Suche

Equipment
Anzeige

Materialtest | Arc'teryx Nuclei AR

Kompakter Wärmespender für tiefe Temperaturen

17.03.2016

Mit der AR Version der beliebten Nuclei bringt Arc'teryx eine wärmere Kunstfaserisolationsjacke auf den Markt, welche zudem mit einer Windstoppermembran versehen ist, was die Jacke nicht nur robuster, sondern auch Wetterbeständiger macht.

Mit der AR Version der beliebten Nuclei bringt Arc'teryx eine wärmere Kunstfaserisolationsjacke auf den Markt, welche zudem mit einer Windstoppermembran versehen ist, was die Jacke nicht nur robuster, sondern auch Wetterbeständiger macht.

Erster Eindruck

Ausser dem Namen hat die Jacke nicht allzu viel mit der bereits auf Powderguide getesteten Nuclei FL gemeinsam. Natürlich handelt es sich bei beiden um Kunstfaserisolationsjacken mit Kapuze. Während die FL (Fast & Light) aber auf Leichtgewicht getrimmt ist, ist die AR (Allround) robuster und deutlich wärmer, aber auch schwerer. Die Jacke macht einen warmen und wiederstandsfähigen Eindruck, ist dank der bekannt hochwertigen Coreloft Isolation aber immer noch recht leicht und gut komprimierbar. Die Jacke hat aussen Handwärmertaschen und innen eine große Mesh-Tasche. Die Ärmelbünchen sind elastisch, Bund und Kapuze sind natürlich einstellbar.

Ich habe die Jacke seit Mitte Januar im Einsatz, sie sitzt gut und trägt sich angenehm, sowohl als äusserste Schicht wie auch unter einer Hardshell. Ich bin 183cm, wiege etwa 75kg und trage Größe L.

Anzeige
Anzeige

Testbericht

Die Nuclei AR ist ein recht warmes Modell, meiner Meinung nach liegt sie von der Wärmeleistung doch etwas über den typischen „immer-im-Rucksack-dabei" Jacken, die dann für die Rast am Gipfel, im kühlen Sessellift oder an kalten Freeridetagen zum Einsatz kommen. Damit ist die Nuclei auch etwas dicker. Ich kann sie gerade noch unter einer Hardshell tragen, unter einer eher körpernahen Jacke wird es allerdings schon knapp. Da die Nuclei-AR allerdings dank ihrer Gore-Windstopper Membran nicht nur Winddicht sondern auch stark wasserabweisend ausgeführt ist, kann man sie (ausser im Regen) auch wunderbar als äusserste Schicht verwenden. Da die Jacke über eine recht hochwertige Füllung verfügt, ist sie trotz dem beim Tragen hohen Volumen gut komprimierbar und nimmt im Rucksack erstaunlich wenig Platz ein.

Die Wärmeleistung ist, vor allem für das gebotene Gewicht und Packmaß, wirklich sehr gut. Dazu trägt nicht nur die Füllung bei, sondern auch die eng abschließenden Ärmelbündchen, der gut sitzende Bund und natürlich die Windstoppermembran. Die Kapuze ist einstellbar und passt gut über einen Helm, allerdings sitzt sie bei mir ohne Helm drunter ein wenig locker. Wie schon erwähnt, sitzt die Jacke angenehm und stört weder beim Skifahren noch bei der ein oder anderen Kletterbewegung. Zum Aufsteigen habe ich sie allerdings normalerweise nicht an, dafür ist sie selbst an sehr kalten Tagen etwas warm. Beim herumstehen (oder sitzen) sowie bei der Abfahrt habe ich sie allerdings häufiger an, an kalten aber schönen Tagen auf Skitour lasse ich teilweise die Hardshell zuhause und fahre mit der Nuclei AR ab. Durch das stärkere Aussenmaterial mit Windstoppermembran ist die Jacke auch definitiv etwas robuster als andere Modelle, wobei sich das Material nicht steif anfühlt.

Anzeige

Fazit

Viel Wärme und Wetterschutz bei relativ geringem Gewicht und Packmaß. Optimal für Unternehmungen in sehr kalten Gegenden oder bei widrigen Wetterbedingungen. Aufgrund der hohen Wärmeleistung eher für den Winter als den Frühling.

Vor- & Nachteile

+sehr warm
+kompakt & leicht
+robust
+winddicht & wasserabweisend
+allroundtauglich
-sehr teuer

Details

UVP €480.-

Winddicht
Geringes Packmaß zum einfachen Verstauen auf Reisen
Atmungsaktiv
Hervorragendes Wärme/Gewichts-Verhältnis
Extrem wasserabweisend
Komplett getapte Nähte mit Mikronahttechnologie spart Gewicht und sorgt für geschmeidige Nähte
Anatomische Passform MIT Vorgeformten Ellenbogen und Unterarm-Zwickeln für optimale Bewegungsfreiheit
Helmtaugliche Storm Hood™ gefütterte Kapuze
Von außen zugänglicher verstellbarer Kapuzenkordelzug
Durchgehender Frontreißverschluss mit Kinnschutz und Windleiste
Verstellbarer Saum mit Kordelzug
Zwei Eingrifftaschen mit WaterTight™-Reißverschlüssen
Innen liegende Stautasche aus Netzmaterial
Packsack kann mit einem Klettergurt verknüpft werden

Hier geht es zur Website von Arc'teryx mit weiteren Informationen.

Dieses Produkt wurde PG vom Hersteller zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt.

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right