Suche

Equipment
Anzeige

Kurztest | Dynafit Bindung Beast 14

Der kleine Bruder kann es auch …

07.01.2015

Basierend auf der Dynafit "Beast 16" ist seit dieser Saison der kleine Bruder "Beast 14" auf dem Markt. Die Bindung musste bereits seit einigen Tagen und bei verschiedensten Verhältnissen beweisen, was sie kann.

add_circle
Dynafit Beast 14

Basierend auf der Dynafit "Beast 16" ist seit dieser Saison der kleine Bruder "Beast 14" auf dem Markt. Die Bindung musste bereits seit einigen Tagen und bei verschiedensten Verhältnissen beweisen, was sie kann.

Die Beast 14 wiegt 795 Gramm (pro Stück), ist verglichen mit dem großen Bruder (Beast 16) pro Stück um ca. 140 Gramm leichter und bietet einen DIN Wert von 5-14. Dynafit zielt mit der neuen Bindung auf all diejenigen Freerider, welche zwar gerne Höhenmeter zu Fuß zurücklegen, für die aber die Abfahrt und das Spielen im Gelände wichtigere Aspekte sind. Somit sollte die Bindung bei Cliffdrops und Pillowjumps genauso am Fuß bleiben, wie bei Highspeedturns. Ich selbst bin dem Pinsystem gegenüber sehr kritisch eingestellt, genau aus den gerade genannten Gründen, bei denen „herkömmliche" Pin-Bindungen nicht immer punkten können. Daher wollte ich von meiner Duke oder Guardian eigentlich auch nicht abrücken. Bisher… Denn die Zeit und auch die Pin-Bindungen sind im Wandel, und so nahm ich das „Experiment" mit der Beast 14 mit Begeisterung an.

Einen ersten Leistungsnachweis musste die Beast 14 bei Sprüngen im Park und in der Buckelpiste bringen, mit dem eindeutigen Resultat: Test bestanden. Auch bei schwierigen Schneebedingungen blieb der Ski dort wo er sein sollte. Bisher habe ich bei der Abfahrtsperformance und Sicherheit keinerlei Schwächen festgestellt.
Ok, das Handling ist für mich immer noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, gerade beim Ansteigen im Powder. Das sollte allerdings nach ein paar weiteren Skitagen der Vergangenheit angehören, zumal der Hinterbacken extrem leicht einrastet (unabhängig von der Z-Wert Einstellung).

Anzeige
Anzeige
add_circle
Dynafit Beast 14

Der Vorderbacken, der auf den ersten Blick wie bei einer Dynafit Radical aussieht, hat einen Bewegungsspielraum von 5 mm auf jeder Seite, was eine bessere Energie-Absorption ergibt und Fehlauslösungen entgegenwirken soll. Die neuen Ferseninserts sollen für mehr Stabilität sorgen und ermöglichen erst die Nutzung des aufwändigen Hinterbacken mit DIN 14. Die Montage der neuen Ferseninserts, welche mit der Bindung mitgeleifert werden, bedarf zwei weiterer (kleiner) Löcher in dem Skischuh (leicht nachzurüsten). Der Hinterbacken hat, im Gegesatz zu herkömmlichen Pin-Bindungen, sowohl einen horizontalen – wie auch vertikalen Anpressdruck und löst bei Bedarf auch in diese Richtungen aus. Er ermöglicht auch einen Längenausgleich, was zusammen mit dem fehlende Verbindungsteg einen möglichst natürlichen Flex des Skis ermöglicht.
Für den Aufstiegsmodus wird der Vorderbacken arretiert und beim Hinterbacken einfach die erste niedrige Steighilfe heruntergeklappt. Diese rastet dann ein und setzt den Stopper fest. Daraus folgt, dass man bei der Beast 14 ohne flachen Gehmodus auskommen muss. Bisher hat mich die leichte Erhöhung beim Gehen in der Ebene nicht gestört (kenne ich von der Guardian) für jemanden der „flat gehen" gewohnt ist, kann das aber gewöhnungsbedürftig sein. Ebenfalls ist für mich die weitere Steigstufe völlig ausreichend. Die herkömmlichen Dynafit Harscheisen können für die Beast ebenfalls verwendet werden. Die Umstellung in den Skimodus erfolgt genauso einfach wie das Einstellen, die erste Steighilfe herausnehmen, Hinterbacken einrasten, den Vorderbacken auf Skimodus stellen und los geht es.

Fazit

Wer den Mut zum Wandel und das nötige Kleingeld beisammen hat, dem wird mit der Beast 14 das Umsteigen von Duke & Co leicht gemacht. Wer bisher schon mit Pin-Bindungen unterwegs ist, der hat mit der Beast 14 eine ganz neue, stabile Alternative.

Vor-& Nachteile

+ leichtes Handling
+ super Abfahrtsperformance
+ DIN 5-14
+ bis jetzt macht sie einen sehr robusten Eindruck
- hoher Preis
- nur für Schuhe mit Inserts geeignet
- kein flacher Gehmodus
Details

UVP: 570,-- EUR
Gewicht: 795 Gramm (Stück)
DIN: 5-14
Material: Geschmiedetes Aluminum 6082, CrMo Stahl, hoch-stabile Kunststoffe, Edelstahl, Titanium
Standhöhe mit Vulcan Boot: vorn: 17 mm hinten: 23 mm (Angabe des Herstellers)

Hier gehts zur Website des Herstellers mit weiteren Informationen, hier könnt ihr die Bindung bei unserem Partnershop käuflich erwerben…

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right
Weiterführende Links