Suche

Equipment
Anzeige

ISPO 2016 | Partner-News Teil I

ISPO Neuheiten der PowderGuide Partner Arc'teryx, Bergans, Black Diamond, Dynafit, G3, FreerideMaps, Mammut und Völkl

04.02.2016

Auch dieses Jahr waren wir wieder auf der ISPO in München unterwegs und haben schon über die Neuheiten aus den Bereichen Ski, Sicherheitsausrüstung, Skischuhe & Skibindungen, Snowboardausrüstung und Bekleidung berichtet. Wie jedes Jahr stellen wir euch auch wieder ausgewählte, interessante Produkte der PowderGuide-Partner vor, die wir uns auf der ISPO etwas detaillierter angesehen haben. Im ersten Teil der Partnernews geht es um die neuen Airbagrucksäcke von Arc'teryx und Mammut, Ski von G3, Black Diamond und Völkl, Skitourenschuhe von Dynafit, die neuen FreerideMaps und die neuen Skihochtourenrucksäcke von Bergans.

Voltair Airbagrucksäcke | Arc'teryx

Mit dem Voltair stellt Arc'teryx einen Airbagucksack mit elektronischem System vor, bei dem durch ein Gebläse Luft in den Ballon geblasen wird. Der 150l fassende Ballon wird von einer kleinen Turbine aufgeblasen, die ihre Power von einem aufladbaren 22,2 Volt Lithium-Polymer-Akku erhält, eine Akkuladung ist dabei ausreichend um den Airbag bei einer Temperatur von -10°C 20 mal aufblasen. Neben der Möglichkeit den Rucksack dadurch bedenkenlos oft Probeauslösen zu können, erleichtert der Akkubetrieb natürlich auch die Mitnahme im Flugzeug. Einen guten Eindruck hinterlässt der sehr robust wirkende und aus wasserdichtem Material gefertigte Rucksack selbst. Er ist mit einem anständigen Hüftgurt mit einer Schnalle mit normalem Clip versehen (am Körper wird der Rucksack durch eine innovativ gestaltete Beinschlaufe mit gut bedienbarem Metallverschluss gehalten), wodurch die Probleme der sich andauern lockernden Hüftgurt-Schnalle vieler anderer Airbagrucksäcke vermieden werden. Der Arc'teryx Voltair wird in zwei Größen erhältlich sein, die 20 und 30l fassen.

Helios 105 Carbon Ski | Black Diamond

Die Helios Serie von Black Diamond verwendet ein vorimprägniertes Laminat aus Karbonfaser, was zusammen mit der Balsaholz-Flachs Konstruktion des Kerns extrem leichte Ski ermöglicht, während ein steifer und progressiver Flex erhalten bleibt. Die Serie besteht aus vier Modellen (115, 105, 95, 88 cm unter der Bindung), der Helios 105 ist dabei mittelbreit ausgeführt (wie der Name sagt mit 105mm unter der Bindung) verfügt über Tip- und Tailrocker und wird in den Längen 185, 175 und 165cm erhältlich sein. Der vielseitige Allrounder mit Fokus auf weichen Schnee und Skitouren kommt mit Sandwichkonstruktion, ABS-Seitenwangen sowie einem ABS-Schutz am Skiende mit Einbuchtung für den Tailclip der Felle.

TLT 7 Skitourenschuhe | Dynafit

Ergänzend zur beliebten TLT6 Serie bringt Dynafit zur nächsten Saison mit dem TLT7 eine neue Topmodellserie im Bereich der aufstiegsorientierten Skitourenschuhe auf den Markt. Der ultraleichte Schuh hat dabei eine gegenüber dem TLT6 nochmals verkürzte Sohlenlänge, was besseres Gehen ohne Ski und einen günstigeren Drehpunkt beim Gehen mit Ski ermöglicht (dafür sind Steigeisen mit Bügel vorne nur noch mit einem speziellen Adapter verwendbar). Eine große Neuerung ist das "Ultra-Lock Closure 3.0 System". Das heisst, dass beide Schnallen des Schuhs durch ein raffiniertes Seilzugsystem so in der oberen Schnalle kombiniert wurden, dass beide mit einem Handgriff betätigt werden können, wobei trotzdem getrenntes Öffnen und Schließen möglich ist. Ausserdem verfügt der Schuh über die neuen Dynafit "Master"-Inserts, die ein nochmals erleichtertes Einsteigen in die Bindung ermöglichen.

Helium-Pro Rucksäcke | Bergans

Mit den Helium-Pro Rucksäcken, die ab nächster Saison in 2 Größen (40 und 55l Fassungsvermögen) erhältlich sein werden, bringt Bergans große, technische und sehr leichte Rucksäcke heraus, die für lange Skitouren (oder andere Unternehmungen) gedacht sind. Die Rucksäcke basieren auf den bewährten Helium-Trekkingrucksäcken, wurden aber durch Features wie ein Fach für Notfallausrüstung und seitliche Skihalterungen mit einem massiven Strap und je zwei Clips für den Einsatz mit Ski optimiert. Dank einem großen, 3D-geformten und gepolsterten Hüftgurt, sowie einem sehr ordentlichen Tragesystem, sind die Rucksäcke dabei auch für schwere Lasten geeignet. Die Helium-Pro Modelle verfügen auch über einen seitlichen Zugriff zum Hauptfach, einen höhenverstellbaren Deckel zur Volumenserweiterung, Eisgerätehalterungen und sind Trinksystemtauglich.

FINDr Free-Touring Ski | G3

Die Kanadier von G3 bringen zur nächsten Saison mit der FINDr Ski-Serie die Zenoxide-Nachfolger auf den Markt. Dabei handelt es sich um sehr leichte Ski mit relativ klassischen Shapes, die mit 102, 94 und 86mm in der Mitte erhältlich sein werden. Alle Modelle verfügen über einen gemäßigten Tip- und Tailrocker und eine aufwändige Konstruktion mit Pappel-Paulownia Vollholzkernen, bei denen durch eine 3D Oberfläche mit dünneren Bereichen des Skis ausserhalb des Bindungsbereiches noch weiter Gewicht gespart werden kann. Im Ober- und Untergurt wird Carbon verbaut, was für einen harten Flex und Tempostabilität sorgt. Um die sehr leichten Ski zu dämpfen und für ruhigeres Fahrverhalten zu sorgen, werden Polyurethane Seitenwangen verbaut, zudem wird der Bereich unter der Bindung mit einer Titanalplatte verstärkt. Die Modelle FINDr 94 und 86 werden auch in einer etwas günstigeren XCD Version verfügbar sein, bei der statt Carbon Fiberglass in der Konstruktion verwendet wird, wodurch die Ski aber auch etwa 250g (pro Paar) mehr wiegen.

Neue Karten & App | FreerideMaps

Freeride Maps erweitert laufend das Sortiment, immer mehr Gebiete werden von den beliebten Karten abgedeckt. Neu sind vier Karten: Livigno, Alpe d'Huez, Les Deux Alpes und Hohe Tauern Select (Umfasst Ankogel, Heiligenblut, Gastein und den Mölltaler Gletscher).
Zudem werden die Karten interaktiver. Über die Scout App, die für Android und iPhone erhältlich ist, können in Kombination mit der Tour Explorer LIVE Software von MagicMaps Routen daheim geplant und auf das Smartphone (oder GPS) übertragen, sowie im Gelände aufgezeichnete Routen importiert, bearbeitet und archiviert werden.

R.A.S Superlight 30l | Mammut

Mammut überarbeitet zur kommenden Saison alle Airbagrucksäcke. Sowohl die P.A.S als auch die R.A.S Reihe bekommen einen neuen Airbag spendiert, der von einem Airbaghersteller aus der Automobilindustrie gefertig wird. Das ermöglicht nicht nur robustere Airbags sondern führt auch zu einer Gewichtseinsparung. Auch das Venturi-System wurde überarbeitet um das Gewicht zu verringern, zudem ist jetzt kein extra Werkzeug zur Montage der Kartusche mehr notwendig. Im neuen R.A.S. Superlight 30l fällt neben dem geringen Gewicht vor allem auf, wie aufgeräumt das Rucksackinnere erscheint. Das komplette Airbagsystem nimmt zudem deutlich weniger Platz ein als bei den Vorgängern, was im gut aufgeteilten Rucksack mehr Platz lässt für den eigentlichen Kram den man beim Skifahren und Skitourengehen so mitschleift. Wie der Name schon vermuten lässt, ist der Rucksack wirklich auffällig leicht und wiegt trotz Airbag kaum mehr als ein "normaler" Rucksack (1,5kg inkl. Airbag). Trotzdem verfügt er über alle wichtigen Details, wie eine diagonale Skihalterung, ein herausnehmbares Rückenpolster und Pickelhalterungen.

Confession Freeride-Ski | Völkl

Als Weiterentwicklung und Nachfolger des erfolgreichen "Katana" präsentiert Völkl den neuen "Confession", der in Zusammenarbeit mit dem Völkl Freeride Team entwickelt wurde. Mit einer Taillierung von 144|117|133 wird der Ski in 179, 186 und 193cm erhältlich sein. Neben ordentlichem Rocker an Tip und Tail (unter der Bindung ist der Confession normal vorgespannt) ist vor allem die Konstruktion interessant. In Ober- und Untergurt werden Titanalbänder verbaut, welche nicht nur Schläge dämpfen sondern dem Ski auch eine hohe Stabilität verleihen sollen. Trotzdem wiegt der Ski nur 2250g (in 186cm), was auch dadurch ermöglicht wird das es sich lediglich um Titanal-Streifen und nicht um ganze Titanal Schichten handelt. Somit ist der Confession zwar nicht so leicht wie die bekannte BMT-Serie von Völkl, aber noch immer tauglich für den ein oder anderen Aufstieg.