Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the week | Scott Symbol Helm

Wer trägt denn noch Pudelmützen?

12.03.2017

Früher war die Pudelmütze der beste Helm beim Variantenskifahren. Mittlerweile trägt man (und frau) auch beim Tourengehen oft einen Helm am Rucksack. Dies ist nur konsequent und bei der offiziellen Benennung der Sicherheitskompenenten im Offpiste-Gelände fehlt der Helm meines Erachtens viel zu oft. Das Argument des Zusatzgewichtes zählt heute nur noch bedingt, da die modernen Freeride-Helme nicht wesentlich zum Gesamtgewicht beitragen und kaum mehr wiegen als eine extravagante Pudelmütze. Den Symbol Helm von Scott merkt man jedenfalls fast nicht auf dem Kopf bzw. am Rucksack im Aufstieg.

Scott Symbol Helm add_circle
SK
Scott Symbol Helm
terrainDavos

Früher war die Pudelmütze der beste Helm beim Variantenskifahren. Mittlerweile trägt man (und frau) auch beim Tourengehen oft einen Helm am Rucksack. Dies ist nur konsequent und bei der offiziellen Benennung der Sicherheitskompenenten im Offpiste-Gelände fehlt der Helm meines Erachtens viel zu oft. Das Argument des Zusatzgewichtes zählt heute nur noch bedingt, da die modernen Freeride-Helme nicht wesentlich zum Gesamtgewicht beitragen und kaum mehr wiegen als eine extravagante Pudelmütze. Den Symbol Helm von Scott merkt man jedenfalls fast nicht auf dem Kopf bzw. am Rucksack im Aufstieg.

Was ist sicherer? Helm oder Pudelmütze?

Wer kennt den folgenden Witz nicht? In Österreich wurde die Helmpflicht abgeschafft. Jetzt müssen alle Pudelmützen tragen. Der Grund: In einem empirischen Test ließ man von einem hohen Turm zuerst einen Helm runterfallen, dann eine Pudelmütze. Der Helm war kaputt, die Pudelmütze noch ganz. Zugegebenermaßen lässt sich der Witz auf alle Nationen anwenden und es ist auch nicht geklärt, ob in Österreich nicht mehr Freerider Helm tragen als anderswo. Aber ein bisschen Schadenfreude am Rande sei doch erlaubt.

Zurück zum Thema: Auch die modernen Helme würden diesem empirischen Test gegen die Pudelmütze wahrscheinlich verlieren! Wobei sie vermutlich bald so leicht sein werden, dass sie beim Aufprall irgendwann gar nicht mehr kaputt gehen. Als ich vor zwei Jahren zum ersten Mal den Symbol Helm auf dem Kopf hatte, stellte ich erstaunt fest, dass man diesen kaum mehr wahrnimmt. Zugegebenermaßen war mein alter Helm schon etwas älter, nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand in der Gewichtsklasse, aber ich war positiv überrascht wie leicht sich der Helm trägt. Natürlich muss der Helm auch gut zur Kopfform passen - scheinbar habe ich einen Scott-Helm-Modellkopf, denn er passt vorzüglich, trägt sich angenehm und belüftet sehr gut.

Anzeige
Anzeige
Scott Symbol Helm add_circle
SK
Scott Symbol Helm
terrainDavos

An kalten Tagen wird es mir aber ein wenig zu frisch und ich muss eine dünne Mütze drunter ziehen. Das sehe ich aber gar nicht als Nachteil, denn dadurch wird der Helm noch variabler einsetzbar. Ich kann ihn gut auch im Frühjahr tragen - dann natürlich ohne Mütze - ohne schweisstriefend nach der Frühjahrsskitour im Tal anzukommen. Das Radler in der Sonne schmeckt aber trotzdem noch genauso gut und ich kann nur dafür plädieren auch beim Skitourengehen öfter Helm statt Pudelmütze zu tragen! Dabei gibt es ja diese wunderschönen Pudelmützen von PowderGuide… vielleicht schreib ich demnächst ein GOTW über die Pudelmütze!

Mehr Infos zum Scott Symbol Helm gibt’s hier...

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right