Suche

Equipment
Anzeige

ISPO 2014 | Teil 2: Skischuhe & Skibindungen

Neuheiten für die Verbindung vom Fahrer zum Ski

28.01.2014

Die PowderGuide-Crew war für euch auf der ISPO 2014 unterwegs und hat einen Blick auf das Material der kommenden Saison geworfen. Im 2. Teil unseres ISPO-Spezials zeigen wir euch, welche Neuigkeiten euch in den Bereichen Skiboots und Bindungen erwarten. Hier zeigen wir euch die Neuheiten aus dem Bereich der für Freerider und abfahrtsorientierte Skitourengeher interessanten Skischuhe und Bindungen.

Die Radical 2.0 verfügt über einen leicht drehbaren Vorderbacken, welcher das Auslöseverhalten verbessern und Fehlauslösungen reduzieren soll. add_circle
Johannes Wolf
Dynafit Radical 2.0
Die Radical 2.0 verfügt über einen leicht drehbaren Vorderbacken, welcher das Auslöseverhalten verbessern und Fehlauslösungen reduzieren soll.

Die PowderGuide-Crew war für euch auf der ISPO 2014 unterwegs und hat einen Blick auf das Material der kommenden Saison geworfen. Im 2. Teil unseres ISPO-Spezials zeigen wir euch, welche Neuigkeiten euch in den Bereichen Skiboots und Bindungen erwarten. Hier zeigen wir euch die Neuheiten aus dem Bereich der für Freerider und abfahrtsorientierte Skitourengeher interessanten Skischuhe und Bindungen.

Viele Verbesserungen aber wenig wirklich neues

Gab es in den letzten Jahren im Bereich der Skischuhe und Skibindungen regelmäßig die, zumindest meiner Meinung nach, interessantesten und innovativsten Neuheiten hat dieses Jahr kaum ein Hersteller eine unglaubliche oder auch nur überraschende Neuheit vorzuweisen. Mit der hohen Performance und der großen Leistungssteigerung die dieser Sektor in den letzten fünf Jahren erreicht hat, ist das aber nicht unbedingt ein Nachteil. Vor allem, da die meisten Hersteller nicht gänzlich untätig bleiben, sondern viele der mittlerweile bewährten und beliebten Produkte weiterentwickeln.

In Folge ein kurzer Überblick über die Neuheiten:

Bindungen

Bei den Bindung gibt es für die nächste Saison zwei Trends. Zum einen erscheinen von mehreren Herstellern (genauer gesagt von Tyrolia und Salomon) Bindungen die zwar über keine Aufstiegsfunktion verfügen, allerdings trotzdem für Schuhe deren Sohlen der Skitourennorm entsprechen geeignet sind. Die, vor allem in Nordamerika, recht erfolgreiche Marker Lord verliert damit ihr Alleinstellungsmerkmal, auch wenn mir nicht ganz klar wird, wozu man eine Bindung benötigt. Zum anderen geht ein Trend zu stabileren und mehr in Richtung Freeride und Auslöseverhalten optimierten Pin-Bindungen.

Anzeige
Anzeige

In diesem Bereich setzt der Marktführer Dynafit zwar unverändert auf die "BEAST" als Topmodell, zusätzlich wird allerdings ihre kleiner Schwester, die "BEAST 14" eingeführt. Diese verfügt über einen zur BEAST identischen Hinterbacken, welcher allerdings nur bis zu einem maximal Z-Wert von 14 einstellbar ist. Als Vorderbacken kommt auch nicht derjenige der BEAST zum Einsatz, sondern derjenige der neuen "Radical 2.0". Letztere ist eine weitere Neuheit für die Saison 2014/2015. Der Hinterbacken ist zwar identisch mit der aktuellen Radical, allerdings ist der Vorderbacken schwenkbar gelagert, was das Auslöseverhalten vor allem bei Drehstürzen verbessert, zudem aber vermutlich auch dazu dient Fehlauslösungen eufgrund kleiner, harter Schläge zu verhindern. Dynafit ist also zum 30jährigen Firmenjubiläum alles andere als untätig geblieben.

Anzeige

Die kleine italienische Firma ATK Race stellen mit der „Free Raider 14" eine interessante Neuheit vor: Die große Schwester der „Raider 12" verfügt über identische Möglichkeiten zur Einstellung des Auslösewiderstandes am Vorderbacken (und die identische gewöhnungsbedürftige Position des Stoppers am Vorderbacken), einen Hinterbacken mit maximalen Z-Wert von 14, ein verbreitertes Bohrmuster Stopper in Breiten bis hin zu 117 mm. Komplett wiegt das Paar dabei nur knapp 700 Gramm, womit es sich wohl um die leichteste Bindung mit so hohem Auslösewert handelt.

Fritschi wird versuchen die Vipec verstärkt unter Volk bringen, was auch Trab mit der TR2 vorhat. Während die Schweizer mit der Vipec aber ein überzeugendes Produkt anbieten, ist der Erfolg der prinzipiell interessanten TR2 durch die Kompatibilität mit nur einem Schuhmodell vermutlich doch stark gefährdet.

Abschließend bleibt im Bereich der Bindungen noch zu erwähnen, das G3 nicht auf der ISPO vertreten war, mit der „Ion" eine interessante Neuheit für die kommende Saison angekündigt hat...

add_circle
Johannes Wolf
Tecnica Cochise Pro 130

Schuhe

Auch hier betreiben viele der Hersteller Modellpflege, neue Modelle oder bemerkenswerte Veränderungen gab es aber bei folgenden:

Scott bietet mit dem "WTR130" zur nächsten Saison einen noch oberhalb des Delirium angesiedelten, also recht harten, Skischuh mit Gehmodus an.

Fischer bringt zwei Tourenschuhe mit verschiedenen Härten auf den Markt, die nicht nur Pin-Bindung tauglich sind, sondern zudem mit dem von den Alpin-Schuhen bekannten Vacuum-System individuell auf die Füße des Trägers angepasst werden können und unter dem Namen "Trans Alp" laufen.

Lange bringt als Ergänzung zum unveränderten Freeride-Topmodell "XT" zur nächsten Saison den "XC", welcher mit etwas breiterer Passform und einem eher rudimentären Gehmodus daherkommt, allerdings hohe Abfahrtsperformance verspricht.

Gute Neuigkeiten für die Damenwelt gibt es derweil von K2, wo man bei den Herrenmodellen auf die unveränderten „Pinnacle130" und „Spyne" setzt, kommt die Damenversion des Pinnacle, genannt „Minaret100" neu auf den Markt.

Bei den Italienern von Tecnica wird der „Cochise Pro 130" neu aufgelegt. Neben einem neuen anatomischeren (auf gut Deutsch heißt das, im Verhältnis zum hinteren Bereich ist der vordere jetzt breiter) Leisten konnte die Schaftrotation verbessert und das Gewicht reduziert werden. Ausserdem konnte mit dem neuen „Mach 1 130" ein ISPO-Award gewonnen werden. Das besondere an diesem High-Performance Schuh ist der Custom Adaptive Shape, was einen Innenschuh bezeichnet der nicht nur Thermoformbar ist, sondern auch durch Fräsarbeiten vom Bootfitter genau angepasst werden kann.

Die eher aus dem Telemarkbereich bekannte Firma Crispi bringt mit dem „Sinthesi" einen recht harten Tourenschuh heraus, der natürlich auch mit Pin-Bindungen kompatibel ist.

Bei Dynafit wird die Schuhlinie vom neuen „Radical CR" ergänzt, einem eher klassischen 4-Schnaller mit gutem Gehmodus.

Zu guter Letzt sei auch eine fast das gesamte Line-Up umfassende Änderung bei Scarpa erwähnt: Ein neues Modell wird nicht vorgestellt, allerdings wurde der teilweise etwas anfällige Gehmodus der beliebten Schuhe stark überarbeitet, ja eigentlich völlig neu designt und sehr massiv ausgeführt. Die Rufe wie „Mist, mein Schuh lässt sich einfach nicht in den Skimodus schalten" an diversen Skitourengipfeln sollten damit wohl endgültig der Vergangenheit angehören.

Anzeige
Anzeige
  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right