Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the Week | Julbo Skydome

Oversize Goggle mit photochromatischem Glas

24.03.2019

Goggles gibt es viele, und auch der moderne Stil mit besonders großem, randlosen Glas ist keine Seltenheit mehr. Das high-end Modell Skydome von Julbo bietet aber zusätzlich noch eine photochromatische Scheibe, die sich den Lichtverhältnissen von selbst anpasst.

add_circle
Lorenzo Rieg
terrainJulbo Skydome

Goggles gibt es viele, und auch der moderne Stil mit besonders großem, randlosen Glas ist keine Seltenheit mehr. Das high-end Modell Skydome von Julbo bietet aber zusätzlich noch eine photochromatische Scheibe, die sich den Lichtverhältnissen von selbst anpasst.

Dass es sich bei der Skydome um das Flagship von Julbo handelt, bemerkt man schon beim Auspacken bzw. beim Zubehör. Statt in einem normalen Kunststoffsäckchen für den Transport ist die Goggle in einem "Schutzetui", welches zwar leicht und weich ist, das Glas der Brille im verpackten Zustand aber ungleich mehr schützt. Ansonsten fällt neben der verspiegelten Scheibe gleich die Größe der Goggle auf. Selbst in Zeiten von Oversize-Goggles ist die Skydome schon wirklich groß, was natürlich begrüßenswert ist. Nicht nur, dass eine große Goggle einfach ein besseres Gesichtsfeld bietet - das hohe Volumen verringert außerdem das Beschlagen.

Die Brille ist aber definitiv für eher größere Gesichter geeignet und man sollte auch checken, ob sie mit dem Helm zusammenpasst. Bei mir gibt es hier keine Probleme und die flexible und leichte Skydome sitzt sowohl mit als auch ohne Helm komfortabel auf meinem, zugegebeermaßen eher großen, Kopf.

Anzeige
Anzeige
add_circle
Lorenzo Rieg
Lorenzo Rieg
terrainLungau

Interessant war für mich an der Goggle vor allem die selbsttönende Scheibe. Ich bin niemand, der während eines Skitages die Scheibe in der Brille wechselt und eigentlich habe ich auch keine 2 Goggles dabei. Dies führt allerdings unweigerlich dazu, dass ich häufig ein eher zu helles Glas verwende, da man eben doch lieber zu viel als zu wenig sieht. Optimal ist das natürlich auch nicht, gerade jetzt im Frühjahr bei Kaiserwetter, weswegen ich die Skydome mit der photochromatischen Scheibe gerne ausprobieren wollte. Diese passt sich eben je nach Einstrahlung durch Abdunkeln der Scheibe an die Lichtverhältnisse an und macht das Wechseln der Brille beziehungsweise des Glases somit überflüssig.

Auch die Hülle der Skydome ist besonders hochwertig add_circle
Lorenzo Rieg
terrainJulbo Skydome
Auch die Hülle der Skydome ist besonders hochwertig

Das funktioniert in der Praxis auch wirklich gut. Man darf nicht erwarten, dass die Brille perfekt für sämtliche Verhältnisse - von knallender Sonne im späten Frühjahr bis hin zu Nebel oder Starkschneefall im Hochwinter - geeignet ist, allerdings deckt sie doch einen großen Bereich von Lichtverhältnissen ab und bietet in diesem wirklich stets gute Sicht. Julbo teilt die Scheiben bei Goggles und Sonnenbrillen in 4 Kategorien ein, wobei 4 eine stark verdunkelndes Glas für den Einsatz im Hochgebirge bei schönem Wetter bedeutet, während 1 ein Schlechtwetterglas ist. Nur zum Vergleich, als "Allroundscheibe" würde ich persönlich ein Glas der Kategorie zwei verwenden, was aber wie bereits angemerkt bei gutem Wetter gerade im Frühling schon etwas zu hell ist. Hätte ich zwei Goggles oder Scheiben dabei, wäre das ein Glas der Kategorie 1 (für Mistwetter) und eines der Kategorie 3 (für besseres Wetter). Bei den photochromatischen Scheiben können drei Kategorien mit einem Glas abgedeckt abgedeckt werden, bei meinem Modell ist eine Scheibe für die Kategorien 2 bis 4 enthalten, womit man von hellsten Verhältnissen bis hin zu wolkigem Wetter und schlechteren Sichtbedingungen gut ausgestattet ist. Es sind auch etwas hellere Scheiben erhältlich, diese können sich von Kategorie 1 bis 3 anpassen und sind somit auch für wirklich schlechte Sichtverhältnisse optimal, können aber bei sehr starker Sonne nicht ganz soviel Licht herausnehmen. In der Praxis geschieht die Anpassung der Scheibe schnell, wenn man die Brille auf hat, merkt man es eigentlich nicht. Auch das Aussehen der verspiegelten Scheibe ändert sich übrigens nicht.

Insgesamt hat man mit der Skydome also nicht nur eine stylische und hochwertige Goggle, sondern ist auch ohne lästiges Scheibenwechseln bei den meisten Lichtverhältnissen gut ausgerüstet. Natürlich haben die verschiedenen Scheiben der Skydome auch sämtliche der weiteren, mittlerweile üblichen Schikanen, wie polarisierte oder kontrastverstärkende Eigenschaften. Eine schöne Übersicht dazu gibt es auf der Website von Julbo.

Hier gibt es das edle Teil bei unserem Partnershop Bergzeit.de

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right