Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the Week | SNOWPROFILER

Das Feldbuch für theoretische Praktiker

03.04.2018

Die Renaissance des "Schneeprofils für jedermann" hat längst begonnen. Wer seine Profile auch aufzeichnen bzw. weitergeben möchte, der kann eine elegante Aufzeichnungsgrundlage nun käuflich erstehen.

Snowprofiler add_circle
Lukas Ruetz
Snowprofiler

Die Renaissance des "Schneeprofils für jedermann" hat längst begonnen. Wer seine Profile auch aufzeichnen bzw. weitergeben möchte, der kann eine elegante Aufzeichnungsgrundlage nun käuflich erstehen.

Die Tiroler Lawinenkommissionen und der Tiroler Lawinenwarndienst graben jährlich hunderte von Schneeprofilen. Die sofortige Aufzeichnung der Profile im Gelände ist das A und O um die erhobenen Daten auch weiterverarbeiten zu können. Damit kann ein Profil, also ein Mosaikstein, zum großen Bild der allgemeinen Schneedeckenstabilität zusammengesetzt werden. Aber die Schneeprofilaufnahme erlebt inzwischen auch für den gemeinen Wintersportler eine Renaissance: Mit dem Altschneeproblem kann man erst anständig umgehen, wenn man versteht was in der Schneedecke vor sich geht. Dieses Verständnis kann kein Vortrag, kein Buch, keine Erklärung bringen. Dazu muss man selbst seine Nase in den Schnee stecken und Stabilitätstests durchführen. Man verwendet das Schneeprofil also nicht zur direkten, persönlichen Gefahrenabschätzung sondern nur indirekt um die Gefahrenbeurteilung der Lawinenwarndienste besser zu verstehen und vor allem nachvollziehen zu können. Denn anhand von einem, zwei oder auch zehn Profilen eine Gefahreneinschätzung durchzuführen ist und bleibt unmöglich – erst dutzende Mosaiksteine ergeben die nötige Auflösung, um das Gesamtbild richtig deuten zu können.

Anzeige
Anzeige
Schneeprofil und ECT am Pirchkogel add_circle
Lukas Ruetz
Schneeprofil und ECT am Pirchkogel

Wer dann und wann gräbt, tut sich also selbst einen Gefallen. Wer die Profile auch aufzeichnen möchte, dem sei der SnowProfiler der Tiroler empfohlen.

Inhalt des SnowProfilers

Neben einer völlig überarbeiteten Anleitung zur Schneedeckenuntersuchung finden sich alle relevanten Inhalte zur Schneeprofilaufnahme sowie mehrere Vorlageseiten zur Aufzeichnung der selbst gegrabenen Profile. Damit die Standardtests (ECT und Rutschblock) noch einfacher umgesetzt werden können, gibt es ein neues Klassifizierungsschema, das ebenso im SnowProfiler enthalten ist.

Bestellmöglichkeit

Das Feldbuch kann hier online bestellt werden oder direkt im Büro des Kuratorium für Alpine Sicherheit im Tivoli, Olympiastraße 10, in Innsbruck abgeholt werden.

Anzeige

Nicht vergessen: aufgezeichnete Profile im LAWIS eintragen

Die aufgezeichneten Profile können anschließend ins Lawineninformationssystem ohne vorige Registrierung eingetragen werden. Damit versorgt man die Lawinenwarndienste und in weiterer Folge die Wintersportcommunity mit wichtigen Informationen zur Beschaffenheit der Schneedecke! Man hilft mit dem Profil also nicht nur sich selbst - sondern uns allen mit einem weiteren Mosaikstein.

Eckdaten
ca. 80 Seiten (9,5x14,5cm) mit wasserfestem Umschlag

Preis:  11 Euro / Stück

Herausgeber: Amt der Tiroler Landesregierung Abt. Zivil- und Katastrophenschutz, Lawinenkommissionsangelegenheiten
 

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right