Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the week | Skibags

Mit Ski um die Welt!

26.03.2017

Wenn man mal für längere Zeit zum Skifahren verreist und die Skiausrüstung nicht mehr mit dem (eigenen) Auto transportiert, wird ein Skibag eigentlich unerlässlich. Allerspätestens wenn man die Ski im Flugzeug mitnehmen möchte, braucht man also ein solides Exemplar. Dabei dient ein gutes Skibag längst nicht nur dem Schutz der Ski vor Beschädigungen.

Die Schneeperformance der Rollen ist ein wichtiges Kriterium bei der Skibagwahl. add_circle
Manuela Jans
terrainGeorgien
Die Schneeperformance der Rollen ist ein wichtiges Kriterium bei der Skibagwahl.

Wenn man mal für längere Zeit zum Skifahren verreist und die Skiausrüstung nicht mehr mit dem (eigenen) Auto transportiert, wird ein Skibag eigentlich unerlässlich. Allerspätestens wenn man die Ski im Flugzeug mitnehmen möchte, braucht man also ein solides Exemplar. Dabei dient ein gutes Skibag längst nicht nur dem Schutz der Ski vor Beschädigungen.

Am besten sollte es neben Ski und Stöcken ja auch noch andere Ausrüstung wie Schuhe, Felle, Skiklamotten, Zelt, Gletscherausrüstung etc. aufnehmen, dabei aber trotz des irgendwann sehr hohen Gewichtes noch einigermaßen gut zu transportieren sein. Es sollte also unbedingt ein großes Exemplar mit Rollen sein, damit man es einigermaßen bequem nicht nur durch schier endlose Flughafenhallen, Busbahnhöfe und Zugabteile, sondern auch durch die Souks von Marrakesch, die Innenstadt von Buenos Aires oder die Kopfsteinpflastergassen französischer Bergdörfer ziehen kann.

Es gibt natürlich günstige Modelle ohne Rollen oder weiteren Schnickschnack. Deren einziger Vorteil ist, dass sie eben günstig sind. Mit Glück halten sie einen Hin- und Rückflug aus, oft auch eher nur den Hinflug. Mit Glück überlebt auch der Arm, der das Skibag schleppt. 

Selbst nach vielen Jahren im Geschäft wundert es mich immer wieder, wieviel Material man in einem Skibag mit gescheiten Rollen problemlos transportieren kann. Beschränkt wird die Materialflut (zumindest bei mir) vor allem auf Flugreisen durch die Gewichtsvorgaben der Airlines (meist max 23kg) und nicht durch das Fassungsvermögen des Skibags. Wer schon mal mit Ski verreist ist, weiß auch: an so manchem Flughafen wird das Gepäck gewogen, man bekommt den Airline Zettel ans Bag geklebt und dann muss man es selber vom normalen Check-In Schalter zur Übergepäckaufgabe bringen. Es soll schon vorgekommen sein, dass auf dem Weg von A nach B noch ein paar Kilo mehr den Weg ins Skibag gefunden haben.

Anzeige
Anzeige
Skibags werden auch mal von Pferden durch matschige Wiesen geschleift, es geht nicht immer so komfortabel zu wie im Flugzeug.. add_circle
Lorenzo Rieg
terrainCordillera Darwin
Skibags werden auch mal von Pferden durch matschige Wiesen geschleift, es geht nicht immer so komfortabel zu wie im Flugzeug..

Eine oft gänzlich unterschätzte Eigenschaft von Skibags ist die Möglichkeit sie als Unterlage beziehungsweise Liege zu verwenden. Da sie ja in der Regel 190 bis 200cm lang sind, kann man sich auf ein gut gepacktes Exemplar wunderbar drauf setzen oder -legen und Wartezeiten so verhältnismäßig bequem beispielsweise für ein kurzes Nickerchen nutzen.

TIPP: Praktisch alle Mitglieder der PowderGuide Redaktion nutzen seit Jahren das große Skibag von Evoc namens Snow Gear Roller, welches langlebig, praktisch und wirklich groß ist. Auf ins Abenteuer:

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right