Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the Week | Nirvana XCR Jacke von Mammut

Diese Jacke ist wie ein guter (Rot-)Wein, je älter desto besser….

17.11.2014

Die Mammut Nirvana XCR Jacke begleitet mich nun schon seit 16 Jahren. Ganz genau weiß ich es schon nicht mehr, aber viel kürzer kann es nicht sein. Mit dieser Jacke war ich schon auf der anderen Seite der Erdkugel, auf vielen Meeren, hing in der Jacke an zahlreichen Felswänden und natürlich erlebte sie schon annähernd alle der zahllosen Eigenschaften und Aggregatzustände des Schnees.

Sicherlich, der Reißverschluss musste mal ersetzt werden, das ist noch gar nicht so lange her. Aber diese Investition hat sich gelohnt: jetzt hält sie vielleicht nochmals 15 Jahre. Die Jacke ist eher alpin geschnitten, hat große Brusttaschen und Belüftungsreißverschlüsse unter den Armen. Die Stretcheinsätze lassen genügend Freiraum für die sämtliche Moves und die verstärkten Schulterpartien lassen mich den Ski Stundenlang (fast) lässig durch die Gegend tragen.

Die Membran träge sich mittlerweile wie ein Hauch von nichts: Dafür ist sie aber noch erstaunlich wasserresistent, zumindest gegenüber den ersten Tropfen. Und der Wind bleibt nach all den Jahren immer noch außen vor.

Preislich war die Nirvana XCR Jacke kein Schnäppchen: mit damals gut 500 D-Mark (ja, es gab eine Zeit vor dem Euro, und diese Jacke ist älter). Aber gerechnet hat sich die Jacke auf die Zeit allemals: denn das sind das pro Jahr schlappe 30 Mark. Und auch wenn ich mit weit aus dem Fenster lehne: ich garantiere! Besser und wertstabiler kann man fast nicht investieren.