für geschmeidige Nähte
  • Leichtes, 3-lagiges GORE-TEX®-Material
  • Komplett getapte Nähte

Schnittführung

  • Vorgeformte Ellenbogen
  • e3D – ergonomische 3D-Passforn für maximale Bewegungsfreiheit
  • Zwickel unter den Armen

Kapuzentypen

  • Helmtaugliche Storm Hood™-Kapuze
  • Laminierter Schirm
  • Verstellbarer Kordelzug

Kragenformen

  • Kinnschutz mit Mikrofaserbezug für mehr Tragekomfort

Reissverschlußtypen

  • Unterarm-Belüftung
  • WaterTight™ VisIon-Front-Reißverschluß
  • Mini-Reißverschluss-Schiebergriff mit Webschnur

Manschetten & Ärmelkonstruktion

  • Laminierter Klettverschluss am Bündchen verhängt sich nicht und kann nicht ausreißen

Saumtypen

  • Verlängerter Rücken
  • Verstellbarer Saum mit Kordelzug

Taschenausstattung

  • Ärmeltasche mit WaterTight™-Reißverschluss
  • Laminierte Innentasche mit Reißverschluss
  • Innen liegende Stautasche aus Netzmaterial
  • Zwei Einschubtaschen mit WaterTight™-Reißverschlüssen und RS™-Reißverschluss-Schiebern
  • Hinweis: Unsere WaterTight™-Reißverschlüsse sind zwar in hohem Maße wasserabweisend, aber nicht wasserdicht. Wir raten davon ab, Gegenstände in den Taschen zu tragen, die durch Feuchtigkeit beschädigt werden können.

Snowsports-Details

  • Schneefang mit Gummizug und Druckknopfverschluss
  • Über die leichtgängige „Slide ‘n Loc™“-Kopplung am Schneefang lässt sich die Jacke an speziellen Skihosen befestigen, um zu verhindern, dass Schnee in die Kleidung gelangt.
  • Verdeckter Recco®-Reflektor
     

Hier könnt ihr die Jacke bei Arc’teryx bestellen


Dieses Produkt wurde PowderGuide kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Wie wir testen erfahrt ihr in unserem Test-Statement.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right