Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the Week | MeteoSchweiz Wetter App

Die mit Abstand beste App für's Bergwetter Schweizer Raum

20.04.2014

Ich bin noch nicht so lange in der Smartphone - und damit App - Ära ankgekommen, durfte aber bereits feststellen, dass es bei Apps wie mit vielen anderen Innovationen im täglichen Leben ist. Theoretisch wären sie sehr nützlich, in der Praxis sind sie entweder zu teuer, zu umständlich, nicht funktionell oder gleich alles zusammen. Mit der MeteoSchweiz App kommt dagegen schon die zweite, mir bekannte, hervorragende App (neben WhiteRisk) aus schweizer Gefilden. Sie ist grafisch übersichtlich gehalten, hat eine intuitive Benutzeroberfläche und bietet jede Menge sinnvolle Informationen über das Wetter.

Auf kleineren Displays (Smartphones) ist das Hauptmenü in vier breitere Balken untergliedert. Im obersten Balken findet sich eine individualisierbare Wochenprognose im Piktogramm-Stil, darunter ein Balken für die verschiedenen Animationen und Prognosen und einen schriftlichen Wetterbericht. Als dritter Bereich ist der Bereich aktuelle Messwerte zu finden. Und im letzten Teil des Hauptmenüs kann man nach Lust und Laune eigene Orte für den schnelleren Direktzugriff hinzufügen.

Der Teufel oder aber der Genius stecken hier im Detail. Unter Animationen finden sich nicht nur verschiedene Satellitenbildanimationen sondern auch Niederschlag, Temperatur und Wolkenanimationen mit Rück-und Ausblickfunktion.

Der schriftliche Wetterbericht ist geographisch unterteilt in Deutschschweiz, Westschweiz und die Alpensüdseite und wird zusätzlich, ähnlich wie beim Powderguide-Service durch eine allgemeine Wetterlage mit Isobarenkarte ergänzt. Richtig raffiniert ist aber die Gefahrenvohersage, die sich ebenso wunderbar individualisieren lässt. Hat man die Orte seiner Wahl auf dem Home-Screen gespeichert, kann man für sie Push-Warnungen in den Bereichen Sturm/Gewitter/Regen/Schneefall/Straßenglätte/Hitzewelle und Frost in unterschiedlichen Schweregraden einstellen.

Falls man aber doch einmal woanders hinwill, eignet sich die schweizweite Karte mit der regionalen Unterteilung sehr gut, um sich einen Überblick über die allgemeinen schweizer Wetterverhältnisse zu machen. Bei eingeschaltetem GPS wird zudem auf allen Karten der eigene Aufenthaltsort mit einem roten Punkt visualisiert, schön!Die aktuelle Messwerte-Karte bietet dann so ziemlich alles, was dem Wetter-Nerd wichtig ist und das in 10 minütlich aktualisierter Version. Ob Föhnindex oder Taupunkt, Niederschlag oder Sonnenscheindauer – es gibt alles was das Wetterherz begehrt. Und das für Android und Apple-Geräte.

So weit, so hervorragend.

Einen Verbesserungswunsch hätte ich dann aber doch noch: Wenn die Macher es schaffen würden, bei den aktuellen Messwerten die kompletten Stationsdaten des SLF zu integrieren, wäre die App perfekt. So besteht wenigstens noch etwas Verbesserungspotential.

Zur Webseite der MeteoSchweiz App