Suche

Equipment
Anzeige

Gear of the Week | Julbo Rush

Sportsonnenbrille für Eilige mit selbsttönenden Gläsern

27.04.2020

Die für Sportarten mit hoher Geschwindigkeit im Ausdauerbereich entworfene Sonnenbrille Rush ist in vielen Kombinationen aus Farben und Gläsern erhältlich. In der Variante mit selbsttönenden Gläsern hat sich die hochwertige Julbo Brille bei verschiedensten Sportarten und Wetterlagen bewährt und ist daher unser Gear of the Week.

Reactive Gläser bei direkter Sonneneinstrahlung add_circle
Reactive Gläser bei direkter Sonneneinstrahlung

Die für Sportarten mit hoher Geschwindigkeit im Ausdauerbereich entworfene Sonnenbrille Rush ist in vielen Kombinationen aus Farben und Gläsern erhältlich. In der Variante mit selbsttönenden Gläsern hat sich die hochwertige Julbo Brille bei verschiedensten Sportarten und Wetterlagen bewährt und ist daher unser Gear of the Week.

Das aktuell wieder angesagte Design mit großen und kantigen Gläsern haben auch die französischen Designer bei Julbo aufgegriffen. Damit liegt die Rush nicht nur im Trend, sondern bietet auch den für Sportbrillen wichtigen Windschutz. Damit die Brille bei Aktivität gleichzeitig nicht beschlägt, sind auch einige Öffnungen für die Ventilation integriert. Während des Sports sollte die Brille gut sitzen, nicht verrutschen und auch unter einem Helm Platz finden. Dafür sind sowohl Nasenauflage und Bügeln der Rush einfach (durch “Verbiegen”) anpassbar und mit einem rutschfesten Material ausgestattet. Die selbsttönenden REACTIV-Gläser des Testmodells passen sich automatisch zwischen VLT 17% - 75% (Lichtdurchlässigkeitsfaktordes sichtbaren Lichts) an die Helligkeit der Umgebung an. Diese nicht temperaturabhängige Selbsttönungsveredlung ist in der Masse des Glases mit ins Material eingegossen und ist daher besonders langlebig.

Anzeige
Anzeige
Reactive Gläser unmittelbar nach unterschiedlicher Sonneneinstrahlung add_circle
Reactive Gläser unmittelbar nach unterschiedlicher Sonneneinstrahlung

In der Praxis habe ich die Rush sowohl bei den von Julbo als Anwendungsbereich propagierten Geschwindigkeitssportarten wie Skitouren oder Radfahren, aber auch bei doch eher gemütlichen Freizeitbeschäftigungen wie Disk-Golf getragen und schätzen gelernt. Ob meine Corona bedingten Ausflüge in die Welt des Laufsports als Geschwindigkeitssportart gelten darf stark bezweifelt werden, aber auch dort war ich mit der Rush sehr zufrieden. Das Gewicht von 37g (gemessen) habe ich, vor allem für die Größe der Brille, immer als angenehm leicht empfunden. Da ich Wind- und temperaturempfindliche Augen habe, trage ich Sonnenbrillen auch gerne als Windschutz. Die großen und selbsttönenden Gläser stellten sich hier als tolle Kombination heraus, den auch bei wenig Licht bleibt der Windschutz erhalten ohne wie mit gewöhnlichen Sonnenbrillen oft der Fall, dann im Dunkeln zu tappen. Soll die Brille vor allem im Winter beim Langlaufen oder Skitouren getragen werden, würde ich die ebenfalls verfügbaren, etwas dunkleren  REACTIV High Mountain Gläser empfehlen. Die Rush ist für mich auch der perfekte Begleiter für die Feierabend Bikerunde auf den nahen Single Trails. Dabei bietet die Brille Schutz vor Fahrtwind und hochgeschleuderter Dreck o.ä.. Gleichzeitig wird es aber durch die selbsttönenden Gläser nach einigen noch sonnigen Kurven im offenen Gelände auch im bereits dämmrigen Wald nicht zu dunkel. Diesen Vorteil der Rush konnte ich auf Grund der Einschränkungen rund um Corona leider noch nicht in der Praxis genießen. Erste Versuche auf dem Stadtrad im schnellen Licht Schattenwechsel bei Unterführungen weckten aber schon die Vorfreude!

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right